FLOWER FIELDS AND RANDOM

Ich wollte euch unbedingt die zwei spontan entstandenen Fotos zeigen, die Ralf am Samstag Abend von mir gemacht hat. Ihr kennt ihn schon, er hat mich schonmal geknipst (hier und hier). Er hatte mittags die Blumenwiese entdeckt und suchte dann nach einer Person mit Zeit und weißem Kleid – das war dann ich. Es war perfekt, denn nicht nur gab die untergehende Sonne ein tolles Licht her, sondern ein leichter Wind ließ auch das Kleid malerisch flattern. Um die Bilder nicht nur so für sich stehen zu lassen, habe ich euch noch ein paar Randoms dazugepackt, ich lese das bei anderen selbst immer so gerne (weil man sich ja doch manchmal ertappt fühlt).
Und bevor ich mir verratet, ob euch die Fotos gefallen, müssen Ralf und ich unbedingt von euch wissen: klappen sich Mohnblumen abends wieder zusammen? Weiß das jemand?
_ _ _ _ _
Last saturday, my friend’s father Ralf – a great photographer – asked me if I spontaneously had time to shoot some pictures in a flower field he had seen that day. These are the results. I mixed them with some random facts (only in German though, sorry!) 🙂

Es passiert mindestens einmal die Woche, dass ich einen total seltsamen Ohrwurm habe, morgens ins Büro komme und ohne ein Wort darüber verloren zu haben, pfeift mein Kollege genau dieses Lied vor sich hin. Seltsam? Skurril? Dubios?

Seitdem ich eines der Zimmer zu Hause in einen begehbaren Kleiderschrank umgewandelt habe, fragen Familie und Freunde nicht mehr, ob sie sich was ausleihen, sondern ob sie mal kurz bei mir einkaufen gehen dürfen (das macht wohl das Kleiderstangen-Feeling).

Während meine älteste Schwester in meinem Alter bereits verheiratet und das erste Kind schon in Planung war, kann ich mir gerade noch überhaupt nicht vorstellen, Kinder zu haben. Für den Fall der Fälle habe ich mir aber schonmal Namen überlegt und sie in der Familie „gesichert“ 😉

Ich habe ewig nach einer Tamagotchi-App gesucht (fragt nicht wieso – ich hatte einfach einen Back-to-the-Roots-Drang). Als ich sie dann endlich hatte, starb mein Tamagotchi namens Hugo schon nach zwei Tagen! Ich Rabenmutter! Vielleicht werde ich die Kindernamen doch nie brauchen…

Mindestens einmal täglich macht jemand in meiner Firma einen Witz über die Größe meines Luigi.

Weil ich früher gerne Kurzgeschichten geschrieben habe will mein Papa unbedingt, dass ich ein Buch schreibe (ich weiß beim besten Willen nicht, über was). Bei jeder Gelegenheit versucht er, mich zum Beginnen zu bringen. Als wir letztes Jahr in der Toskana auf einem wunderschönen Anwesen Urlaub gemacht haben, hat er mir auf der Terrasse mit weitem Blick über die Landschaft (= seine Interpretation von inspirierend) Stühle und Tische zurecht gerückt und meinte Du kannst jetzt anfangen! – Mit was? – Na, mit dem Buch!

Ich bin kein Vegetarier, aber ich brauche kein Fleisch – ich esse meist nur kleine Mengen. Ganz besonders furchtbar finde ich Rindfleisch. Das finde ich irgendwie… derb.

Meine Schwester hatte mal ein zahmes Streifenhörnchen namens Joe. Da er so zutraulich war, konnte man ihn meist problemlos frei laufen lassen. Eines Tages kamen wir ins Zimmer und Joe saß auf der Lampenstange. Keiner weiß, wie er da hingekommen ist, denn die Lampe hing mitten im Raum, ganz nah an der Decke. Er war auch sichtlich froh, dass ihn jemand da runterholte, denn er sprang uns dann sofort entgegen.

Wenn Paarungszeit war, waren die Klöten von besagtem Streifenhörnchen größer als sein Kopf. War ziemlich witzig, ihm dann beim Laufen zuzugucken.

