THE WORLDS BIGGEST GIFT GUIDE

Boaaaaah, habe ich innerlich mit mir gerungen, ob ich diesen Post machen soll oder nicht. Ich hatte mich so so so so sehr auf diesen Post gefreut und dann ging es los. Auf jedem Blog – Wishlists und Gift Guides und Gift Guides und noch mehr Gift Guides. Für die beste Freundin, für den Freund, für den Bruder, für die Mutter, für den Pfarrer der örtlichen Kirche, für die Schwägerin der besten Freundin der Cousine zweiten Grades, für die Babysitterin des Nachbarkindes – es scheint für alles einen eigenen Post auf jedem einzelnen Blog zu geben, den ich so lese. Zumindest war seit Mitte November mein ganzer Feed voll davon. Und ich? Bis aufs letzte genervt. Denn es raubte mir die Lust. Seit August hatte ich geplant, einen richtig tollen Gift Guide zu machen. Seit Wochen flattern Zettel durch meine Wohnung, auf denen ich spontane Geistesblitze notiert habe und ich wollte euch einen so richtig tollen Post liefern – und dann habe ich gedacht, dass ich das nicht bringen kann. Ich wollte nicht ein weiterer Gift Guide in eurer Timeline sein, der euch auf den Wecker geht (und habe das auch auf Facebook kundgetan).

Und dann kam die erste Mail Du, Lena, hast du eigentlich ein paar Ideen, was man seiner besten Freundin zu Weihnachten schenken kann? und dann kam die zweite und die dritte Mail und dann kam meine Leni und sagte, sie würde den Gift Guide trotzdem gerne sehen und dann kam mein Gewissen und sagte Du hast dir sooo viele Gedanken gemacht! – da konnte ich nicht anders. Und hier ist er. Der Gift Guide. Und weil mir auf den Sack ging, dass alle einen eigenen Post für sämtliche Personen, die man so beschenkt, gemacht haben, habe ich heute für euch einen Post für alles. Also, wenn ihr hier kein Sachgeschenk findet, dann weiß ich auch nicht weiter. Bühne frei für den weltgrößten Geschenkeideensammelpost, den ich jemals gesehen habe. Ich habe versucht, für alles eine kurze Erklärung zu schreiben, manches war aber auch einfach selbsterklärend. Die Artikel sind in der fettgedruckten Überschrift übrigens immer verlinkt, damit ihr alles schnell findet.

BERLIN – For Women Only
Ein Städteguide für junge Frauen, die entweder auf einem Kurztrip oder frisch zugezogen sind. Die Guides (auch erhältlich für München und Wien) erfreuen sich wahnsinniger Beliebtheit und tollen Rezensionen, sowohl von Bewohnerinnen der Städte, die Neues entdecken konnten, als auch von Touristinnen. Bestens geeignet, wenn bei eurer besten Freundin bald ein Städtetrip oder ein Umzug ansteht!

Armband von Anna Inspiring Jewellery
Der gesamte Schmuck von Anna Inspiring Jewellery ist superschön und wie der Name schon sagt sehr inspirierend. Nicht ganz günstig, dafür sehr hochwertig und individuell – neben den vielen bereits zur Auswahl stehenden Anhängerplättchen (wie im Bild Make A Wish) könnt ihr auch eigene Botschaften schreiben oder Namen und Initialen gravieren lassen.

Strickstiefel-Hausschuhe
Letztes Jahr habe ich in unserer Mädelswichtelrunde ein paar Stiefelhausschuhe in den Sack gepackt und das Geschenk erfreute sich großer Beliebtheit. Ich selbst liebe die Teile ja sowieso abgöttisch, das wisst ihr ja inzwischen.

Statement-Ohrringe
Ich wurde selten auf Schmuck so oft angesprochen, wie auf die Ohrringe aus diesem Bild. Genau die gleichen habe ich leider nirgends mehr gefunden, aber diese sind ja doch recht ähnlich.

Pyjama
Jetzt kann ich nur für mich sprechen – aber ich bin die Königin der Schlafanzüge. Ich l-i-e-b-e schöne Schlafanzüge und könnte den ganzen Tag in ihnen verbringen. Wenn eure beste Freundin genauso tickt, ist die Masterclass der Pyjamas definitv der gestreifte Klassiker von Victoria’s Secret.

Karoschal
Schals, Tücher, Handschuhe, Mützen und Hüte – Accessoires gehen immer und sind ein willkommenes Geschenk.

