I’M MOVING #4

Dienstag, 10. Dezember 2013
Liebes Tagebuch,

die erste Nacht in den eigenen vier Wänden ist vorbei und ich habe weder ins Bett gepieselt, noch habe ich die mir netterweise zugeschickte Bibi Blocksberg-Kassette gebraucht oder mir ein Fleischermesser oder wahlweise einen Baseballschläger unters Kopfkissen gelegt. Ich habe nicht mal in allen Räumen vorher geguckt, ob sich ein böser Mann da versteckt (weil, mal ehrlich: wenn ihr unter euer Bett guckt und da sitzt dann tatsächlich mal einer – was zu Hölle macht ihr dann?). Es ist doch irgendwie schon beruhigend zu wissen, dass noch andere Leute im Haus wohnen. Praktischerweise ist die Mama mit Kindern über mir auch mein ganz persönlicher Wecker (jetzt, wo ich den Papa nicht mehr habe), denn jeden Morgen pünktlich um halb sieben hört es sich über mir an, als würde eine Großfamilie Koffer voller Backsteine durch den Raum rollen. Ich vermute, dass es sich dabei um ein Bettsofa handelt, das eingefahren wird. Das ist wirklich praktisch, denn immer wenn das Sofa rollt weiß ich, dass es jetzt Zeit ist mit dem Snoozen aufzuhören. Ich hoffe nur, dass die entsprechende Person nicht Samstags arbeitet.

Ein bisschen kam ich mir ja schon vor wie im Hotel. Alles noch ein bisschen fremd und anders, aber es war wirklich toll. Ganz viele Leute hatten mir auf Twitter schöne Träume gewünscht, denn sie meinten, dass das dann wahr wird. Das hoffe ich allerdings nicht, denn ich habe geträumt, dass dauernd irgendwas kaputt ging und es überall total dreckig war und ich gar nicht mehr hinterherkam mit dem Putzen. Wehe, das wird wahr! Ich habe mir heute übrigens überlegt, ob ich einfach weder ein Klingel- noch ein Briefkastenschild anbringen werde. So kann mir einfach niemals jemand Rechnungen zustellen und ich werde reich. Ein brillianter Plan, oder?

Mein Schlafzimmer ist schon bewohnt // Meine Ladies auf der Couch (meine Leni hat den Snapshot nicht mitbekommen und war noch am labern). Seht ihr, wie sie vorbildlich eine Decke druntergelegt haben? ♥

Heute waren übrigens auch ein paar meiner Mädels da und haben das erste Mal mein Eigenheim begutachtet. Ich bin die Vorletzte, die das Nest verlassen hat. Wahrscheinlich haben die drei Damen den Braten gerochen, der da mit (Wieder-)Einrichtung des Kleiderzimmers im Ofen schmorte, dann während ich hier und da ein bisschen aussortiert habe, ging neben mir die Kleider-Anprobier-Party los und alle Mädels verließen mich drei Stunden später wieder mit Shoppingausbeute aus dem Löwenherz’schen Kleiderschrank. Aber auch ich habe Goodies bekommen – neben einer Flasche Sekt (ihr wisst ja, der liebe Singlehaushalt) habe ich noch eine leckere Packung Tee bekommen, damit ich damit gemütlich auf meiner Couch flacken kann (Liebe Nati, ich hoffe, dass der Tee farblos ist. Du weißt ja. Die Couch.) und zwar direkt neben dem süßen Home Sweet Home-Dekor von meiner Leni.

Alle Mädels sind völlig fasziniert, dass ich keinen Fernseher besitze. Wer mich kennt der weiß, dass ich zwar ein Serienjunkie bin, aber die gucke ich eben alle nur als „feste Serie“ auf DVD und nie über Fernsehen. Deutsche Serien finde ich ganz schrecklich schlecht geschauspielert, von den meisten deutschen TV-Shows mal ganz abgesehen. Ich hatte die letzten 10 Jahre keinen eigenen Fernseher und bin auch sowieso nicht so der „einfach mal nen Film“-Gucker. Daher ist es jetzt etwas seltsam in meinem Wohnzimmer, weil ich eine komplette Wand einfach gar nichts stehen habe. So eine Wohnwand-Art ist ja immer irgendwie um einen Fernseher rumgebaut und wenn man keinen hat, sieht das komisch aus. Wenn ich irgendwann mal Geld im Überschuss haben sollte (hahaha), kaufe ich mir einen, nur damit ich meine DVDs dann in größer gucken kann. Dann sieht die Wand vielleicht nicht mehr ganz so verloren aus. Ich stoppe dann mal die Zeit, bis jemand was mit „First World Problems“ kommentiert.