Ich mag Katzen eigentlich nicht so gerne, könnte mir aber stundenlang auf Youtube die lustigsten Katzenvideos anschauen (zum Beispiel diesen Klassiker).

Als ich gerade sprechen konnte, waren wir Schwestern mit meiner Mama auf Zoosafari. Als der korpulente Kontrolleur unsere Karten sehen sollte, muss ich nur seinen Bauch wahrgenommen haben, denn ich begrüßte ihn grinsend mit den Worten Hallo du Fettwanz! – meine Mama fuhr dann mit roter Birne weiter, ohne eine Ahnung, woher ich dieses Wort kannte.

Durch ihren Beruf geprägt spricht meine Mama ganz oft ‚Denglisch‘. Als etwas am PC nicht funktionierte stellte sie fest, dass der Screen noch nicht refresht ist. Daraufhin fragte meine Papa (der es mit technischem Englisch nicht so hat und nicht wusste, was sie da gesprochen hatte) völlig trocken, ob sie gekifft habe. Das war glaube ich die witzigste Konversation, die ich je mitbekommen habe.

Mein Patenonkel wohnt in einem Minikaff im Schwarzwald. Wirklich. Mini (jemans aus Hofstetten hier?). Wenn ich ihn besuche, bin ich ab dem ersten Schritt in sein Haus immer total tiefenentspannt, weil es dort einfach so wunderbar ruhig und unstressig ist.

Während meines Studiums hatte ich einen 2-Tage-Arabisch-Sprachkurs beim arrogantesten Affen, den ich jemals getroffen habe. Im Alter von 21-25 Jahren mussten wir Studenten das abc-Lied  auf Arabisch singen. Singen! Vor allen! Einzeln! Und wer einen Fehler gemacht hat, musste nochmal von vorne anfangen. Das Trauma sitzt mir bis heute tief in den Knochen. Wenn mir der Typ mal auf der Straße begegnet, ist tuck!

Viele Leute, die mich das erste Mal sehen oder treffen, sagen mir Arroganz nach. Arroganz kann ich zwar bestimmt auch ganz gut, aber meistens spreche ich einfach nicht viel, wenn ich neue Leute kennenlerne oder mit den Menschen nicht so viel zu tun habe. Ich muss erstmal lauschen, wen ich da so vor mir habe, bevor ich auftaue. Ich will andere Leute erst einschätzen können (falls ihr mich arrogant findet: sprecht mit mir! Ich bin eigentlich ganz lieb!). Aus ebenjenem Grund brauchte es fast 8 Jahre nach dem Zeitpunkt des ersten Kennenlernens, bis meine beste Freundin und ich uns überhaupt mal mochten – sie ist da nämlich genau wie ich, weswegen wir uns gegenseitig arrogant fanden. Als feststand, dass wir die letzten zwei Schuljahre zusammen in einer Klasse verbringen mussten, hätte ich heulen können. Am ersten Schultag der 12. Klasse kamen dann ausgerechnet wir beide zu spät und mussten ab dann in der ersten Reihe nebeneinander sitzen. Verschiedene Umstände wie rutschige Treppen, Glatteis und eine ungewollte Studienfahrt machten uns zu besten Freundinnen – die Chri, die geb ich nicht mehr her ♥

Facebook // Instagram // Twitter

59 Kommentare

  1. Nina
    Juni 11, 2013 / 5:49 pm

    Wunderwunderschöne Bilder und wie immer sehr sympathische Facts! 🙂 Du bist einfach so wunderbar authentisch.

  2. Juni 11, 2013 / 4:29 pm

    seh sympathische facts, ich lese sowas immer total gern 🙂 und die fotos sind klasse, besonders das zweite mag ich sehr!

  3. Anonym
    Juni 11, 2013 / 4:31 pm

    Die Mohnblumen klappen abends zu 😀 bin mir fast sicher!Ich guck später mal nach!