#GIRLBOSS
DAS Buch, das man zur Zeit gelesen haben muss. Sophia Amoruso, Begründerin des bekannten Onlineshops Nasty Gal, schreibt über ihre Zeit als antriebsloses Twenty-Something-Girl, die schließlich ihren Weg findet.

Bleistifte mit Botschaften
Hätte es zu meiner Schulzeit sowas gegeben, wäre ich ganz bestimmt superfleißig gewesen… Bestimmt!

Triangle-Kissen
Nichts liebe ich mehr, als meine Räume mit ein paar Kissen aufzuhübschen. Textilien sind eine schnelle Möglichkeit, um ein Zimmer komplett anders wirken zu lassen. Richtig schön finde ich die Kissen mit Pastellfarben und Triangle-Print. Diese hier stehen übrigens auch auf meiner eigenen Wishlist!

Flaschenöffner in Tierform
Interior sind nicht nur große Möbel, sondern auch die kleinen, stylishen Gebrauchsgegenstände. Perfekt für die Bar und als Hingucker ist der goldene Flaschenöffner, der an einen Elch erinnert.

Beistelltisch aus Kupfer
Vielleicht ist in eurem Freundes- oder Familienkreis ja genauso eine Kupferelster unterwegs, wie ich es bin. Dann ist so ein kleiner Beistelltisch eine super Sache. Und bringt mich auf dumme Ideen in meinen eigenen vier Wänden….

Tabletts von HAY
Als wir in Mailand waren, hätten Jana und ich ewig an den Tabletts von HAY DESIGN rumschieben können. Sowas geniales. Egal wie, es passt immer!

Tom Dixon Kerzen
Es ist abartig, wie teuer diese Kerzen sind. Es ist abartig, wie sehr sie gehypt werden. Und… es ist abartig, wie wunderschön sie sind!

Tales for Oskar
Es gibt Coffee Table Books – und es gibt Tales for Oskar. Der relativ aktuell erschienene Bildband zeigt fantasievolle Fotografien von Kristian Schuller. Wunderschön zum Angucken und für alle Interior Fans eine tolle Ergänzung der Coffee Table Books.

Tasse für Pferdeliebhaber
Ich wollte euch unbedingt eine Tasse zeigen, die weiß mit gold ist, wollte aber gleichzeitig nicht die hundertste Person sein, die euch den Initialen-Cup oder den Becher mit dem goldenen Lippenabdruck präsentiert. Deswegen – für Pferdefreunde. Es gibt aber im Shop der Anbieterin auch noch andere Motive, wie einen Batmanflügel und Tänzerbeine.

Himmeli für Luftpflanzen
Gibt es was stylisheres als Pflanzen, die aus einem geometrischen Himmeli hängen? Himmeli ist übrigens das coolere Wort für Mobile.




Kopfhörer-Ständer
In angedeuteter Ausrufezeichenform steht er da – der Kopfhörer-Ständer aus Birnbaum-Holz. Besonders cool finde ich den Kontrast zwischen dem Technischen und dem Holz. Macht das Sinn? Ich weiß ja nicht.

Wasserdichte Kamerahülle
Ihr habt fotografiebegeisterte Freunde, die gerne tauchen? Es gibt ja sämtliche Hobby-Kombis. Mit Einweg-Unterwasserkameras erzielt man meist richtig schlechte Bilder. Auf die Qualität muss man aber nicht verzichten – man kann ja einfach mit der Spiegelreflex den Abgang Tauchgang machen!

Kameragurt
Auch wenn es von den Könnern oft belächelt wird und man sagt Eine Kamera ist kein Modeaccessoire – ich finde die schwarzen Standarddinger unglaublich hässlich. Und wenn man sich genauer umschaut, gibt es unglaublich viele schöne Kameragurt. Wem die Auswahl nicht gefällt, kann sich so einen Gurt sicherlich auch selbst machen!

Basic-Ausstattung für Youtuber/Fotografen
Profis bitte weggucken – das ist natürlich nichts, was man im Fotografenjob nutzt. Aber für 20€ kann man als Amateur nichts sagen. Auch für mich superinteressant! Die Rezensionen sind super, das Preis-Leistungs-Verhältnis scheint hier absolut im Lot zu sein!

