DIY: Valentine’s Day Cards

Ich kann euch sagen, diesen Post zu erstellen war die reinste Tortur, denn ununterbrochen stritten sich Engelchen und Teufelchen auf meinen Schultern, ob das denn jetzt eine gute Idee ist. Das Engelchen war in dem Fall die hilfsbereite DIY-Queen, die euch gerne ein nützliches Tutorial zum Erstellen von wirklich schönen und günstigen Valentinstags-Karten zeigen wollte und das Teufelchen war, naja, so der Rest von mir, der alles am Valentinstag verabscheut und bei den ganzen Herzchenverpackungen in den Läden einen konsumübersättigten Würgereiz bekommt. Naja, was soll ich sagen? Ihr lest diesen Post – also muss ich euch nicht erzählen, wie der Kampf der beiden Streithähne ausging.

Fakt ist, dass dieses Tutorial so easy ist (ihr wisst ja, dass ich nichts von unschaffbaren DIYs halte), dass wir alle ein paar Kärtchen basteln können, die wir nicht nur an unseren Liebsten, sondern auch an unsere Besten verschenken können. Dazu müsst ihr nur eine semikriminelle Ader aufweisen können, denn ihr müsst in einem Baumarkt eurer Wahl mehr als für eine Entscheidungsfindung notwendige Farbbeispielkarten mitgehen lassen ein paar Bögen Tonkarton einer graduellen Farbfamilie kaufen. Dann braucht ihr noch weißes, festes Papier und Klebstoff. Wer damit ausgestattet ist, nutzt einen Herz-Stanzer (ich habe diesen hier benutzt), wer keinen hat, muss sie eben aufzeichnen und ausschneiden. Was ihr tun müsst, sollte aus den Fotos hervorgehen. Die Idee habe ich übrigens nicht ganz alleine erfunden – wenn ihr das hier googelt, findet ihr die Grundidee, nämlich irgendeine Art Kunstwerk mit Ombré Herzen. Etwas weiter gegoogelt kam ich dann zu Me & My DIY, die die Vorlage für mein Projektchen war. Nur, dass sie ein Kalenderblatt gestaltet hat (schaut es euch unbedingt an!) und ich ein Kärtchen. Bei meiner kleinen Preview auf Instagram (@leonie_loewenherz) heute, hat mich Angie übrigens darauf hingewiesen, dass sich die Idee auch sehr gut als Karte zur Geburt eignet – rosa für Mädels, hellblaues Ombré für Jungs. Super Idee! Wie gefällt’s euch? Und – habt ihr noch Lust auf ein DIY-Valentinstagsgeschenk?
_ _ _ _ _
Creating this post was a real torture, because I had a little angel and a little devil fighting in my head if this post really is a good idea. In this scenario, the little angle was the helpful DIY-queen that wanted to share this easy-peasy tutorial for selfmade V-Day cards and the devil was… well, it was the rest of me that with every fiber of my body hates the this day, that is in my opinion only pushed by consume. Well. What can I tell you? You’re reading this post, so I guess you know who won the match.

Fact is, this tutorial is so easy that we can all use it to give to not only our lovers but our besties aswell. All you have to do is become a little criminal and steal a few of the examplary wall-color sheets that you get for free in almost every hardware store buy a few gradual coor sheets. Ehem. All you need on top of that is a thick white paper, scissors and glue. If you have one, use a heart-shaped stencil punch – if not just draw them and cut them out. What you have to do is obvious, I’m not going to go into detail. This DIY is, by the way, not my own idea. I googled for 3D wall art with hearts and found these results and knew I wanted to do something with ombré hearts that wasn’t as work-intensive as what I saw in the results and after googeling some more, I found the amazing blog Me & My DIY where I finally saw an ombré heart calendar sheet. Debbie explains the steps really well and shows you step-by-step pictures and also offers free downloadables. You should definitely go check out her tutorial because it is much more detailed than mine. So, without further ado, here’s the DIY V-Day card I came up with. By the way, one of my readers, that saw the preview of this post on Instagram (@leonie_loewenherz) suggested that this could also be used as a birth/baby-card. Pink ombré for a girl, blue ombré for a bow. Great idea! How do you like it? 

Facebook // Instagram // Twitter

24 Kommentare

  1. Februar 3, 2015 / 5:48 pm

    mir gefällt es super gut. wirklich eine sehr schöne idee, selbstgemachtes ist eh immer was besonderes. und ja immer her mit weiteren diy's 🙂 lg

    beautyliciousd.blogspot.de

  2. Februar 3, 2015 / 6:10 pm

    Ich bin nun seit 3 Jahren am Valentinstag wieder single (und leider auch immernoch ein wenig traurig…), aber die Karte sieht sooo schön aus.
    Vielleicht bastel ich die mir einfach selbst xD!

