Der Heels-Trage-Mythos

Ich appeliere jetzt mal eben an die Fachleute unter euch – das sind in diesem Fall alle, die aus dem Bereich Apotheke, Pharmazie und dergleichen kommen, denn es geht um Schuhe! Wie das zusammenhängt, das muss ich mal kurz erörtern. Hier ist das Phänomen: ich kann nicht in hohen Schuhen laufen. Nicht, weil ich es nicht kann, vom Gang her (obwohl, vielleicht auch, aber das ist erstmal zweitrangig). Sondern mir tun sofort – und ich meine s-o-f-o-r-t – die Füße weh. Das kann der kleinste Absatz der Welt sein, der da unter der Sohle befestigt ist, aber ich verspreche euch, dass ich allerallerspätestens nach zwei Stunden darin anfange zu jammern (äußerlich. Innerlich jammere ich garantiert schon ab Minute Eins). Der Schmerzensgrad ist dabei der gleiche, ob ich jetzt auf drei oder zehn Zentimetern balanciere. Eine der wenigen Ausnahmen: meine Pistol Boots (ihr habt sie in zum Beispiel in diesem Outfit gesehen) – die haben aber erstens einen recht dicken Absatz und zweitens ist der aus Gummi, damit sehr weich und recht angenehm. Nicht vergleichbar mit all den High Heels der Welt. Das bedeutet also: wenn ich weggehe, habe ich meistens flache Schuhe an und wenn ich doch mal hohe Schuhe anhabe, dann entweder nur, weil ich weiß, dass das Event nicht so lange geht oder ich Wechselschuhe im Auto oder in der Tasche habe.

Meiner Schwester geht es damit übrigens ähnlich. Und so hatte sie kürzlich ein Schwätzchen mit einer befreundeten Apothekerin, die ihr dann einen Tipp gab: Hämorrhoiden-Creme. Was? Ja, genau so wie ihr habe ich auch geguckt. Meine Erfahrung mit besagter Creme ist gleich Null, sodass ich nur für das sprechen kann, was man mir erzählt hat – aber das hörte sich genial an. Die Creme tragen sich die Apothekerinnen-Mädels auf die Fußballen auf, betäubende Wirkung setzt ein, in die Heels und ab auf die Tanzfläche. Lässt die Wirkung nach, wird einfach nochmal neu aufgetragen. Ich weiß jetzt nicht, wie gesund das ist, aber mal kann man das sicherlich machen. Weil wir uns nicht so wirklich trauen das zu probieren, wollen meine Schwester und ich von den Fachleuten wissen, ob das denn tatsächlich so sein kann und/oder ob das schiefgehen kann? Und solange wir das noch nicht probiert haben, habe ich ein neues Paar Heels, das Besserung verspricht. Das Team von Clarks hat mir nämlich die Schuhe aus den Fotos geschickt und gesagt ‚Trag die mal ’nen Tag und sag uns dann, was du denkst!‚. Ich sah den Absatz und dachte ‚Ahahaha, ’nen Tag! Nach einer Stunde sind meine Füße kaputt!‚ – aber Clarks sagte mir einfach: ‚Probier es!‘. Ich hatte die Schuhe etwa vier Stunden (schmerzfrei!) am Stück an und habe danach jede Person in meinem Umfeld gezwungen (an dieser Stelle dürfen meine Schwestern, Lena und Miriam wissend nicken), die Teile auch mal anzuziehen, weil ich so geflasht war. Denn es ist unglaublich, man läuft wie auf einer (Gel-)Wolke (was an der Clarks Plus Technologie liegt, mehr darüber könnt ihr hier nachlesen) und entsprechend leicht fällt es einem auch, ganz normal und nicht storchengleich auf den Schuhen zu laufen. Wie lange ich es aushalte, bis ich umkippe, kann ich euch noch nicht genau sagen, weil die Schuhe für mich keine Alltags-Schuhe sind und ich es daher bisher erst die vier Stunden geschafft habe. Aber vier schmerzfreie Stunden waren für mich schon ein Aha-Erlebnis! Es geht also! Ich bin gespannt, wie lange ich aushalte, wenn es darauf ankommt – aber bisher ist der Vergleich zu anderen Heels enorm. Zugegeben ist ein Teil der Clarks-Auswahl designtechnisch ein bisschen altbacken, aber es gibt auch einige richtig schöne, ‚junge‘ Stücke in der Auswahl – gerade mein Modell (gibt es auch in der umgekehrten Farbgebung) oder dieses hier kann ich euch nur ans Herz legen, wenn ihr genauso empfindliche Füßleins habt wie ich. Was sind eure Tricks, um auf Heels zu überleben?
_ _ _ _ _
I love heels with all my heart. The problem is: I really can’t walk in them. Not because of the walk itself (okay, maybe a little), but because my feet start hurting after only one hour (if it even lasts that long). It doesn’t matter if it’s a 2 inch or 8 inch heel, the pain is the same. I have very rare heeled shoes that I can wear for a little longer (for example my pistol boots that I wore here) and mostly, they are wedges or have a thicker heel. That’s why I usually wear flats or keep them in my car or in my bag to be able to change into them if the pain starts. My sister’s got the same problem and talked about it to a friend who happens to be a pharmacist and she recommened to use a lotion to treat hemorroids. Yes, I had the same look on my face as you probably do now (like WHAT?). Apparently, these lotions have a numbing effect, so when applying it to your ball of the foot and get into your heels, you don’t feel a thing. And once the effects starts wearing of, you rub on a little more. I haven’t tried it myself yet (probably because I would feel embarassed to go buy this kind of lotion) but am eager to hear if anyone has tried this method and can tell me something about it. So while I was still worrying about how to wear heels for a little while longer without having any pain, I received the heels you can see in the images below. They are from Clarks and their team asked me to wear these shoes for a day and tell you about my experience. I was like ‚Yeah, right. A day. With that kind of heel. I won’t last thirty minutes!‘ but Clarks said ‚Just try them!‘ and so I did. As I can’t really wear them on a regular day, I was only able to wear them for four hours at a time. And let me tell you: it was heaven. It felt like in these shoes – but with a heel. There is a special technology and you feel like walking on a soft cloud. It helps you with the right walk too – they’re just so comfortable! So for now, I’ll skip the lotion and wear these babies instead! What is your secret when wearing heels for a long time?