    • Juni 11, 2013 / 4:53 pm

      Das MUSS fast so sein. Ralf hatte das Feld mittags fotografiert und es war KNALLROT vor lauter Mohnblumen. Als wir abends die Fotos gemacht haben, war kaum mehr was da :/

  4. Juni 11, 2013 / 4:37 pm

    Das mit der Arroganz ist bei mir genauso! Einmal – als ich noch in der Schule war – saßen ein paar Leute an einem Tisch und ich habe mich allein an den daneben gesetzt. Ein paar Tage später hörte ich dann von anderen, dass blabla mich für arrogant und abgehoben hält. Yeah. Dabei bin ich nur ruhig… 😀 Warum auch immer ich das jetzt erzähle haha 😀

    Auf meinem Blog läuft übrigens gerade ein GIVEAWAY! Vielleicht willst du ja mal vorbeischauen. 🙂

    x
    itsmel.com

  5. Juni 11, 2013 / 4:48 pm

    Richtig schöne Fakten 🙂
    Besonders der letzte ist toll!

  6. Anonym
    Juni 11, 2013 / 5:00 pm

    Tolle facts.:) vor allem das mit dem streifenhörnchen finde ich interessant 😀
    Lg

  7. Juni 11, 2013 / 5:11 pm

    ach das mit der Arroganz 😉 Leidiges thema, kenn ich. Wenn leute mich kennenlernen sagen sie irgendwann zu mir:"ich dachte immer du wärst total arrogant und eingebildet" 😉 hahaha, ich guck nämlich auch meist recht böse, weil ich irgendwie nie merke das ich so gucke, hahah und rede dann halt auch nicht viel am Anfang. Ich glaube das passiert oft, dass man die menschen falsch einschätz 😉
    tolle Fotos übrigens wieder 🙂 <3
    Gruß Mine

  8. Karina
    Juni 11, 2013 / 5:11 pm

    Super schöne Fotos 🙂
    Also ich kann mir gar nicht vorstellen, dass du arrogant wirkst!

  9. Juni 11, 2013 / 5:24 pm

    Ich bin zwar nicht aus Hofstetten, aber ich kenn das Kaff, weil meine Oma in der Nähe wohnt und ich aus der Gegend stamme 😉

  10. Juni 11, 2013 / 5:28 pm

    Wow wow wow, einfach nur wow! Diese Fotos.. *schmach*
    Deine Facts fand ich grenzgenial, viel besser als die bisherigen, die ich bis jetzt gelesen oder gesehen hab. Du hast wirklich ein Talent für's Schreiben! 🙂 Achja, arrogant finde ich dich ganz und gar nicht, zumindest nicht online 😉

    Liebe Grüße,
    Yvonne 🙂

    P.S.: Wow! (Hab ich das schon gesagt?!)

  11. Juni 11, 2013 / 5:51 pm

    Märchenhafte Bilder! Und das mit dem Klatschmohn würde ich auch gern wissen! 😀

  12. Juni 11, 2013 / 5:55 pm

    Whoa, das Feld!*.* Ein Traum…und über deinen Papa und das Schreiben musste ich so lachen, Hammer:D Finde übrigens, dass du sehr sympathisch rüberkommst:)

  13. Claudia
    Juni 11, 2013 / 5:57 pm

    die facts finde ich toll! wie kam deine Schwester denn zu dem Streifenhörnchen?
    und das mit der Arroganz denken auch viele Leute von mir. dabei bin ich generell einfach nicht so interessiert an Konversationen mit Fremden, das hat für mich aber nichts mit Arroganz zu tun 🙂

    die Fotos gefallen mir leider nicht so.. ich finde, sie sehen sehr 'fake' aus – sowohl von der Pose (besonders am ersten Bild) als auch von der Bearbeitung (besonders am zweiten Bild) her. mir persönlich gefallen einfach Fotos besser, die subtiler bearbeitet sind und nicht so danach aussehen.

    • Anonym
      Juni 11, 2013 / 6:04 pm

      ja finde auch, dass die Bilder sehr künstlich aussehen. Mit weniger Bearbeitung würden sie besser rüberkommen.