Mittwoch, 11.12.2013
Liebes Tagebuch,

ICH RASTE AUS! Es war ja klar, dass nicht alles einfach so wunderbar glatt laufen würde, aber dass es an sowas saumäßig Beschissenem hängen würde, damit hatte ich echt nicht gerechnet. Ich hatte ja vor rund vier Wochen meine Küche bei IKEA geplant und bestellt. Und übrigens auch schon komplett bezahlt – das Unternehmen hat also gerade schön vier Wochen Zeit gehabt mit meinem Geld zu wirtschaften und Zinsen zu bekommen, bevor meine Küche ausgeliefert wird. Oder besser: werden sollte. Zum Bestellzeitpunkt war meine Küche komplett vollständig an Lager und so konnten wir einen Montagetermin für den 12.12. ausmachen, was ja MORGEN wäre. HEUTE ruft mich das Montageteam an und meinte Ja, gutes Löwenherz, wir würden dir ja gerne deine Küche aufbauen, aber IKEA hat uns nichts geliefert.
Wisst ihr, für was an dieser Stelle wieder Zeit ist? Richtig. Der Lemur. Geschockt starrt er umher und schreit WHAT. Der Montageservice konnte mir auch nicht sagen, woran es liegt – er hatte eben einfach nur keine Ware bekommen. Es hat also nicht mal IKEA selbst bei mir Bescheid gesagt, dass was fehlt.

Keine Küche, aber bestens ausgestattet // mein Herz geht auf: meine Küchen-„Appliances“ passen perfekt zu meinem Kühlschrank ♥

Wer mich jetzt in solchen plötzlichen Stress-Situationen kennt, der weiß, was passiert. Vor lauter Schock und Wut und Wohin damit? habe ich erstmal angefangen zu heulen, als mich meine Schwester bei der Arbeit anrief und mir das mitteilte. Mein Chef und Kollege waren etwas hilflos. Nachmittags und nach tausend Minuten Hin und Her, endlosen Telefonaten und Schlange stehen beim Kundenservice in der Filiale führt kein Weg dran vorbei: meine Küche wird erst Anfang Januar aufgebaut. Ich hatte kurzzeitig überlegt, ein bisschen Melodramatik auszupacken und schluchzend zu schreien Was soll ich jetzt meinen dreijährigen Zwillingen erzählen, warum es kein Weihnachtsessen gibt und warum wir keine Plätzchen backen können?. entschied mich dann aber doch dagegen. Fakt ist: wie das gelaufen ist (ich will nicht weiter ausholen mit meinem verpassten Sonderurlaub und, und, und…), ist unglaublich dreist. Und entsprechend habe ich auch gebrüllt. Die arme Dame am Schalter. Aber immerhin werde ich jetzt angemessen entschädigt (hoffe ich. Das Ding ist noch nicht durch).

Freitag, 13.12.2013
Liebes Tagebuch,

nachdem mein Schlafzimmer schon sehr bewohnbar aussieht, kommt auch langsam ein bisschen Leben ins Wohnzimmer. Denn mein toller Teppich ist eingetroffen. Es ist kein geringerer als ein wunderbares Modell von Safavieh, dass ich mir einfach gönnen musste, als es bei Westwing im Sale war. Ich muss ja mal wirklich sagen, dass Westwing sich in den letzten Tagen zu meinem absoluten Favorit entpuppt hat. Man kann megatolle Deals machen, ich habe tolle Designstücke ergattert und irgendwie scheint Westwing genau zu wissen, was mir noch so alles fehlt. Denn ich überlegte, wo ich mir mal Messer herholen könnte – Zack, war ein toller Messerblock in einer Aktion. Wasserkocher mit manuell einstellbarer Temperatur für die neue Wärmflaschen-Liebhaberin? Check. Lena überlegt, ob sie Töpfe von der Mama abzwackt oder ob sie doch lieber neue kauft – da kommt der WMF-Sale und das Löwenherz schnappt sich ein Topfset. Wirklich, es ist unglaublich. Auf der einen Seite ist es genial, denn so habe ich relativ schnell alles gefunden, was mein Haushaltsherz begehert, aber ehrlich gesagt macht es mich auch arm, weil Westwing zwar super Deals anbietet, aber eben preislich auch kein IKEA ist. Dafür habe ich zu hundert Prozent Sachen, die mir gefallen und die ich mir nicht zur Überbrückung gekauft habe.

