ESSENTIALS: Beach Bag

Genau eine Woche ist es her, dass ich am Playa Malvarrosa in Valencia in der Sonne lag und es mir rundum gut ging. Naja. In der Theorie. Bis der Tag vorbei war. Denn danach machte sich bemerkbar, was ich alles so vergessen hatte. Zum Beispiel meine Sonnencreme, sodass meine Hautfarbe am Ende des Tages sehr nah an die eines gekochten Krebs kam. Auch der Strohhut war nicht dabei, sodass meine Kopfhaut ebenfalls nicht verschont blieb (man sollte halt den Kopf auch unter den Sonnenschirm strecken, wenn man schon für 5 Euro einen mietet), weil ich zwischendrin weggedöst bin und die Sonne schön wanderte. Nachdem ich dann wieder wach war und voller Freude in die Tasche griff, um meine Postkarten in die Heimat schonmal zu schreiben: kein Kugelschreiber dabei. Gnaaaaah!

So viel Vorbereitung ich in das Packen der Handtasche für die Reise gesteckt hatte, so viel Zeit fehlte mir offensichtlich, um die perfekte Strandtasche zu packen. Denn mit Handtuch und Bikini ist es bei Weitem nicht getan.  Und weil ich möchte, dass ihr für eure anstehenden sommerlichen Strandtage wunderbar ausgestattet seid und auch ja nichts vergesst, habe ich heute für euch eine Auflistung aller Dinge, die man unbedingt in seiner Beachbag dabei haben sollte. Was habt ihr am Strand immer Schönes dabei? Was darf nicht fehlen?
_ _ _ _ _
One week has already passed since I was relaxing in the sun at Playa Malvarrosa in Valencia, Spain. Actually, I was only relaxed, while I was at the beach because afterwards I had to pay for all the things I forgot to take with me in my beach bag. For example sunscreen. The color of my skin came very close to a cooked lobster. Also, I totally forgot to bring a straw hat do protect my scalp. We acutally had rented an umbrella to lie under but I guess that doesn’t help if you fall asleep and the sun wanders in the skies and without you realizing it, you’re completely unprotected in the sun! When I woke up again, I wanted to get started with writing postcards for my beloved ones back home – and had to realize that I forgot to bring a ballpoint pen. D’oh! So, I guess I spent too much time worrying about the perfect travel bag instead of thinking about what essentials I need to bring to the beach. In order to help you to not make the same mistakes, I listed you the most imporant items to bring with you for a sunny (and actually relaxing) day at the beach! Did I forget something?

Das wichtigste zuerst: die Verpackung für all unsere Beach Bag Essentials. Ich mag es hier am liebsten klassisch und suche nach etwas, das sofort Strand! Meer! Sonne! ruft – und greife daher gerne zur Stroh- oder Basttasche in braun. Diese hier nutze ich zur Zeit, sie hat lange Henkel, ist superleicht und geräumig!

Seid mal ehrlich: wie gerne bekommt ihr Postkarten? Und wie oft schreibt ihr selbst welche? Ich gebe zu: viel zu selten. Daher habe ich direkt in Valencia meine guten Vorsätze beim Schopf gepackt und mir Postkarten gekauft, die meine Liebsten beglücken sollen. Am Strand liegend ist bei mir immer der Zeitpunkt, an dem ich mich besonders urlaubig fühle – und daher der beste Moment, um die Kärtchen oder einen Brief zu schreiben. Besonders praktisch in diesem Fall: ein wandelbarer Kugelschreiber wie der LAMY pico, der sich für den Transport klein macht und beim Schreiben groß wird. Unheimlich praktisch, stylish und ein Muss in unserer Beach Bag!

STROHHUT
Zugegeben: wirklich in der Beach Bag befindet sich der Strohhut nicht, aber an einem Strandtag sollte er unbedingt dabei sein. Ich besitze einen eher starren Strohhut und einen schwarzen Floppy Hat, den mir letzten Jahr ein Hund zerbissen hat – ihr erinnert euch? Was ich mir für diesen Sommer noch wünsche? Einen naturfarbenen Floppy Hat (ohne Hundezahnlöcher). Solange nehme ich aber mit dem auf den Fotos Vorlieb.