    • Juni 12, 2013 / 6:08 am

      Ja, Ralf bearbeitet ganz gerne 🙂
      Ich finde das eigentlich eine ganz schöne Abwechslung, weil meine Fotos ja sonst nie bearbeitet sind – so kann man mal den Unterschied sehen und wie das wirken kann! 🙂

      Claudia, der Joe war einfach aus der Tierhandlung! Man muss sich das aber gut überlegen, denn im Gegensatz zu Hamstern werden sie bis zu 8 Jahre alt. Außerdem gibt es einige Punkte in Sachen Haltung (man darf die nicht zusammen halten, außer in der Paarungszeit – sonst greifen sie sich gegenseitig an / sie brauchen einen großen Käfig und möglichst auch viel Auslauf, etc.). Außerdem passiert es mir auch jetzt nach Jahren noch, dass ich in der Seitentasche einer Handtasche eine Nuss finde, weil er sie einfach üüüüberall versteckt hat.

    • Juni 11, 2013 / 6:31 pm

      Ich lach mich kaputt! Du hast doch selbst noch nen Ohrwurm von dem Mist! 😀

    • Svenja
      Juni 11, 2013 / 6:39 pm

      Jetzt wieder! Danke fürs erinnern, Verrückte 😀

  14. Juni 11, 2013 / 6:43 pm

    sehr schöne fotos!
    manchmal sind die spontanen aufnahmen auch die schönsten 🙂
    toll!

    liebe grüße
    martha von CORALBUBBLESTYLE

  15. Juni 11, 2013 / 6:45 pm

    Sehr schöner Blog und du kannst super schreiben, da folg ich dir doch gleich mal 🙂 Klick mich gerade bisschen durch und du kommst ja auch aus Heidelberg, haha!

    Das mit der Arroganz kenne ich. Eine sehr gute Freundin von mir hat mich für arrogant gehalten und mich deswegen nie angesprochen, obwohl wir uns dauernd über den Weg gelaufen sind – 3 Jahre. Mir ging es mit ihr nicht anders. Jetzt gehört sie zu meinen besten Freunden. 🙂

    Liebe Grüße 🙂

  16. Juni 11, 2013 / 6:50 pm

    Ich finde die Bilder richtig schön verzaubert 🙂
    Und beim letzten Punkt bin ich denk ich genauso wie du, kann dich also gerne verstehen. Den Arabisch Alphabet Song mussten wir zum Glück nicht einzeln singen, aber wir haben am Anfang versucht, uns die Zahlen und Buchstaben mit einer Melodie einzuprägen und haben auch auf Youtube songs zurückgegriffen 😀
    LG Farina

  17. Juni 11, 2013 / 7:25 pm

    tolle bilder <3 ich denke das hat mit der sonne zu tun das die zuklappen. Die meisten Blumen wachsen auch richtig sonne und klappen zu wenn keine da ist.

    Die Fakten sind echt witzig 😀

  18. Juni 11, 2013 / 7:26 pm

    Tolle Fotos! Die Farben und das Licht sind ein Traum!

  19. Juni 11, 2013 / 7:27 pm

    Wow die Bilder sind wunderschön, das Licht ist toll! 🙂

  20. Juni 11, 2013 / 7:51 pm

    Die Fotos sind traumhaft :3 und die ramdom facts mega geil 😀

  21. Juni 11, 2013 / 8:08 pm

    Faszinierende Fotos! Und arrogant wirkst du so gar gar gar nicht!

  22. Juni 11, 2013 / 8:14 pm

    Du MUSST mir sagen wie die Tamagotchi-App heißt 😀
    <3

    • Juni 12, 2013 / 6:01 am

      😀 "Hatchi" heißt sie, hat ein paar Cent gekostet, aber ist echt genauso oldschool! 😉

    • Juni 12, 2013 / 8:26 am

      Das wollte ich auch fragen 😀

  23. Juni 11, 2013 / 8:39 pm

    Die besten Freundschaften sind diese, wo man sich am Anfang nicht leiden konnte… Ich kenne das mir sagen das auch ganz viele nach :-/ aber ich bin es wirklich nicht. Normalerweise bin ich sehr Schüchtern was andere fremde betrifft…aber auch ich taue mal auf nach einer Zeit.