Close-Up von Couch, Teppich & Kissen // Der Teppich muss noch ein bisschen unter die Couch rutschen.

Aber zurück zum Teppich – auf Instagram wurde er geliebt. Er bildet ein perfektes Bild zusammen mit Couch und Kissen, wäre da nur nicht die Größe. Wie sagen wir das denn? Naja, also das Teil ist GIGANTISCH! Ich meine, ich wusste ja die Maße und wusste sie auch etwa im Vergleich zur Couch, aber Vorstellung im Kopf (Das passt schon!) und Realität (Oh Gott!) weichen ja leider ab und an mal ein bisschen voneinander ab. Als ich ihn ausgepackt habe, musste ich erstmal ausrollen. Und rollen. Und rollen. Und rollen. Nunja. Ein bisschen muss der Teppich jetzt also einfach noch unter der Couch verschwinden, dann bin ich glücklich.

Facebook // Instagram // Twitter

32 Kommentare

  1. Dezember 19, 2013 / 9:25 am

    Das mit der Küche kenne ich (indirekt). Meine Cousine und ihr Mann haben sich in ihrer ersten gemeinsamen Wohnung auch eine Küche von Ikea gekauft. Es hieß alles wäre vorrätig, dann waren aber Teile nicht da oder kaputt und so ging der Aufbau der Küche mehrere Monate immer peu à peu .

    • Dezember 19, 2013 / 10:16 am

      Ohjeeee mehrere Monate!? Das macht mir nicht viel Mut! 😀

  2. Anonym
    Dezember 19, 2013 / 9:43 am

    Hey, hab deinen Blog eben erst entdeckt und finde deine Art zu schreiben ganz toll 😀
    Was meinst du denn mit deinen 3 jährigen Zwillingen? Bist du denn schon Mama?

    • Dezember 19, 2013 / 10:10 am

      😉 Ja, das war nur Ironie. Ich wollte einfach mal ein bisschen Rabatz machen. Keine Kinder, keine Zwillinge.

  3. Dezember 19, 2013 / 10:09 am

    Das sieht alles so hübschaus bei dir. Und dein Bett, ich habe j das gleiche, wie schläft es sich darin:)?
    Das mit der Küche ist echt seeehr ärgerlich. Gut dass du dafür entschädigt wirst. Ist ja wohl das mindeste!!! Und deine Zwillingsgeschichte, einfach geil:DD

    • Dezember 19, 2013 / 10:15 am

      Schläft sich super! Hab vor zwei Jahren mal ein Sümmchen in Matratzen investiert und schlafe darauf echt wie im Himmel ♥

  4. Dezember 19, 2013 / 10:26 am

    Bekommst du eigentlich was dafür, wenn man sich, eingeladen von dir, bei Westwing anmeldet?

    Toller Post und sehr schicke Wohnung 🙂

    • Dezember 19, 2013 / 10:36 am

      Jein. Man bekommt nen 10€-Gutschein, der ungefähr SOFORT wieder verfällt, wenn sich jemand über den Link anmeldet UND was kauft. Fürs Anmelden an sich gibt's leider nix 😉

  5. Dezember 19, 2013 / 11:56 am

    Sieht echt sehr schön aus. Ich will meine Wohnung auch mal so perfekt einrichten v_v

  6. Dezember 19, 2013 / 11:59 am

    Ich habe meine Küche am 29.2. bestellt. Ob Du es glaubst oder nicht, das letzte Teil kam am Montag – 16.12. Mir fehlen da echt die Worte und es wird noch eine saftige Email geben…

    • Dezember 19, 2013 / 12:11 pm

      Oha! Also DAS ist echt übel. Da brauche ich mich ja gar nicht zu beschweren…
      Bekomme jetzt die Einzelteile am Montag geliefert und schau dann auch gleich nach, ob alles dabei ist. Da geh ich auf Nummer sicher….