Top – Primark (similar here) // Jeans – Gina Tricot (similar here) // Tasche – Liebeskind // Schuhe* – Clarks
 

Facebook // Instagram // Twitter

33 Kommentare

  1. Juni 17, 2014 / 7:08 am

    Das Outfit gefällt mir total gut. Simpel, lässig und total cool. Hose und Top gefallen mir sehr!
    Und das mit den Heels ist ja echt mal interessant. Es gibt wirklich so was wie bequeme Heels? 😀 Wobei ich mich bei dem Thema ja wirklich null auskenne. Ich hab bisher einmal bei einer Hochzeit Heels getragen und seitdem nie wieder. Am nächsten Tag hab ich meine Zehen zum Teil immer noch nicht gespürt, hatte sie aber auch wirklich von morgens bis nachts an. Ansonsten hab ich eigentlich nur Wedges oder kleinere und breitere Absätze. Ich bin eher der Sneakers-Typ, flache Schuhe trag ich eigentlich immer. Aber das mit der Hämorrhoiden-Creme ist ja auch krass. Machen das wirklich manche? Da würd ich aber auch lieber nochmal um Rat fragen. Man weiß ja nie, was in solchen Cremes drin ist…

    • Juni 17, 2014 / 7:19 am

      Ja, ich bin auch völlig hin und weg – man merkt das aber gleich, wenn man in die Schuhe reinschlüpft. Die Polsterung ist einfach super! Das sind aber wirklich meine einzigen "richtigen" Heels, die so sind. Ich hab noch zwei Paar Wedges, die sind ja eh immer bequemer, als normale Heels, wegen dem durchgehenden Absatz. Aber in der normalen Form sind die hier der Kracher, was Bequemlichkeit angeht.

      Mit den Cremes bin ich auch vorsichtig. Es gibt wohl verschreibungspflichtige und nicht-verschreibungspflichtige und ich denke, dass zweitere wahrscheinlich nicht so viel Unheil anrichten können UND es verfehlt halt den kurativen Zweck. Und wahrscheinlich wirken die, die frei käuflich sind, auch nicht ganz so gut. Bin mal gespannt, ob noch jemand was dazu sagen kann! 🙂

  2. Juni 17, 2014 / 7:24 am

    So hoch und doch bequem? Das ist ja unglaublich. Muss ich mal probieren 🙂
    Tolles Outfit übrigens, steht dir richtig gut.

