FOOD: Chia Pudding

Meine Mama hat mir immer beigebracht, dass man mit Essen nicht spielt. Aber ab und zu vergesse ich meine gute Erziehung und mache aus meinem Essen – mit Vorliebe aus meinem Frühstück – ein kleines Kunstwerk. Auf Instagram (@leonie_loewenherz) könnt ihr das prima verfolgen – da baue ich dann zum Beispiel einen Strand mit Palmen aus Obst oder drapiere einfach mein Essen schön (man kann seine Zeit auch verschwenden…). Allgemein habe ich das Gefühl, dass sich die Menschen mehr Gedanken zu ihrem Essen machen (unabhängig von der instagramtauglichen Optik) und man schon sehr viel abwechslungsreicher wird – aber falls ihr doch eher zur Fraktion Marmeladentoast zum Frühstück gehört, will ich euch in den nächsten Wochen ein paar alternative Frühstücksoptionen zeigen. Jaja, Tante Lena kocht euch was Feines. Es sind keine aufregenden Weltneuheiten, aber eine Anregung ist es vielleicht doch für den ein oder anderen von euch.

Wir fangen gleich mal mit fancy-schmanzy Frühstück an (auch wenn ich den fancy Part in den Fotos verpasst habe, weil ich keine übercoolen Hipster-Foodprops wie ein verschließbares Marmeladenglas besitze, in dem das natürlich sonst die ganze Welt macht). Chia Seeds sind ja das It-Food des Jahres und – Willkommen in 2015 – sind jetzt endlich auch hier bei uns im Dorf eingetroffen. Besser gesagt bei meiner Mama, die mir eine Ration in einen Frischhaltebeutel packte und es einfach aussah, als hätte sie mir naturbasierte Drogen eingepackt. Aber ich schwöre, es ist kein Alternativ-Gras sondern hypergesundes Superfood. Wiki-Lena erklärt euch jetzt, dass in Chiasamen ganz viele tolle Dinge stecken, wie Proteine, Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidanten. Kein Plan, ob das wirklich gut ist, aber es hört sich beeindruckend an, also lassen wir das mal so stehen. Daraus habe ich über Nacht einen Chia Pudding gemacht, der sich geschmacklich prima als Frühstück eignet. Wie das Ganze aussieht seht ihr auf den Fotos, wie es geht, findet ihr drunter. Habt ihr Chia schonmal probiert? Was kann man damit noch so alles machen?
_ _ _ _ _
My mom always taught me not to play with my food. But it is just so fun creating little works of art out of fruits (for example a beach and palms – see my Instagram-account @leonie_loewenherz) – I especially love creating nice breakfasts. I feel like people have started to get more creative when it comes to the first meal of the day, but I just recently started brining more diversity to the table. If you’re still part of the traditional PB&J-group, you’re in for a treat the next weeks, because I’m going to give you some examples of breakfasts you should definitely try. Today we’ll start with Chia pudding – I feel like Chia has been the It-Ingredient of 2014 and now it has finally arrived in the small town I live in. Or rather – my mom bought it and gave me some of the seeds in a small ziplock bag (it looked like she gave me drugs, but I swear, it’s healthy food!). Chia seeds are full of the good stuff like vitamins, minerals and antioxidants. Mixed with almond milk and put in the fridge overnight, you get a yummy pudding (find the basic recipe I used here) that tastes amazing with fresh fruit. Try it yourself! 


Zutaten: 
20g Chia Samen
120g Mandelmilch 
(ihr könnt mengemäßig einfach das Verhältnis 1:6 wählen, wenn ihr mehr machen möchtet) 
1 Esslöffel organischer Ahornsirup
Früchte eurer Wahl 

Zubereitung:

Mischt die Chiasamen, die Mandelmilch und das Ahornsirup möglichst in einem Behältnis, das sich luftdich verschließen lässt. Unbedingt sehr gut vermengen, sonst setzt sich der Pudding auf dem Boden ab. Über Nacht in den Kühlschrank stellen. Morgens einfach mit Früchten drapieren, fertig.

Ohne Früchte haut mich Chia Pudding nicht unbedingt vom Hocker – aber mit Früchten ist es richtig lecker, finde ich (das heute war übrigens mein erster Versuch und die Fotos sind das Ergebnis meines ersten Zubereitens). Man kann geschmacklich superviel damit anstellen, zum Beispiel mit Vanilleextrakt oder Kakao arbeiten. Das werde ich sicherlich noch probieren, um meinen perfekten Pudding zu erstellen! Sagt mir gerne, wie ihr euren Pudding zubereitet!

Facebook // Instagram // Twitter

20 Kommentare

  1. Januar 31, 2015 / 11:10 am

    das sieht aber lecker aus 🙂
    chia pudding muss ich auch unbedingt mal wieder machen, momentan gebe ich meist nur einen kleinen löffel chia seeds in mein müsli oder meinen smoothie, man kann chia seeds aber auch zu brotrezepten dazugeben
    und bei den nährstoffen finde ich auf jeden fall den hohen eisengehalt super, gerade bei meiner veganen ernährung bekomme ich das ja nicht aus so vielen anderen zutaten

  2. Januar 31, 2015 / 11:51 am

    Das Auge isst ja bekanntlich mit und somit finde ich diese Spielerei mit dem Essen gar nicht schlimm. Deine Variation sieht super lecker aus.

