EVENT: #rStheCon

Endlich! Nach fast 5 Tagen wieder zu Hause, kann ich überzeugt sagen: das Jetlag ist überwunden. Heute konnte ich das erste Mal richtig ausschlafen und fühle mich entsprechend auch wieder komplett im Rhythmus. Halleluja. Im Alter steckt man sowas nicht mehr so einfach weg, scheint es mir. Mein Problem ist, ich kann einfach keine Sekunde schlafen, wenn ich im Flieger sitze. Um dem nächsten Jetlag vorzubeugen, habe ich inzwischen schon beschlossen, dass ich mir auf dem nächsten längeren Flug einfach mit ein paar Gläsern Rotwein die Lichter ausschieße, damit ich schlafen kann. Hat da jemand von euch Tipps, wie man mit dem Jetlag besser klarkommt?

So. Jetzt aber zum eigentlichen Sinn des Posts – nämlich dem Grund, warum ich überhaupt erst ein Jetlag hatte. Wie ihr auf Instagram (@leonie_loewenherz) mitverfolgen konntet, war ich letzte Woche in Dallas, Texas, auf einer Bloggerkonferenz. Es ist die weltweit größte und ich war unglaublich glücklich, dass ich dort eingeladen war. In den drei Tagen Konferenz habe ich wahnsinnig viel gelernt und vor allem auch eine To-Do-Liste erstellt, die größer ist als ich. Zum Beispiel steht in wenigen Wochen ein Relaunch an – Leonie Löwenherz 2.0. Der Blog wird aufgrund der gestalterischen Vorteile zu WordPress umziehen und ein neues Design bekommen. Es wird ein bisschen weniger rosa – mal ehrlich, das kann ich nicht mehr sehen. Für euch ändert sich dabei nicht viel – der Blog wird weiter unter der gleichen URL zu finden sein und bei Bloglovin‘ sollte sich eigentlich auch nichts ändern. Die Option, über GFC zu folgen, fällt allerdings weg – daher der Hinweis an dieser Stelle: über Bloglovin‘ könnt ihr ganz easy Blogs verfolgen, ich nutze das selbst auch. So. Genug. Jetzt zur Konferenz – durch die ich euch unten mit Bildern und kleinen Texten führe.
_ _ _ _ _
Finally! After 5 days back home, it’s safe to say that I now got rid of my jet lag. Today – a national holiday in Germany – I was able to sleep a little longer and catch up on the lost hours of rest. Now I feel like I’m back in my rhythm. Halleluja. At age 26, it seems like you can’t just wave of a jet lag anymore. The problem is: I can’t sleep on planes. Next time, I’m gonna grab two, three glasses of red wine to help me sleep. Maybe that’s been the solution all along! We’ll try that. But now: back to the reason why I even had the jet lag: the rewardStyle conference in Dallas. I think, it is the biggest bloggers conference worldwide and I was honored to be invited to be a part of it. In the three days, I learned so much and my to-do list has grown a bunch. 


TAG 1 – ARRIVAL, KENNENLERNEN, DINNER
Zusammen mit Nina kam ich Mittwoch früh abends in Dallas an. Wir waren schon ziemlich müde, aber Nina – die schon angekommen war – überredete uns zum Dinner mit den anderen deutschen/österreichischen Mädels, die an der Konferenz teilnehmen würden. So ging es direkt los und wir lernten vor dem The Joule Hotel erstmal alle anderen Blogger kennen, die schon da waren und auch teilnehmen würden. Gemeinsam fuhren wir in’s Sissy’s Southern Kitchen, wo wir uns erstmal einen Jalapeño Margherita bestellten und es uns dann schmecken ließen. Es war sehr spannend, all die Blogger kennenzulernen, die ich sonst nur von ihren Blogs kenne – aber ich war so unglaublich müde, dass es mir schwer fiel, wach zu bleiben. Irgendwann schwomm der Raum um mich herum und ich habe einfach nur noch versucht, nicht meinen Kopf auf den Tisch knallen zu lassen.

Julia // Nina // Vicky // ich // Nina // Jessie // Kathi

TAG 2 – STARTING OFF RS THE CON
Da #rStheCon erst abends eröffnet wurde, hatten wir den Tag noch zur freien Verfügung. Nach einem leckeren Frühstück im CBD Provisions haben wir Mädels uns aufgemacht und haben zunächst einige richtig geniale Concept Stores besucht (ich habe mich unsterblich in sämtliche Schuhe von Nicholas Kirkwood verliebt!). Danach waren wir noch im Highland Park Village, einer kleinen Siedlung mit tollen High-End-Shops.