Fujifilm Instax 8
Sofortbildkameras waren in den letzten zwei Jahren absoluter Trend – zu Recht! Viel zu selten hält man spontane Momente fest.. und entwickelt sich die Fotos dann auch noch. Ein schönes Gimmick, gerade für Geburtstage oder sonstige Feiereien.

Externer Akku
In Smartphone und Tablet-Zeiten ist uns vor allem eins heilig: unser Akku. Nichts alarmiert uns mehr, als eine sich rot färbende Batterieanzeige. Abhilfe kann man mit einem kompakten externen Akku machen, der unsere Geräte wieder auflädt, wenn wir unterwegs sind.

Globus aus Kork
Bei daaruum auf Youtube gesehen – und für das geilste Geschenk aller Zeiten befunden. Ein Globus aus Kork (beim verlinkten Erstanbieter ist er derzeit schon nicht mehr verfügbar, es sind aber weitere Angebote gelistet). Nicht ganz günstig – aber ich kann nur nochmal betonen, was für ein endgeiles Geschenk das ist!

Gepäckanhänger
Früher habe ich an meine Koffer immer das hässlichste Tuch gebunden, das ich finden konnte, damit ich mein Gepäck schneller erkenne – dabei geht es so viel leichter. Ein schöner Luggage Tag, der nicht einfach Standardschwarz ist, sondern vielleicht ein schönes Motiv hat, lässt uns unseren Koffer auf dem Gepäckband superschnell erkennen.

Schlafmaske
Wer wie ich nur dann richtig gut schlafen kann, wenn alles komplett abgedunkelt ist, der wird auf so manchem Flug seine Probleme haben. Und wer wählt schon die schnöden Lufthansa-Schlafmasken, wenn man dieses schöne Teil haben kann?

Reisepass-Hülle
Hier hätte ich euch ungefähr 200 Stück verlinken können. Es gibt so so so viele schöne Reisepasshüllen – und vor allem kann man die auch superleicht selbst machen, wenn man eine Nähmaschine bedienen kann. Was ich nicht beherrsche. Meeeep.

Kindle Paperwhite
So sehr ich meine gebundenen Bücher in Papierform liebe – für Reisen gibt es nichts besseres, als einen Kindle Paperwhite. Mit dem kann man in der Sonne lesen, er ist leicht, passt in jede Tasche und ist somit ein super Begleiter für kurze oder lange Trips.

Weekender
Perfekt für Kurztrips, wenn man nicht allzu viel Gepäck dabei hat: ein Weekender. In der etwas kastigeren Form bekommt man verhältnismäßig viel unter.

Headphones
Wer unterwegs ist, braucht definitiv Kopfhörer. Ob es so ein schmuckes Paar sein muss, wie diese hier von Frends, sei mal dahingestellt. Aber schön aussehen ist ja schon die halbe Miete, oder?

Urban Decay Naked Palette
Seit die Marke bei Douglas zu haben ist, wird sie heiß gehandelt – die perfekte Gelegenheit, um einer beautyverrückten Person eine Freude zu machen!

ZOEVA Pinselset
Die Pinsel von Zoeva sind – gemeinsam mit den Ausführungen von MAC – meine liebsten Make-Up Pinsel. Leider gönnt man sich selbst immer nur einzeln welche. Ein vollständiges Set – und dann auch noch mit roségoldenen Details – wird sicher so manches Herz höher schlagen lassen!

Kosmetiktasche
Bevor ich mir im Sommer endlich ein kleines Kosmetiktäschen quasi für ‚on the run‘ zugelegt habe, ist sämtliches Schminkzeug immer kreuz und quer in meinen Taschen rumgefahren. Nervig! Dabei gibt es sooo schöne kleine Kosmetiketuis!

Lockenstab von Remington
Dieser Lockenstab begleitet mich jetzt schon seit 4 Jahren – und tut seine Dienste mehr als gut. Wie ich ihn anwende, könnt ihr euch hier anschauen.

Benefit Make-Up-Set
Zwar hat die They’re Real-Mascara bei mir rein gar keine Wirkung, aber von allen anderen Benefit-Produkten, insbesondere dem Hoola Bronzer und dem Girl Meets Pearl Highlighter bin ich ein sehr großer Fan. Zum Testen perfekt – ein Set mit allem, was man für einen Komplettlook braucht.

Clarisonic Mia2
Wer sich richtig schminkt, muss sich auch richtig abschminken. In 60 Sekunden und mit einer getimten Tour durchs Gesicht habe ich damit keine Probleme, das schafft die Clarisonic nämlich easy.

