Designer Alternatives #3

Das Pfingstwochenende war das entspannendste, das ich jemals hatte. Ich habe mir rein gar nichts vorgenommen und habe einfach jeden Tag ausgeschlafen oder habe mich in den noch kühlen Morgenstunden auf den Pferderücken geschwungen und bin locker flockig durch die Felder getrabt. Den Mittag lag ich wie ein Pfannkuchen in der Sonne und habe mich außer zum Essen und Trinken nur vom Bauch auf den Rücken gewälzt und gedöst – es war wunderbar! Abends saß ich mit den Mädels auf dem Balkon mit Blick über die Dörfer und habe den Pfingstmarkt bei uns besucht – und war einfach nur rundum glücklich. Seit langem war ich wieder richtig entspannt, ausgeglichen, fröhlich. Sonnenschein und freie Zeit sind ein unglaubliches Geschenk und wir sollten uns eine kleine Auszeit vom Alltag sehr viel öfter gönnen. Und weil ich es bei dem Wetter nur einmal mit Maren geschafft habe, mich von Sonnencreme zu befreien und mich in was anderes als einen Bikini zu schmeißen, gibt es heute – nach unglaublichen sechs Monaten nach meinem letzten Beitrag zum Thema Designer Alternatives – wieder eine neue Auswahl an Designerstücken und bezahlbaren Alternativen.

Mit meiner Kollegin Doro hatte ich es in der letzten Woche auch kurz über Designerstücke. Vielleicht liegt es am Alter oder an der Sonne, die uns so auf die Birne knallt – aber zur Zeit beschäftigen wir uns viel mehr mit den eher teureren Dingen, die die Modewelt so zu bieten hat. Gerade bei Taschen bin ich zur Zeit sehr abgeneigt, mir bei den größeren Modellen eine H&M-Tasche zu kaufen. Bei Crossbody-Taschen, die ich meistens eher zum Feiern nehme, muss es nicht immer eine teure Variante sein, aber oftmals denke ich zur Zeit wirklich an Taschen, die lange halten, die klassisch sind und an denen man mehr als ein, zwei Saisons Freude hat. Zum Beispiel liebäugle ich schon seit Wochen mit dieser Tasche von Stella McCartney, die ich immer wieder an Kathi sehe und mir jedes Mal denke Hach! Die ist so toll! So. Für alle, die mit diesen Gedanken aber gar nichts anfangen können, habe ich heute wieder ein paar Teile rausgesucht, die in der günstigeren Alternative fast genauso viel hermachen, wie ihre großen Schwestern. Welches Designerteil ist auf eurer Wunschliste? 

Und noch etwas in eigener Sache: nach Stylight im Januar veranstaltet der Moderiese Zalando diesen Sommer die Zalando Fashion Blogger Awards, die diesmal ausschließlich aus Blogs aus Deutschland, Österreich und der Schweiz vergeben werden. Auch, wenn ich mir sicher bin, kaum eine Chance zu haben, finde ich die Idee toll, Blogger für ihre Mühe, Kreativität und ihr Engagement auszuzeichnen. Daher würde ich mich freuen, wenn ihr für euren Lieblingsblog – meinen, aber auch den der vielen anderen tollen Blogger! – abstimmt. Die Mailadresse wird hierfür übrigens nur benötigt, um ein Mehrfach-Voting auszuschließen. Dabei könnt ihr auch Shoppinggutscheine gewinnen! HIER GEHT’S LANG!

Zalando Fashion Blogger Awards 2014

_ _ _ _ _
We’re having a long-weekend here in Germany and I am enjoying it to the fullest. I haven’t planned anything at all for my time off and all I’ve been doing so far is sleeping in late or hop on the back of my horse in the more chilly morning hours to enjoy a ride through the fields. My afternoons are used for sunbathing. All I do is lay in the garden like a pancake in a bikini, rolling from front to back and vice versa. The only time I get up is to go grab a drink or a bite to eat. In the evenings, I sat on the balcony with my girlfriends, enjoying the view over the calm fields of our small towns, drinking champagne and enjoying the great company. We went to a local market at night to meet some people and I was just a happy happy girl and felt so lucky, I can’t even describe it. I guess I just haven’t been this relaxed in a long time. So as I only once got out of my bikini, I can’t offer you any outfit pictures today, but I managed to get something else done: a new post about designer alternatives (find the last post here). Lately, I caught myself looking at designer pieces more often than usual. Maybe it’s my age and the longing for classy products that last longer than a season or two. 

Iro Bikerjacke (720€) // River Island Bikerjacke (160€) 
Casadei (400€) // Asos (64€)

Rebecca Minkoff (145€) // Park Lane (60€)
 Proenza Schouler (530€) // Asos (26€)
Navabi (270€) // New Look (25€)

Facebook // Instagram // Twitter

3 Comments

  1. Juni 13, 2014 / 9:05 am

    Hallo Lena,

    meine Stimme hast du! 🙂
    Die Vorschläge in deiner Collage sind echt super. Am meisten haben mir es die Espadrilles angetan.
    Sonnige Grüße und ein schönes Wochenende
    Lena

  2. Juni 14, 2014 / 5:13 pm

    Dein Wochenende klingt ähnlich entspannt und glücklich wie meins auch war.
    Hat sich auch länger angefühlt als vier Tage, was die Sonne so ausmacht.
    Dieses ist nicht ganz so toll und das liegt leider fast komplett am Wetter.

    http://www.kamerakind.blogspot.de

  3. Juni 15, 2014 / 6:42 pm

    Freie Zeit ist wirklich was schönes und momentan leider zur Mangelware geworden. Finde den Post wirklich toll. Ich bin momentan auch dabei auf eine große schwarze Designertasche zu sparen, aber das wird wohl noch ein Weilchen dauern 🙂

    Liebe Grüße Kristina von KD Secret

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.