    Liebste grüße von ANNA von fashionannagirl.blogspot.com

  3. Anonym
    Juni 17, 2014 / 7:25 am

    Ich muss sagen, ich finde es eher ziemlich schade, dass man betäubende Cremes braucht, nur um vermeintlich hübsch auszusehen. Lieber natürlich in flachen Schuhen mit gesunden Füßen und lachend, anstatt mit unterdrückten Schmerzen. Auf deinen Urlaubsbildern trägst du oft flache Schuhe und du siehst großartig aus!

    Grüße, Tina

    • Juni 17, 2014 / 7:32 am

      Das stimmt! Ich fand es früher sehr schade, dass ich so Probleme mit Heels hatte. Inzwischen rate ich sogar meinen Freundinnen, selbst auf Hochzeiten flache Schuhe anzuziehen – es gibt so viele schöne Versionen und ich für mein Empfinden habe viel mehr Spaß daran.

      Drastische Methoden wie solche Cremes sind sicherlich fraglich. Ich bin nicht sicher, ob ich es selbst nutzen würde, wenn ich denn jetzt wüsste, ob es wirklich funktioniert. Aber zu wissen, dass es die Option gibt, wenn man mal MUSS, finde ich doch irgendwie beruhigend 🙂

  4. Juni 17, 2014 / 7:30 am

    Oh ich habe genau das selbe Problem mit meinen Füßen. Nach einer halben Stunde tun mir die Füße in High Heels auch so weh, dass ich nur noch sitzen will 😀

  5. Juni 17, 2014 / 7:32 am

    Den Tipp kannte ich bisher noch nicht, aber ich bin Apothekerin und die betäubende Wirkung der Hämorrhoiden Salbe (z.B. Posterisan akut) geht auf Lidocain zurück. Das ist ein sehr gängiger lokal betäubender Wirkstoff, der auch in Mundgelen verwendet wird. Deshalb: was man sich auf den Po bzw. das Zahnfleisch auftragen kann, kannst du prinzipiell auch auf deine Füße auftragen. Natürlich nicht täglich und 5-6 mal am Tag, aber wenn man es mal für einen Abend/Tag verwendet, wird es das dir nicht gleich schaden (außer du reagierst eventuell auf Lidocain ansich).

    In verschreibungspflichtigen Hämorrhoiden Salben ist meist ein Cortison enthalten und das würde ich dann tatsächlich nicht außerhalb der vom Hersteller festgelegten Anwendungsgebiete anwenden.

    Grüße,
    Sarah

    • Juni 17, 2014 / 7:34 am

      Hallo Sarah,

      danke für die Infos! Das hört sich genau nach dem an, was uns erzählt wurde. Sprich: eine nicht verschreibungspflichtige Creme (jetzt weiß ich auch, dass es am Cortison liegt) scheint also eine Option zu sein, wenn es denn GAR nicht anders geht 🙂

      Danke!

    • Juni 17, 2014 / 7:52 am

      Genau, also man könnte es auf jeden Fall ausprobieren. Die Salbe wird an der dickeren (Horn-)haut der Füße nicht schädlicher sein als auf den empfindlicheren Schleimhäuten im Mund. Wie lange und gut es allerdings betäubt ist dann wieder eine andere Frage 😉

  6. Juni 17, 2014 / 8:17 am

    Also ich trage oft und gerne Heels, bei mir helfen die Wölkchen und gut einlaufen. Jedesmal wenn ich eine zeitlang keine anhatte wird es auch eher schmerzhaft. Aber meiner Meinung nach ist es nur gewöhnungssache.

  7. Juni 17, 2014 / 8:27 am

    Das ist ja mal ein interessanter Beitrag. Ich denke auch, dass man das auf die Haut bestimmt auftragen kann. Probieren schadet ja nicht, wenn das Zeug nicht extreme Nebenwirkungen hat. Ich bin klein und möchte eigentlich viel öfter Heels tragen, oder überhaupt mehr Absatzschuhe. Am bequemsten finde ich welche mit Keilabsatz und aus Stoff, die meisten, besonders die Sandalen tun nach ner Zeit weh und vor allem krieg ich von hohen und manchmal sogar flachen Sandalen Druckstellen und nachher hässliche Füße. Ganz schlimm finde ich auch neue Absatzschuhe, wenn sie eingelaufen sind, tut´s auch nicht mehr so weh. Ich überlege grad ernsthaft, ob ich die Clarks testen soll, so schön beschrieben…

    • Juni 17, 2014 / 8:32 am

      Ich kann sie dir wirklich nur ans Herz legen. Aber wenn du ein anderes, als das Paar oben nimmst, achte unbedingt darauf, dass sie mit der Clarks Plus Technologie sind – nur dann sind sie so gepolstert wie meine. Sie sind wirklich unglaublich bequem!