Okay, an einem wirklichen Strandtag würde ich vielleicht zu einem Paar Flip-Flops greifen – aber nicht nur sind diese blau-weiß gestreiften Crocs-Wedges genauso bequem wie Flip-Flops (und sind dabei noch halb so schwer), sondern sie passen auch noch p-e-r-f-e-k-t zum Bikini. Was mir als verkappte Fashionista natürlich ungemein gefällt!

Da wären wir auch schon beim nächsten Punkt. Als ich mit etwa 10 Jahren mal im Sommer ins Freibad gefahren bin, fiel mir in der Umkleide auf: Verdammt! Ich hab den Badeanzug vergessen! Das ist ziemlich doof, wenn man ins Schwimmbad will. Heute passiert mir das zwar nicht mehr, weil ich den Bikini meistens drunter trage, aber man weiß ja nie. Meiner hier ist von H&M – den Triangl-Trend setze ich mal aus.

Obwohl ich diesen Urlaub geschlampert habe: Sonnenschutz schreibe ich groß! Hautkrebs und das Risiko dazu wird viel zu sehr unterschätzt. Kümmert euch darum, cremt fleißig und geht bei empfindlicher Haut lieber in den Schatten. Und vergesst vor allem die Aprés-Sun und auch Lippenpflege mit SPF nicht!
Ich finde nichts entspannender, als in der Sonne zu liegen, einen leichten Wind zu spüren und dabei mit halb geschlossenen Augen das Geschehen oder einfach nur die Wellen zu beobachten. Ein Muss: die richtige Musik. Leider habe ich in 90% der Fälle die Kopfhörer vergessen und lausche somit nicht entspanntem Geplänkel, sondern Kindergeschrei und Möwengekreische. Passend zur Strandlage gibt’s diesen Sommer den Robin Schulz Remix von Waves auf die Ohren!

Facebook // Instagram // Twitter



8 Kommentare

  1. Juni 8, 2014 / 6:56 pm

    Was für ein toller Post. Ich war heute auch am Meer und habe doch ein paar Kopfhörer vermisst 🙂

    Liebe Grüße Kristina von KD Secret

  2. Juni 8, 2014 / 8:14 pm

    Danke das du den Triangl Trend nicht mitmachst! Dein H&M Bikinis ist wunderschön. Die Triangl-Kollektion ist nett, aber ich finde die Höschen sind suuuper tief geschnitten und die Muster sind bei weitem nicht der Hammer! Also Strandhut ab dafür!! 🙂

  3. Juni 9, 2014 / 10:23 am

    Ein toller Post und du hast wirklich fast alles dabei was bei einem Strandtag nicht fehlen darf. Bei mir kämen noch Wasser und Obst dazu, das nascht sich bei den hohen Temperaturen am besten 🙂
    Liebste Grüße.
    Farina

  4. Juni 9, 2014 / 11:10 am

    Hätte ich das doch schon gestern gelesen, hab nämlich glatt meinen MP3-Player vergessen und keine Musik hören können. Was bei mir auch nie fehlen darf: ein gutes Buch, ganz oft nehmen wir auch Kartenspiele und den Volleyball mit. Manchmal sogar Schwimmflossen ;).

  5. Juni 9, 2014 / 6:32 pm

    Die Schuhe sind ja toll!
    Bei uns kommen immer noch kalte Getränke und ein paar Kekse in einer Kühltasche mit.
    Ach und ein Buch schleppe ich immer mit, komme aber nie zum Lesen und je nach Strand noch Taucherbrille und Schnorchel.

    http://www.kamerakind.blogspot.de

  6. Tereza
    Juni 11, 2014 / 6:51 am

    Wow, was für wunderschöne Bilder!!!

    Und den Kugelschreiber von LAMY hab ich ja noch nie gesehen – gleich mal bestellt 🙂

    Liebst, Tereza

  7. Juni 11, 2014 / 11:21 am

    Das Problem kenne ich zu gut, letztes Jahr war es bei mir die Spülung! Und das hat mich so wütend gemacht, weil die Spülungen vor Ort auf Malle so teuer waren 😀 Und somit hatte ich ganz komische Haare paar Tage lang, bis ich sie wieder durchkämmen konnte 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.