What  I wore for shopping: 
!function(d,s,id){var e, p = /^http:/.test(d.location) ? ‚http‘ : ‚https‘;if(!d.getElementById(id)) {e = d.createElement(s);e.id = id;e.src = p + ‚://‘ + ‚widgets.rewardstyle.com‘ + ‚/js/shopthepost.js‘;d.body.appendChild(e);}if(typeof window.__stp === ‚object‘) if(d.readyState === ‚complete‘) {window.__stp.init();}}(document, ’script‘, ’shopthepost-script‘);

Abends wurde die Konferenz mit einer Stuart Weitzman-Poolparty auf dem Rooftop des The Joule eröffnet. Bei tollem Wetter gab es leckere Cocktails, tolle Musik und ein erstes Beschnuppern aller Teilnehmer. Dabei konnte man sofort unterscheiden, woher die Leute kamen. Alle Amis hatten die grellsten, buntesten Kleider an – die Europäer und Australier dagegen waren eher minimalistisch gekleidet und im Vergleich zu den Amerikanerinnen kam ich mir immer vor, als wäre ich komplett ungeschminkt. Falsche Wimpern sind jetzt a thing.

What I wore at the pool party: 
!function(d,s,id){var e, p = /^http:/.test(d.location) ? ‚http‘ : ‚https‘;if(!d.getElementById(id)) {e = d.createElement(s);e.id = id;e.src = p + ‚://‘ + ‚widgets.rewardstyle.com‘ + ‚/js/shopthepost.js‘;d.body.appendChild(e);}if(typeof window.__stp === ‚object‘) if(d.readyState === ‚complete‘) {window.__stp.init();}}(document, ’script‘, ’shopthepost-script‘);

JavaScript is currently disabled in this browser. Reactivate it to view this content.

TAG 3 – CONFERENCE, MEETINGS & NETWORKING
Am dritten Tag war kaum ein Tag für Fotos. Die Konferenz ging los und bestand aus drei Teilen: der Networking Hall, in der verschiedene Unternehmen ihre Stände hatten (man kann sich das vorstellen, wie auf einer kleinen Messe), um sich auszutauschen und sich kennenzulernen. In kleineren Räumen fanden unheimlich viele Classroom-Sessions und Workshops mit rund 15-20 Leuten zu verschiedenen Themen statt, die alle unheimlich interessant und hilfreich waren. Dazwischen gab es in einem weiteren Raum immer wieder One-on-One-Meetings, bei denen man sich direkt mit den Leuten aus den Unternehmen getroffen und sich näher kennengelernt hat. Eine Art Speeddating, es war ziemlich witzig.

Mittags gab es dann gemeinsam mit Boohoo einen leckeren Lunch – leider wurden wir auf dem Weg dorthin (obwohl es nur 150 Meter waren) alle komplett nass. Geschmeckt hat es trotzdem 😉

Abends fand die River Island Cocktailparty statt. Im Freien war alles hingerichtet worden – aufgrund der Wettervorhersagen wurde extra noch ein stabiles Zelt um die Location aufgebaut und zunächst sah auch alles aus, als würde das genügen. Aber schließlich fing so ein extremer Sturm und Regenguss an, dass die Party geräumt und kurzerhand in eine Bar im Hotel verlegt wurde. Mir tat das unglaublich leid, weil sich River Island so viel Mühe gegeben hatte. Jedes Detail der Party war durchdacht gewesen, alles war wunderschön hingerichtet, es gab Fotoboxen etc. – und dann macht einem das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Nicht schön!

What I wore for the cocktail party: 
!function(d,s,id){var e, p = /^http:/.test(d.location) ? ‚http‘ : ‚https‘;if(!d.getElementById(id)) {e = d.createElement(s);e.id = id;e.src = p + ‚://‘ + ‚widgets.rewardstyle.com‘ + ‚/js/shopthepost.js‘;d.body.appendChild(e);}if(typeof window.__stp === ‚object‘) if(d.readyState === ‚complete‘) {window.__stp.init();}}(document, ’script‘, ’shopthepost-script‘);

JavaScript is currently disabled in this browser. Reactivate it to view this content.

Gegen später war ich dann noch mit ein paar der europäischen Blogger essen: Sara von Collage Vintage, Camille von Noholita und Floortje.

TAG 3 – PRESENTATIONS & DISCUSSIONS
Nachdem Tag 2 die Konzentration aller Beteiligten sehr gefordert hatte, konnten wir uns am dritten Tag etwas zurücklehnen und den Präsentationen entspannt lauschen. Thematisch wurde dabei alles abgedeckt, vom Gründen der eigenen Produktlinie über die Perfomance von rewardStyle im letzten Jahr, über Social Media und deren Life Cycle. Besonders imponiert hat mir der Vortrag von Aimee Song – aber nicht unbedingt wegen ihren Ausführungen darüber, wie sie die Shirtlinie mit ihrer Schwester gegründet hat, sondern eher wegen den Dingen, die sie zwischen den Zeilen gesagt hat. Ich kann sicherlich für alle sprechen, wenn ich sage, dass sie uns daran erinnert hat, warum wir eigentlich alle bloggen und das niemals der Spaß an der Sache verloren gehen darf.

What I wore for presentations: 
!function(d,s,id){var e, p = /^http:/.test(d.location) ? ‚http‘ : ‚https‘;if(!d.getElementById(id)) {e = d.createElement(s);e.id = id;e.src = p + ‚://‘ + ‚widgets.rewardstyle.com‘ + ‚/js/shopthepost.js‘;d.body.appendChild(e);}if(typeof window.__stp === ‚object‘) if(d.readyState === ‚complete‘) {window.__stp.init();}}(document, ’script‘, ’shopthepost-script‘);

JavaScript is currently disabled in this browser. Reactivate it to view this content.