    Praktisch ist es auch wenn deine Familie und Freunde mal bei dir einkaufen können 😛
    Ich will mir auch ein Zimmer machen, habe ja momentan noch 2 aber mir fehlt momentan einfach die Zeit dazu, etwas da rein zubauen..

    Liebe Grüße Mischa

    PS: Sehr schöne und gelungene Bilder 🙂

  24. Juni 11, 2013 / 8:52 pm

    oh gott, soviele random stuff dinge und ich will so viele kommentieren 🙂

    also deinen papa finde ich toll! beginn also bitte mit dem buch 😉

    meine mutter hatte in meinem alter schon 1 kind, wra verheiratet und das zweite war auf dem weg. ich bin weit entfernt davon, nur auch verobt zu sein. und kinder finde ich zwar süß, aber kann mir nicht vorstellen, jetzt schon eines zu haben 😉

    dein auto ist ja süß 😀

    lg
    svetlana

  25. Juni 11, 2013 / 9:06 pm

    Wunderschöne Fotos! Das 2. ist das Beste meiner Meinung nach! 🙂

    Ich hab letztens auch nach ner Tamagotchi App gesucht aber kaum ne brauchbare gefunden! Wie hieß deine denn? Habe es früher geliebt sowas zu spielen.

    Und arrogant bist du mir noch nie vorgekommen!

    Liebe Grüße, Jacy

    • Juni 12, 2013 / 6:00 am

      Danke!
      Die Tamagotchi-App heißt "Hatchi", kostete aber glaube ich 90 Cent oder so 🙂
      Liebe Grüße!

  26. Juni 11, 2013 / 9:29 pm

    Wunderschöne Bilder 🙂
    Die Geschichte von dir und deiner Freundin ist ja gut 🙂
    Wie aus so einem Teeniefilm 😀
    Anneke ♥

  27. Juni 12, 2013 / 4:41 am

    Echt tolle Fotos! 🙂 Hmmm ob Mohnblumen schlafen gehen Abends!?… Ich könnte mir vorstellen, dass sie es nicht tun. 🙂 Mohnblumen sind nämlich schön und genau das, wollen sie auch den Nachtwandlern zeigen…

    Arrogant? Finde ich nicht. Aber das wird mir auch nachgesagt… Bin einfach ein introvertierter Mensch und beobachte lieber erstmal. 😉 Kann aber verstehen, dass es als "arrogant" aufgefasst wird.
    xo Julia

  28. Anonym
    Juni 12, 2013 / 8:06 am

    Das zweite Foto ist wirklich unglaublich schön!!!
    Das erste gefällt mir nicht so.. find ich zu heftig.
    Du siehst wirklich toll aus. Weiß steht dir.

  29. Juni 12, 2013 / 8:27 am

    Ich musste gerade sooo lachen, als ich von der Konversation deiner Eltern gelesen habe! Ich stell mir ja immer gleich alles bildlich vor was ich so lese und das hätte ja schon fast Sketch-Charakter! 😀
    Aber erst mal musste ich das Wort "Klöten" verdauen! Dachte erst, du hättest dich verschrieben. So eine Ausdrucksweise hab ich bislang noch nicht auf deinem Blog entdeckt! Aber: Seeeeehr sympathisch! So rede ich nämlich IMMER! 😀 Na ja,… fast! 😉
    Zu deinem letzten Punkt: Ich werde auch immer als arrogante Person angesehen. Bin ich aber gar nicht eeeeeey!!! Bin da wie du: Erst ruhig und beobachtend. Was ist daran so schlimm? 🙁 Manno! Aber na ja, wenn man mich dann erst mal kennengelernt hat, sagt das ein Glück niemand mehr über mich! 🙂

    Soooo und jetzt zu den großartigen Fotos: Großartig! Groooßartig und… hatte ich schon groooooooßartig erwähnt?
    Sehen wirklich super toll und wunderschön aus. Möchte auch so gerne solche Fotos schießen, aber mir fehlt leider immer das Model!