    Liebe Grüße
    Luise von http://www.just-myself.com

  3. Anonym
    Januar 31, 2015 / 2:02 pm

    Mit Essen gespielt hat man doch nur, wenn man's danach nicht aufgegessen hat 😉
    Ich müsste Chia-Samen auch noch mal probieren. Ich hab's mal mit Kokosmilch versucht, das fand ich aber nicht so gut. Vielleicht ist es mit Mandelmilch ja besser 🙂

    Julia 🙂

  4. Januar 31, 2015 / 2:12 pm

    Mhhhh, wie lecker. Ich mag Chiasamen auch gerne, am liebsten einfach im Müsli oder über dem Salat. So reiner "Pudding" ist jetzt nicht ganz meins, auch wenn es immer so schön aussieht 😉

    Herzliche Grüße, Frauke von
    ekulele

  5. Januar 31, 2015 / 2:29 pm

    Chia Samen mache ich mir fast jeden Tag 🙂 Und so als Tipp: Man soll max. 15g Chia Samen am Tag zu sich nehmen, zuviel sei davon auch nicht so gut. Steht zumindest auf meiner Packung aus dem Reformhaus. Ich mach immer 90ml Milch mit 15 g (ca 1,5-2 EL) Chiasamen über Nacht in Kühlschrank und am Morgen dann nochmal etwas Milch für die Konsistenz nachgießen 🙂

    Liebste Grüße ♥ Joana
    TheBlondeLion

  6. Januar 31, 2015 / 4:20 pm

    Einfach und lecker-fruchtig!

    Neri

  7. Januar 31, 2015 / 4:48 pm

    Ich habe Chia auch schonmal probiert, aber so richtig toll finde ich es nicht…ist halt ziemlich glibberig und schmeckt nach nichts finde ich 😀

    Liebe Grüße,
    Eleonora

    *eleonorasblog*

  8. Januar 31, 2015 / 5:10 pm

    Hallo Leonie! Dein Chiapudding mit den Früchten sieht richtig lecker aus. 🙂 Ich liebe Chia-Samen in allen möglichen Varianten zum Frühstück! Zur Zeit lasse ich die Samen am liebsten über Nacht in leckerem Saft (z.B. Pfirsich) aufquellen und mische das entstandene "Gel" morgens mit Jogurt oder vermenge es mit einem fruchtigen Smoothie. Macht satt und schmeckt super. Liebe Grüße! 🙂

  9. Januar 31, 2015 / 6:56 pm

    Trends kommen bei mir immer so spät an, aber ich muss mir die Chia Samen jetzt auch endlich Mal bestellen. ich habe sie schon öfters auf meinem Açai Bowl getoppt, aber noch nicht als Pudding gegessen.

    ganz liebe Grüße,
    Vicky | The Golden Bun

  10. Januar 31, 2015 / 7:23 pm

    Das sieht so lecker aus 🙂 Ich habe Chia noch nie probiert, möchte ich demnächst aber umbedingt mal machen 🙂 Liebste Grüße, Carina

  11. Januar 31, 2015 / 11:35 pm

    Ich habe Chia so in dieser Form auch nocht probiert. Vor kurzem hatte ich mal so einen fertigen Frühstücksbrei aus dem Bio-Supermarkt, in dem so ein paar von diesen Chiasamen drin waren. Aber ich glaube, dass war ein so geringer Anteil, dass es sich geschmacklich nicht auf den brei ausgewirkt hat 😀
    Also ich hätte schon mal Lust, so einen Chia-Pudding auszuprobieren, aber ich bin eher der herzhafte Frühstücker und mich überkommt immer nur alle paar Wochen mal die Lust auf Haferbrei mit Obst oder Pancakes. Im Sommer ist mir eher mal nach Obst am Morgen, vielleicht probiere ich es dann mal aus.

  12. Februar 1, 2015 / 9:40 am

    Das sieht echt unglaublich lecker aus. Werde das definitiv mal ausprobieren. Vor allem so als Snack für zwischendurch stelle ich es mir super vor. Liebst, Vanessa

  13. Februar 1, 2015 / 6:12 pm

    VonChiasamen habe ich auch schon öfter gehört aber ich bin mit solchem "Trend-Food" leider immer so hinterher. 😀 Aber nun werde ich es bestimmt mal probieren. Danke für das Rezept.

    Liebe Grüße.

  14. Februar 7, 2015 / 4:13 pm

    Ich liebe Chia-Pudding, ich mache ihn immer mit Mandelmilch und meistens Himbeeren oder welches Obst eben gerade im Haus ist. Die einzige Hürde ist manchmal, dass ich rechtzeitig daran denke, den Pudding anzurühren, aber das schaff ich irgendwann auch noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.