Das Wetter hatte sich inzwischen um 180 Grad gedreht und statt Gewitter und Sturm hatten wir strahlenden Sonnenschein und 30 Grad. Umso schöner war das Mittagessen auf der Terrasse mit Überraschungs-Lunchboxen von Matchesfashion.

Den Mittag hatten wir alle frei und konnten uns schick machen für den letzten Abend: die erste Geburtstagsparty on LIKEtoKNOW.it – und dafür wurden wir alle nochmal extrem umgehauen. Direkt neben der Continental Avenue Bridge hatte rewardStyle die Location angesetzt, mit perfektem Blick über die im Dunkeln leuchtende Skyline von Downtown Dallas. Drinks, Musik, Feuerwerk, Finger Food – ich kann euch sagen, insbesondere wir Deutschen hatten unseren Spaß, waren die ersten auf der Tanzfläche und unter den letzten, die gingen. Der Abend war einfach superschön und hat ein tolles Event perfekt abgerundet. Partyplanning hat rewardStyle echt drauf!

What I wore to the party: 
!function(d,s,id){var e, p = /^http:/.test(d.location) ? ‚http‘ : ‚https‘;if(!d.getElementById(id)) {e = d.createElement(s);e.id = id;e.src = p + ‚://‘ + ‚widgets.rewardstyle.com‘ + ‚/js/shopthepost.js‘;d.body.appendChild(e);}if(typeof window.__stp === ‚object‘) if(d.readyState === ‚complete‘) {window.__stp.init();}}(document, ’script‘, ’shopthepost-script‘);

JavaScript is currently disabled in this browser. Reactivate it to view this content.

TAG 4 – DEPARTURE
Am letzten Tag packte ich nur noch meine Sachen, checkte aus und hing dann mit Nina noch ein bisschen am Pool rum, bevor wir uns gemeinsam ein Uber bestellten und uns auf den Weg zum Flughafen machten. Ab da lief dann leider nichts mehr reibungslos – Nina’s Flug war einfach um einen Tag verschoben worden und sie fuhr wieder zurück ins Hotel und mein erster Flug war so verspätet, dass ich meinen Anschlussflug in Detroit nur mit einem Sprint durch die Gates noch erwischt habe.

Alles in allem war die Konferenz für mich ein voller Erfolg. Ich habe superliebe Menschen kennengelernt, tolle Gespräche mit Firmen geführt, superviele Hintergrundinfos gelernt, Kontakte geknüpft, meine To-Do-Liste ist ins unermessliche gewachsen und ich bin einfach nur dankbar, dass ich die Chance hatte, dabei zu sein! Auch, wenn viele Fotos nur nach Party aussehen – wir haben tatsächlich sonst auch noch viel gemacht und es hat sich mehr als gelohnt, das Jetlag auf sich zu nehmen 😉

Facebook // Instagram // Twitter

11 Comments

  1. Mai 2, 2015 / 12:52 pm

    Wow okay das klingt echt nach einem super mega coolen Event. Ich beneide dich echt um die Erfahrung und freue mich auf alles was du jetzt in nächster Zeit vor hast 🙂
    Liebst,
    Farina

  2. Mai 2, 2015 / 1:05 pm

    DAs hört sich sehr interessant an 🙂
    Bin schon auf das neue Layout gespannt 🙂
    Und das mit der Party war ja blöd für River Island, blödes Wetter!

    Ganz liebe Grüße,
    Svetlana

  3. Mai 2, 2015 / 3:03 pm

    Einfach nur mega cooles Event! Der Pool ist ein Traum, von dort habe ich auch schon Bilder bei novalanalove gesehen!
    Liebe Grüße,Carina

  4. Mai 2, 2015 / 4:39 pm

    Ich hab deine Fotos schon via Instagram verfolgt und war total gespannt auf deinen Bericht.
    Klingt echt toll! Freut mich für dich, dass du daran teilnehmen konntest! Viel Spaß beim Layoutbasteln und gute Nerven dabei 🙂
    Liebe Grüße und einen schönes Wochenende noch.

  5. Mai 2, 2015 / 7:37 pm

    Wow, das hört sich mal richtig richtig gut an!
    Toll, dass du da dabei sein durftest!

    xx
    ani von ani-hearts

  6. Mai 3, 2015 / 7:01 am

    Hört sich nach einem super tollen Event an. Deine Outfits sind auch alle sehr schön 🙂

  7. Mai 3, 2015 / 9:57 am

    Wow, das hört sich nach einem tollen Event an! Ich habe die Reise ganz gebannt auf Instagram bei dir und den anderen Mädels verfolgt. Finde es immer super, wenn man dank Insta & Co. quasi live dabei sein kann 😉
    Deinen Blogumzug zu WordPress wirst du bestimmt nicht bereuen! Ich drück dir die Daumen dass alles rund läuft (hab damals alles selbst gemacht und bin fast verzweifelt) und freue mich schon auf das neue Design!

    Liebe Grüße & einen schönne Sonntag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.