OUTFIT: Streifenbluse

Ich habe das Gefühl, ich werde langsam alt. Jeden Post möchte ich erstmal mit einer Beschwerde über meinen Gesundheitszustand anfangen. Das kenne ich so bisher nur von Senioren, aber ich gehe schließlich auch auf den nächsten runden Geburtstag zu, vielleicht geht das damit einher. Jedenfalls weiß ich nicht, was gerade los ist. Normalerweise bin ich nie krank (wirklich, ich bin ein Vorzeige-Arbeitnehmer), aber die letzte Grippe will mich noch nicht so recht gehen lassen. Gerade wenn ich denke, ich bin über den Berg, schleicht sich der Husten wieder an oder die Erkältung meldet sich zurück.

So, damit habe ich also meinen Klischee-Gesundheits-Teil erfüllt und wir können zum Wetter übergehen. Nein, Spaß. Ein weiteres Klischee-Thema brauchen wir nicht. Viel lieber möchte ich kurz mit euch teilen, was sich am Wochenende ereignet hat. Denn nach meiner Shopping-Flaute in den letzten Wochen ist es endlich passiert: Ich bin durch die Läden geschlendert und fand wieder Sachen schön. Und nicht nur das. Sie passten auch noch, gefielen mir angezogen immer noch und deswegen habe ich zugeschlagen.

Entsprechend habe ich mich riesig gefreut, dass ich mit ein paar neuen Kleidungsstücken losziehen und ein paar Outfits für euch fotografieren konnte. Starten will ich heute mit einer ganz gerade geschnittenen Bluse von H&M, die in bester Manier den aktuellen Trend verkörpert – Statement-Sleeves. Zwar fast schon Understatement, aber immerhin irgendein Statement. Ihr habt es ja sicherlich schon in sämtlichen Stores gesehen: Ärmel sind gerade der Fokus aller Oberteile. Ob Trompetenärmel, Volants oder sonstige Details, irgendetwas gibt es immer zu entdecken.

Bei meiner oliv-weiß gestreiften Bluse ist es eine kleine Rüschenreihe, die sich an den Ärmelenden und am Kragen befindet. So wird der sehr geradlinige Schnitt durch ein kleines Detail enorm aufgewertet und sieht gleich nicht mehr so langweilig aus. Gepaart mit der ebenfalls neuen Steppjacke, die ich bei Zara gekauft habe (nur, um dann hier eine genau gleiche für die Hälfte des Geldes zu finden) bin ich dann auch noch Ton-in-Ton warm eingepackt, dazu beige Accessoires und ich bin good-to-go. Wie gefällt es euch?

Fotos: Daniel Knapp / Images Beyond Words

JACKET: Zara (similar and cheaper here
SHIRT: H&M (similar here and here
JEANS*: Only
SHOES: H&M (similar here
BAG: Zara (similar here

Get the Look:

Teilen:

4 Kommentare

  1. Februar 7, 2017 / 8:52 am

    Schönes Outfit! Du Bluse hat mir schon auf Snapchat gut gefallen <3

  2. Februar 7, 2017 / 10:09 pm

    Das Outfit ist super schön! Ich finde auch, dass es im Moment wieder richtig schöne Sachen in den Läden gibt. Besonders die ganzen Statement-Sleeves sind toll.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

  3. Luisa
    Februar 9, 2017 / 3:41 pm

    Hallo Lena,
    die Farbkombi finde ich suuuuper toll 🙂
    Ich hätte mich nur noch über ein Foto ohne Jacke gefreut, damit man die – von dir so schön beschriebenen – Ärmel begutachten kann.
    VG Luisa

    • Lena
      Februar 9, 2017 / 4:29 pm

      Hallo Luisa,

      dankeschön!
      Ich hatte eine Detailaufnahme vom Ärmelende, aber da sah meine Hand aus wie von einer Schrumpelomi, deswegen habe ich es nicht mit reingepackt
      Es kommt spätestens nächste Woche noch ein Outfit, da trage ich die Jacke nur über den Schultern – da sieht man es denke ich besser

      LG Lena ❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.