      Vor allem sind sie auch die ersten Peeptoes, die mir nicht am Zeh einschneiden, weil das Obermaterial sehr weich ist!

    • Juni 17, 2014 / 11:42 am

      Die sind auch superschön! Haben halt aber eine andere Technologie in der Sohle drin. Hört sich zwar genauso bequem an, aber das hab ich noch nicht ausprobiert 🙂
      Aber dadurch, dass die nen Keilabsatz haben, sind die sicher auch so superbequem!

  8. Juni 17, 2014 / 8:38 am

    richtig richtig schönes outfit das gefällt mir total gut! 🙂
    ich hab dasselbe problem was hohe schuhe angeht, nächste woche steht mein abiball an und da will ich natürlich hohe schuhe tragen. ich hoffe dass das so einigermaßen läuft 😀
    vllt probier ich das mal mit deinem tipp! 🙂

  9. Juni 17, 2014 / 9:12 am

    Hallo meine Liebe 🙂 vielen Dank für den tollen Beitrag 🙂
    Jetzt dachte ich "toll, DIESE Schuhe musst du haben!".. Nur sind wir Schweizer wieder einmal benachteiligt, ich kann sie nirgends finden 🙁 Hast du eine Idee? Vielleicht einen Schuh der ganz ähnlich aussieht? 🙂

    • Juni 17, 2014 / 9:15 am

      Hallo Michèle,

      das Problem ist mir schon bekannt – ich habe eine Mail von einer Schweizer Leserin bekommen, ob der Onlineshop denn in die Schweiz versendet. Leider nein.
      Es gibt eine Liste, wo man in der Schweiz Clarks kaufen kann – vielleicht hast du da Glück?
      http://www.clarks.ch/store-locator/

    • Juni 17, 2014 / 10:57 am

      Super, vielen Dank 🙂 Drückt mir die Daumen!

  10. Juni 17, 2014 / 9:24 am

    Na dann mal los, ich kanns dir zwar ich versprechen, aber zu Not haust du sie einfach in den Ofen ;-). Das Outift ist genau nach meinem Geschmack, vor allem die Hose hats mir angetan :-). Ich habe kein einziges Paar High Heels in meinem Schrank, kann also zu diesem Thema nicht so wirklich meinen Senf dazugeben, aber ich bekomme alleine vom Anschauen meist Fußschmerzen ;-).
    Lg Ronja

    • Juni 17, 2014 / 9:25 am

      Ach und falls du sie tatsächlich nachmachst, berichte, wie sie dir geschmeckt hat, bei den Massen von Knoblauch 😉
      Lg Ronja

  11. Juni 17, 2014 / 9:30 am

    Liebe Lena,

    ich hab schon bei der Postvorschau auf bloglovin gedacht: Wow wie schön!
    Aber hier sieht man noch viel mehr von dem schlichten, aber sehr tollen Outfit und den Schuhen! Das sieht echt großartig aus – ich finde das Outfit steht dir wirklich perfekt!
    Und was mir besonders gefällt ist, dass sich die Farben immer wieder finden und es somit mehr als stimmig ist!
    Ich bin absolut begeistert und würde es am liebsten genauso nachkaufen, allerdings glaube ich, dass es an mir nicht so hübsch aussehen würde und ich enttäuscht wäre 😀 aber zumindest die Schuhe werdens vielleicht 😉 Die Clarks Technologie habe ich nämlich auch schon in einem Paar Schuhen gehabt und es ist Laufen wie auf Wolken… 🙂

    So und jetzt zum Abschluss nochmal ein Kompliment:
    Du siehst großartig aus und das Outfit ist definitiv eins meiner Liebsten!

    Liebe Grüße,

    Sara

  12. Tereza
    Juni 17, 2014 / 9:54 am

    Wow – ich bin begeistert! Habe schon lange nicht mehr so ein schlichtes Outfit an dir gesehen und ich muss sagen, es ist bezaubernd 🙂 Auch die offenen Haare gefallen mir sehr.

    Coole Location noch dazu!

    Ähem…und Schuhe hab ich gleich mal genauso nachgekauft…hätte sogar noch 2-3 Paar mehr gefunden.

