RECIPE: Classic Pumpkin Soup

Eigentlich hatte ich ja vorgehabt, eine besondere Kürbissuppen-Variante zu kochen und euch damit mal was anderes zu zeigen. Aber dann dachte ich, dass ja eigentlich fast jeder irgendeine fancy-schmancy Variation zeigt und ich ja dann einfach den guten alten Klassiker abdecken könnte. Weil mal ehrlich, es gibt da draußen hunderttausende Rezepte für Kürbissuppen – und die schlichte Variante kommt dabei absolut zu kurz. Zumal in fast allen amerikanischen Suppen mit fertigem Dosen-Kürbis-Püree gekocht wird. Nix da bei mir, alles frisch.

Ich habe es ja jetzt schon ein paar Mal erwähnt, dass ich ja nicht so der große Koch bin und genau deswegen gebe ich euch heute das Rezept weiter. Wenn das nämlich bei mir, ohne jegliche Kocherfahrung, schon so supergut funktioniert hat, will ich gar nicht wissen, was meine Leser auf die Beine stellen, die eine Ahnung vom Abschmecken haben. Ladet mich bitte zum Kürbissuppenessen ein!

Ohne viel Gelaber präsentiere ich euch heute also die erste von fünf geplanten herbstlichen Suppen. Kürbissuppe mit ganz viel frischen Zutaten und einem Geschmack, den ich nicht unstolz als genial betiteln möchte. Greift ihr bei Kürbissuppe auf den Klassiker zurück oder macht ihr eine besondere Suppenmischung? 
_ _ _ _ _
Initially, I had planned to cook a special version of the pumpkin soup. But I thought that everyone is trying to whip up something different and special, so I might as well go back to the basics and show you a recipe for a classic pumpkin soup – and it was actually hard to find a not-fancy recipe to work with. The soup I made is cooked from scratch with a lot of fresh ingredients. I loved the taste of it, it was not hard to make – even if you’re, like me, not a very experienced cook. Without further ado, here comes the recipe for the classic pumpkin soup. 


Facebook // Instagram // Twitter

13 Kommentare

  1. Oktober 9, 2015 / 10:20 am

    Lustiger weiße habe ich noch nie die typische Variante gemacht 😀 Nur diese 'fancy schmancy' haha. Hört sich aber echt lecker an! Und deine Bilder sind ein Traum!! *_*

    Liebe Grüße,

    Vivian | TheRubinRose

  2. Oktober 9, 2015 / 2:14 pm

    Hmm, das sieht aber lecker aus! Das wird bestimmt in den nächsten Tagen mal nachgekocht, mit Suppengrün habe ich das nämlich auch noch nicht gemacht, dafür mit mehr Kürbis ;D Mir ist die klassische Variante am liebsten, an die ausgefallenen Ideen traue ich mich noch nicht so richtig ran ^^

    Liebe Grüße,
    Anke | cardigans-cupcakes.blogspot.de

    • Oktober 9, 2015 / 5:59 pm

      😀 Geil! Wie zur Hölle ist deine so orange geworden? Meine ist ja eher so dran vorbeigeschrammt, an einer richtigen Farbe!
      Und ich freu mir grad nen Ast: wenn man die Sahne rauslässt (ist ja eh nur ein Schuss), dann ist sie auch vegan. Ich bin trendy! Yay!

  3. Oktober 9, 2015 / 4:57 pm

    Tolles Rezept. Ich liebe Kürbissuppe in allen möglichen Variationen – egal ob fancy oder klassisch. Dein Rezept klingt wirklich total lecker 🙂

    Love, Kerstin
    http://www.missgetaway.com

  4. Oktober 9, 2015 / 9:38 pm

    Kürbissuppe ist wirklich so passend in dieser Jahreszeit! Leider schmeckt sie mir nicht so wirklich 😀

  5. Oktober 12, 2015 / 5:56 am

    Yummy! Da bekomm' ich glatt Lust, das am Wochenende mal selbst auszuprobieren. Übrigens: Der Teller ist der Hammer!

    Ines – twashion.com

  6. Oktober 12, 2015 / 9:16 am

    Ich liebe Kürbissuppe! Sobald ich im Supermarkt die ersten Kürbisse entdecke muss ich jedes Jahr gleich einen riesen Topf Kürbissuppe kochen – quasi um den Herbst einzuleiten 🙂
    Anstatt Sahne nehme ich übrigens Kokosmilch. Ingwer und Chili dürfen auch nicht fehlen. Super lecker! Freue mich schon auf die nächsten Rezepte!

    GLG Stef

  7. Oktober 12, 2015 / 4:37 pm

    Das Rezept sieht sooo lecker aus! Gerade wenn es draußen kälter wird bekomme ich immer richtig Appetit auf Suppen und dieses Rezept werde ich ganz bestimmt nachkochen 🙂
    Liebste Grüße,
    Rebecca von http://www.lesberlinettes.com/

  8. Oktober 13, 2015 / 9:36 am

    Oh super! Ich habe noch nie Kürbissuppe gemacht. Liegt aber auch daran, dass ich selbst nicht der große Koch bin und das Feld lieber meinem Freund überlasse 😉
    Aber wenn du dich da rangetraut hast, dann schaffe ich das auch! Und das Rezept klingt echt easy-peasy!

    Liebe Grüße
    Anne

  9. Anonym
    Oktober 20, 2015 / 7:28 am

    Liebe Leonie,

    Super Rezept! Wo gibt es diese schöne Suppenteller?

    Danke für Deine Arbeit und LG!

    • Oktober 20, 2015 / 7:46 am

      Die Suppenteller sind von Asa 🙂

      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.