INTERIOR: Hallway Inspiration

Alter Falter. Ganze zwei Wochen war ich jetzt krankgeschrieben und so extrem schlecht wie in den vergangenen Wochen ging es mir noch nie. Was auch immer es ist – Grippe, Bronchitis, starke Erkältung oder alles zusammen – hat mich so dermaßen ausgeknockt, dass ich an manchen Tagen nicht einmal mehr mein Handy zum Instagram abchecken in die Hände nehmen wollte. Langsam bin ich aber wieder fähig, einen Bildschirm anzugucken – aber ich bin noch nicht ganz vorzeigbar und so habe ich keine neuen Fotos von Outfits für euch.

Dafür dachte ich, könnte ich mit euch die Pläne für unseren Flur mit euch teilen. Wie ich euch im letzten We’re Moving-Eintrag ja schon erzählt habe, habe ich unseren Flur frisch Weiß gestrichen, nur um danach festzustellen, dass so ziemlich alles jetzt Weiß ist und es eher einer Arztpraxis als einem herzlichen Wohnungseingang gleicht.

Da es unfassbar schwierig ist, einen Stil bei meinem Freund durchzusetzen, habe ich ihn diesmal in meine Pinterest-Durchsucherei mit einbezogen und habe ihm einfach alles gezeigt, was ich sowohl vom Farbschema als auch vom Materialienmix her ansprechend fand. Bei einem Bild hat er dann gemeint, dass er sich das vorstellen könnte und so war es meine Aufgabe, den Stil auf unserer Vorlage für unseren Flur umzusetzen.

Einiges konnte ich schon umsetzen, es fehlen aber nach wie vor farbliche und natürliche Elemente. Wir haben zum Beispiel einen weißen Spiegel, der von der Größe her passt und den wir nicht rauswerfen wollen. Statt also einen Holzspiegel zu kaufen, werden wir den vorhandenen wohl mit Treibholz bekleben. Aber dazu muss erstmal der LKW aufhören, auf meinem Kopf zu parken, aka ich muss erstmal wieder richtig gesund werden. Für den Moment zeige ich euch also erstmal die Inspiration und Vorlage und wie wir das bei uns umsetzen möchten. Wie gefällt’s euch?

Inspo Picture by Amanda Barnes Interior, photographed by Alyssa Rosenheck

RUG: Westwing Now
STOOL: Westwing Now
MIRROR: Home24
BASKET FOR PLANTS: Bloomingville
VASE: Bloomingville

Teilen:

2 Kommentare

  1. Februar 2, 2017 / 7:07 am

    Tolle Idee den Spiegel „einfach“ auszuwerten. Solche Projekte mag ich ganz besonders gern. Wenn ich solche Beiträge lese, merke ich immer, welch ein Glück ich mit dem Lieblingsmann habe. Ihm ist es eigentlich recht egal, wie ich uns einrichte, Hauptsache es kann alles verstaut werden und ich horte nicht zu viel „Gedöns“, wie er es nennt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.