    Schönen Mittwoch! Bergfest -> also bald geschafft!

  30. Juni 12, 2013 / 8:42 am

    Oh mein Gott musste ich jetzt lachen….DANKE…das hat richtig gut getan am Morgen. 🙂
    Aber das mit dem Buch ist ne gute Idee, du kannst richtig gut schreiben. 🙂
    Ich könnte jetzt auch noch soooo viel kommentieren….
    Apropo meine Mutter war in meinem Alter schon verheiratet und hatte 2 Kinder, gut ok ich muss dazu sagen ich werde bald 30. Aber ich kann es mir immer noch nicht vorstellen und das irritiert mich auch leicht. 🙂 Ich fühle mich noch nicht so alt. 😛
    Und eingebildet…gut klar ich kenne dich nicht persönlich aber das hätte ich jetzt anhand des Blogs nicht vermutet, du wirkst einfach sehr natürlich und sympathisch.

    Wirklich tolle Bilder.

    Liebe Grüße

  31. Juni 12, 2013 / 12:24 pm

    Wunderschöne Fotos und klasse Facts.
    In einigen habe ich mich sogar selbst wiedererkannt! 🙂

  32. Juni 12, 2013 / 12:54 pm

    Wirklich hübsche Fotos! Achja und tolle Facts… Joe hat es mir am meisten angetan 😀

  33. Anonym
    Juni 12, 2013 / 7:38 pm

    Tolle Bilder :)!
    Wie heißt die Tamagotchi-App :)? Will ich auch haben!

    • Juni 13, 2013 / 7:30 am

      Sie heißt "Hatchi" – bin mir nicht mehr ganz sicher, aber ich glaube ein paar Cent kostet sie 🙂

  34. Laura
    Juni 12, 2013 / 9:55 pm

    da bleibt ja nur zu hoffen, dass du nur dein tamagotchi hugo nennst und das nicht einer der namen ist, den du für zukünftige kinder reserviert hast 😉

    • Juni 13, 2013 / 7:30 am

      😀 In Anbetracht der Tatsache, dass man zweites Tamagotchi Harald hieß, kann man das tatsächlich nur hoffen 😉
      Aber ich kann dich beruhigen: ich habe völlig normale Namen gewählt, die weder total hypermodern, noch in den Top 10 der Babynamen liegen, noch irgendwas mit Tyler, Jason oder sonst was zu tun haben und die auch nicht aus der Zeit vor 1750 stammen 😉 Also, doch. Aber keine seltsamen 😉

  35. Juni 13, 2013 / 7:23 am

    Ein wirklich toller Post, liebe Lena! Die Bilder sind bezaubernd 🙂
    Liebe Grüße <3

  36. Anonym
    Juni 13, 2013 / 3:21 pm

    random facts – ich liebe es! 🙂 richte deinem vater einen lieben gruss aus von mir, ich habe schon oft gedacht, als ich deine posts lies, das du ein wahnsinniges talent fürs schreiben hast 🙂

  37. Juni 13, 2013 / 7:48 pm

    Wow, die Bilder sind wirklich wunderschön geworden. Gefallen mir sehr gut! Das Licht ist echt super.

  38. Sandra
    Juni 14, 2013 / 2:06 pm

    Die Fotos sind genial. Kannst du ein bißchen mehr sagen wie die gemacht wurden?
    Mit welchem Objektiv? War ein Filter davor?
    Weißt du das oder kannst es nachfragen? 🙂

    Danke schon mal.

  39. Juni 22, 2013 / 5:46 pm

    Soo schöne Bilder. 🙂 Und tolle Fakten. Bei dem "Fettwanz" musste ich so laut lachen, dass mein Freund grad meinte "Komm mal wieder runter."

  40. Juni 29, 2013 / 4:45 pm

    was für wundervolle bilder. echt super, das kleid passt perfekt zur stimmung, echt ein gelungenes ergebnis. bin der visuelle typ und mir gefällt, was ich sehe :). und vielen dank für die tollen fakten, es ist immer schön, wenn man einen blogger etwas persönlich "kennenlernt", das ist immer spannend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.