  7. Dezember 19, 2013 / 12:00 pm

    übrigens war das keine IKEA Küche und wesentlich teurer und auch wenn das nichts heißt, habe ich mir da doch dann mehr erhofft…

  8. Dezember 19, 2013 / 12:43 pm

    Das mit der Küche ist ja sowas von sch**** – die Kommentare hierunter bestätigen mich darin, mir bei IKEA nie eine Küche zu kaufen 😉 Ansonsten wie immer toll & lustig geschrieben 🙂

  9. Dezember 19, 2013 / 1:02 pm

    Ich find deinen Messerblock super!! Der passt perfekt zu meinem Wasserkocher :D. Ich bin da auch so ein bisschen penibel, dass das alles zusammenpassen muss.
    Und was bin ich froh, dass ich diesen Küchenkaufen-Stress bisher noch nicht hatte. Ikea hätte ja definitiv weniger Mitarbeiter, wenn die das bei mir machen würden 😉

  10. Anonym
    Dezember 19, 2013 / 2:02 pm

    Ich liebe deine Kissen auf dem Sofa. Wo hast du die denn gekauft? Liebe Grüße
    Steffi

    • Dezember 19, 2013 / 2:25 pm

      Hi Steffi,
      die sind von Westwing – nach der Marke müsste ich nochmal genau gucken.
      Die sind aber immer mal wieder dort im Sale, glaube sogar, dass die Tage was startet! 🙂
      Bist du da angemeldet? Oben ist der Link, einfach mal vorbeigucken 🙂

  11. Dezember 19, 2013 / 2:32 pm

    Ach ich liebe einfach dein Schreibstil – vorallem in den Tagebucheinträgen 😀
    Hoffentlich wird das mit deiner Küche alles noch gut, sowas ist echt verdammt ärgerlich… so wie ich mich kenne, hätte ich glaub ich genauso reagiert..

    Der Rest der Wohnung ist einfach wunderschön und passt perfekt zu dir!!

    Liebste Grüße ♥ Joana
    TheBlondeLion
    miss.jojo@hotmail.de

  12. Dezember 19, 2013 / 3:29 pm

    Den Lärm machen die bestimmt nur, weil die Kinder pünktlich zur Schule fertig gemacht werden müssen und die ist ja – zum Glück für dich – samstags nicht 😉

    31,85,-

  13. Dezember 19, 2013 / 3:40 pm

    Die Vorstellung, dass man unter das Bett sieht und dann tatsächlich jemand sich dort versteckt hält, ist irgendwie zum Lachen, aber auf eine verkehrte Art und Weise. 😀
    Die Wohnung ist wirklich wunderschön – hast du gut hinbekommen! 🙂
    Liebst, Anni von Chou Chou

  14. Dezember 19, 2013 / 3:52 pm

    Sieht voll schön aus! Und super gemütlich 🙂

  15. Dezember 19, 2013 / 4:17 pm

    Schön, dass du dich so wohl fühlst und das mit der Küche wird auch noch … jetzt über Weihnachten vergeht die Zeit so schnell, dass du staunen wirst wie schnell alles da ist 🙂

  16. Dezember 19, 2013 / 8:00 pm

    das wäre aber sehr schade, wenn du kein briefkastenschild hättest, dann könnten dir die firmen auch keine sachen mehr zuschicken, die du deinen lesern dann präsentieren kannst 😛 also bitte, ein schild benutzen, wie jeder normale mensch 😛

    schöner post, hoffe du fühlst dich bald richtig wohl & zu hause

    liebste grüße anni von annimierdame

    • Dezember 19, 2013 / 8:42 pm

      Genau DAS wollte ich gerade auch antworten 😀

  17. Butterblume310
    Dezember 19, 2013 / 8:52 pm

    Ein sehr schöner Post, habe mich sehr gefreut das du wieder von deiner Wohnung berichtet hast. Also bei so einer Nachricht hätte ich auch erst einmal geheult vor Wut, das mache ich leider sehr oft 🙂 Ich drück dir ganz fest die Daumen, das es mit deiner Küche alles noch klappen wird. Jetzt weiß ich gar nicht mehr ob man dir gesagt hat, wieso deine Küche nicht geliefert wurde. Ich weiß aber das Ikea regelmäßig gestreikt hat(Zumindest bei mir in NRW) was jetzt aber durch ist, vielleicht lag es daran 🙂
    Du kannst stolz auf deine wunderschöne Küche sein. Und Hut ab, das du weder ein Messer, noch die Bibi Blocksberg Korsette oder ähnliches benötigt hast 🙂