    Liebst,
    Tereza

  13. Juni 17, 2014 / 10:44 am

    Das kenn ich nur zu gut! Allerdings tu mir nicht nur die Füsse weh sondern ich kann auch echt nicht sonderlich gut drin laufen 😀 Aber eben auch nur eil die Füsse immer so schnell weh tun und man es ja dann auch einfach nicht lernt! So schade weil ich so gern welche trag und so viele Looks gleich so viel besser aussehn damit!
    Wobei Schuhe mit nem breiteren Absatz, wei deine da oben, dann wieder gehen. Die gefallen mir übrigens verdammt gut und sehen zu dem schlichten Look richtig gut aus!

  14. Juni 17, 2014 / 11:07 am

    Die Schuhe sind ja er hammer! Sehen wunderschön aus! & den Tipp mit der Hämorridencreme hab ich noch nie gehört – sehr interessant!
    Liebst,
    Farina

  15. Juni 17, 2014 / 12:48 pm

    Liebe Lena,

    an dieser Stelle mal ein großes Lob an dich, weil es gerade passt:
    Ich finde deine Outfits super und total inspirierend, gerade weil du meist flache Schuhe trägst.

    Ich habe seit meinem 14. Lebensjahr eigentlich nur hohe Schuhe getragen – im Alltag 5-7cm, am Wochenende gerne auch mal 14. Das hat sich leider vor einem Jahr ganz bitter böse gerächt – Hallux valgus lässt grüßen. Also ab unters Messer, 3 Monate Gesundheitsschuhe, OP ist schiefgelaufen, noch mehr Schmerzen, also bald nochmal und das ganze von vorne…

    Von daher kann ich jetzt auch nur flache Schuhe tragen und das ist für mich gar nicht so einfach. Ich finde, dass ich persönlich z.B. in Partyoutfits mit flachen Schuhen aussehe, wie ein Trampel, aber deine Outfits inspirieren mich wirklich und helfen mir, leichter über den Verlust meiner geliebten Schuhe hinwegzukommen! 😉

  16. Juni 17, 2014 / 1:24 pm

    Ich habe leider auch total empfindliche Füße, mein Trick sind dort Keilabsätze, in denen kann ich wirklich lange laufen 🙂
    Die bilder sind toll geworden, besonders mit dem Wind und wie deine Haare dann fliegen 🙂
    Das mit der Salbe werde ich wohl aber nicht ausprobieren 😀

  17. Juni 17, 2014 / 2:25 pm

    Ganz ganz tolles Outfit und die Schuhe sind wirklich hübsch!
    Ich trage täglich hohe Schuhe weil ich in flachen das Gefühl habe ich sehe aus wie ein Bauer 😀 Mein Tipp: Auf jeden Fall breite Absätze und mit der Höhe erst langsam steigern (auch mit der Länge des Tragens). Heute spüre ich es kaum noch, außer ich stehe oder tanze den ganzen Tag darauf, dann tun auch mir die Ballen weh!!

  18. Juni 17, 2014 / 5:29 pm

    Toll freut mich total für dich, dass du einigermaßen bequeme Schuhe gefunden hast, die auch wirklich schick aussehen! Von dem Tipp mit der Creme halte ich nicht viel, warum soll man seine Füße von Schmerzen betäuben, dann doch lieber niedrige Schuhe 🙂
    http://elizabeth-living-life.blogspot.de

  19. Juni 18, 2014 / 6:18 am

    Ich hab keinen Trick, ich bin es einfach gewöhnt den ganzen Tag auf hohen Schuhen herumzulaufen! 🙂 Übung macht den Meister! 🙂 Und die Qualität der Schuhe macht natürlich auch viel aus!

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com

    PS: Meine "Show your…"-Aktion läuft nun noch ca. eine Woche. HIER erfährst du alles weitere und wie du teilnehmen kannst! Ich freu mich auf deinen Post!! 🙂

  20. Juni 18, 2014 / 12:11 pm

    Im Alltag halte ich es auch nur max. 2 Stunden auf sehr hohen Schuhen aus, abends meistens länger (aber im Club usw. kann man ja sitzen ;)). Die Schuhe und das Outfit sehen trotzdem super aus!

  21. Juni 20, 2014 / 12:15 pm

    Die Schuhe sehen sehr toll aus – ich kenne das Problem mit High Heels auch, aber wenn ich welche gefunden habe, die bequem sind geht es. Und ich liebe Heels einfach viel zu sehr um sie ganz weg zu lassen! 😀

    Liebe Grüße,
    Brini

    http://brinisfashionbook.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.