  3. Februar 3, 2015 / 6:40 pm

    Ich musste grad so über die seminkriminelle Ader lachen 😀 Herrlich! Ich kann mir das richtig vorstellen. Damals als ich Wandfarbe ausgesucht habe, wurde ich aber auch schräg angeguckt, weil ich gefühlt 1000 Karten mitgehen lassen hab.
    Das Ergebnis kann sich jedenfalls sehen lassen, sieht super hübsch aus und vermutlich aufwendiger als es ist 🙂

  4. Februar 3, 2015 / 6:57 pm

    Eine schöne Idee und lässt sich leicht umsetzen 🙂
    Ich spinne gerade mal weiter und würde Sterne in grau, weiß, schwarz, als Deko für meinen Flur.

    Liebste Grüße
    Nikki

  5. Februar 3, 2015 / 7:16 pm

    Sehr schöne Karte, da lohnt sich doch die "semikriminelle Ader" 😀 😉

    LG Sonja
    one-fiftytwo.blogspot.com

  6. Februar 3, 2015 / 8:06 pm

    Total süße Idee und es sieht richtig toll aus!

    Liebe Grüße,
    Liz

  7. Februar 3, 2015 / 11:03 pm

    Mist, ich war heute im Baumarkt! 😉
    Zu spät, aber eine tolle Idee!

    LG Vera

  8. Februar 4, 2015 / 10:08 am

    Sieht total süß aus!
    Stelle es mir nur schwierig vor die Karte in einem normalen Umschlag zu verschicken, weil die Herzchen dann ja plattgedrückt werden?!

  9. Februar 4, 2015 / 2:13 pm

    Tausend Dank für diese süße Idee. Jaja ich weiß, Valentinstag ist ein leidiges Thema…ich war jahrelang auch nur genervt von dem Tag und was damit "veranstaltet" wird. Doch wenn man sich mal einen tollen Typen geangelt hat, dann kann man das doch dennoch als Gelegenheit nutzen, um zu zeigen wie gerne man sich hat. Daher wollte ich auch keinen 08/15 Valentinstag-Schrott, sondern lediglich eine kleine Aufmerksamkeit verschenken. So wie diese wundervolle Karte. Die Utensilien sind bereits gekauft, heute Abend mache ich mich ans Werk 🙂

  10. Februar 4, 2015 / 3:53 pm

    Eine sehr süße Idee und die Karte ist dir super gelungen!

  11. Februar 4, 2015 / 4:07 pm

    Du bist so hübsch und dein Blog ist so der Hammer!
    Wär so happy wenn du mal ein Blick auf meinen wirfst, ich habe gerade einen neuen Post hochgeladen.<3

  12. Februar 4, 2015 / 5:54 pm

    Sieht wirklich toll aus und man merkt, wieviel Arbeit du reingesteckt hast 🙂
    Lg Ronja

  13. Februar 4, 2015 / 7:44 pm

    Eine sehr gelungene Idee – danke für den Tipp!

    Neri

  14. Februar 4, 2015 / 9:34 pm

    Eine wirklich süße Kartenidee! Hätte ich einen Freund, würde ich mich über so eine von ohm so sehr freuen. Allerdings werde ich den 14. Februar "alleine" verbringen und wohl eher keine Karte erhalten.

    Beste Grüße !

    mtrjschk.blogspot.de

  15. Februar 5, 2015 / 7:35 pm

    Wahnsinn! Das sieht nach richtig viel Arbeit aus. Hast du richtig gut hinbekommen 🙂

    Liebe Grüße, Moni.

    monis-diaries.blogspot.be

  16. Februar 5, 2015 / 8:36 pm

    Oh, das sieht ja entzückend aus! *_*
    Aber halt auch noch wahnsinnig viel Arbeit. Aber das muss es einem ja wert sein – und ist es auch bestimmt! 😉

  17. Februar 7, 2015 / 4:12 pm

    Ich find die Karte sehr gelungen. Ich selbst bin eigentlich auch kein Riesen Valentinstags-Fan, vor allem diese fertig zu kaufenden Geschenkkörbe usw find ich grässlich, aber trotzdem kann man solche gefundenen Fressen (Mottos, die man als Blogger einfach gut umsetzbar findet) doch nutzen, um eine Idee umzusetzen. Die Karte kann man ja auch zu anderen Anlässen gut verschenken, außerdem liebe ich DIYs mit Farbkarten äääh gekauftem Farbkarton!
    GLG Charlotte

  18. Februar 9, 2015 / 4:19 pm

    Ich finde dieses DIY eine simple, aber sehr süße Idee! Merci für die Ispiration. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.