  18. Dezember 19, 2013 / 9:03 pm

    Ich habe nach jedem meiner drei Umzüge in der ersten Nacht nie was geträumt obwohl Mama immer gesagt hat es wird wahr.
    Aber am ersten Abend hier in der Wohnung standen wir auf dem Balkon und haben zusammen eine Sternschnuppe gesehen 🙂
    Naja, diese Woche hab ich geträumt die Waschmaschienentür kracht auf Wasser und Klamotten kommen ohne Ende raus, ich probiere verzweifelt die Tür wieder dran zu bekommen und mein Freund sitzt mit dem Smartphone daneben 😀
    Das mit der Küche ist mega ärgerlich! Ich hab da mit Ikea leider auch schon unschöne Erfahrungen gemacht, als ich damals in Frankfurt in meine Singlewohnung gezogen bin habe ich alles bei Ikea gekauft und liefern lassen.
    Erst kamen die drei Stunden zu spät, okay nicht gefunden kann passieren und dann waren die aber so unfreundlich, nicht in Worte zu fassen.

    http://www.kamerakind.blogspot.de

  19. Dezember 19, 2013 / 9:03 pm

    klasse geschrieben, mal wieder.
    Würde allerdings das mit der Beschriftung von Briefkasten und Klingel nochmal überdenken. Habe die ersten paar Wochen in der eigenen Wohnung auch "anonym" gewohnt, dass dann aber geändert, als "Überraschungsbesuch" telefonisch um Einlass bat und der Briefträger ein Willkommenspäckchen einer lieben Freundin schon wieder mitnehmen wollte.

    Liebe Grüße und eine schöne Eingewöhnungszeit.
    Joschu

  20. Dezember 19, 2013 / 9:08 pm

    "Oh nein, deine 3jährigen Zwillinge bekommen weder Weihnachtsessen noch Kekse… Und das, wo doch dein Mann in Afrika bei der Bundeswehr ist" So hätte ihc das gemacht 😀
    Ich fühle mit dir. Obwohl mir so was zum Glück noch nicht passiert ist, wäre ich dort auch explodiert und hätte so was wie oben gesagt erzählt 😀
    Oder noch weiter ausgeholt 😀
    Ich liebe deine Tagebucheinträge, du hast os tolles Talent zum Schreiben. Da wundert es mich nicht, dass dein papa will, dass du endlich ein Buch schreibst 🙂
    und deine Wohnung sieht einfach traumhaft schön aus *_*

    Liebst
    Svetlana von Lavender Star

  21. Anonym
    Dezember 20, 2013 / 1:22 pm

    🙂 haha.. ich bin auch letzte Woche umgezogen und langsam füllt sich die Wohnung. Ein paar Sachen sind aus der alten mit, ein paar hab ich bei Kolonialmoebel24 bestellt und jetzt vor Weihnachten möchten wir noch alles fertig einrichten, sodass wir dann nach dem weihnachtlichen Besuch bei meinen Eltern in eine gemütliche Wohnung kommen und s schön haben 🙂
    Lg Melanie

  22. Januar 11, 2014 / 2:25 pm

    Die Kissen und der Teppich sind wirklich wunderschön und die Deko im Schlafzimmer erst *schmacht* 🙂 Prinzipiell finde ich Westwing auch total super. Nur leider musste ich die Erfahrung machen das die Deals nicht immer ein Schnäppchen sind. Die Sachen die ich mir bis jetzt gekauft habe, habe ich einige Wochen später, irgendwo anders, noch mal um einiges günstiger gefunden und hab mich dann natürlich total geärgert.

    Liebste Grüße, Anne
    http://www.glamourisious.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.