Taschenspiegel und Haarbürste
Viel zu selten sind funktionale Gegenstände auch schön. Aber wie wir alle wissen – Punkte gehen immer. Spiegel und Haarbürste eignen sich auch super als Wichtelgeschenk in einer Mädelsrunde!

Parfum
Ein guter Duft geht immer – dabei sollte man aber unbedingt den Geschmack der beschenkten Person kennen. Ich bekomme lieber einen bekannten Klassiker geschenkt, als Opfer eines Duftexperiments zu werden. Mein Favorit? J’adore von Dior.

Le Office – Print
Nach Bonjour Amour Bon Jour in meinen Augen der coolste Print, den man sich in sein Büro hängen kann!

Dotted Pencil Pouch
Es gibt auf der Welt kein schöneres Mäppchen, als dieses. Kate Spade, wo hast du dich während meiner Schulzeit versteckt?


Post-Its (in schön!)
Wer hätte das gedacht? Es gibt auch andere Post-Its als die hellgelben oder furchtbaren neonbunten Teile, die wir hier so kennen.

Spiralnotizbücher
To-Do-Listen schreiben muss jede Office-Queen – und wenn’s in schönen Büchleins ist, strengt man sich gleich noch ein bisschen mehr an.

Eisenschere
Mal ehrlich. Wer will schon die ollen helllila Scheren aus dem Lidl-Viererpack, wenn er so ein stylishes Teil haben kann? Feine Bastelarbeiten sind damit vielleicht eher Fehlanzeige, aber um ein kleines Büro so richtig cool wirken zu lassen – genau das richtige!

Goldener Tacker
Hoheitlicher kann ein Tacker ja wohl kaum mehr aussehen. Für alle Gold-Elstern da draußen genau das richtige!

Briefbeschwerer
Zugegeben – sooo viel Post komme ich jetzt auch nicht. Das meiste läuft ja inzwischen elektronisch. Aber gerade bei der Einrichtung eines Büros isst das Auge nunmal mit.

Aufbewahrungsboxen
Wir sind ja im Alltag immer alle geizig – deswegen zieht es uns bei der Einrichtung unseres Workspace auch meist zu IKEA. Da werden dann die funktionalen aber unschönen Boxen eingepackt, in denen wir unauffällig das Schreibtischchaos verschwinden lassen können. Dabei gibt es noch soooo viel schönere Boxen!

Messerschärfer Haikopf
Passender geht’s ja wohl kaum für einen Messerschärfer!

Audiosystem
Musik für unterwegs, zum Beispiel beim Chillen am See – und dann auch noch in richtig geiler Optik. Nicht ganz günstig, aber sicherlich ein richtig tolles Geschenk für Männer!

Wäschesack
Wäsche waschen ist ja nicht unbedingt eine typische Männersache – mit dem richtige Equipment kann man die Sache aber deutlich versüßen!

Wolldecke
In meiner Fantasie machen echte Männer (die sehen dann alle so aus wie in der Engelbert & Strauss Werbung) ständig Campingtrips. Mit dabei sein muss: die richtige Ausrüstung!

Campingbus-Toaster
Ihr wollt eure Männer öfter in der Küche sehen? Zumindest zum Toasten könnt ihr sie mit diesem Geschenk bestimmt öfter bewegen.

Golfschläger/Kleiderbügel
Männer stehen auf Funktionalität – wenn dann nach der Golfrunde aus dem Schläger ein Kleiderbügel wird, ist das eine coole Sache.

Facebook // Instagram // Twitter

23 Kommentare

  1. Dezember 11, 2014 / 8:36 am

    Super schöner, liebevoll gestalteter Giftguide! Das blöde ist nur dass ich jetzt einiges davon selbst haben will 😀

    • Dezember 11, 2014 / 8:41 am

      😀 Story of my life! So gehts mir IMMER, wenn ich irgendwelche Collagen mache!

  2. Dezember 11, 2014 / 8:53 am

    Oh da hast du dir wirklich viel Mühe gemacht! Ich hatte deinen Kommentar zu den Gift Guides auch gelesen und habe dasselbe gedacht. Im Endeffekt habe ich dann aber auch einen veröffentlicht, weil ich viele Geschenke einfach unpassend fand und es wie eine Ansammlung von Links aussah, die die jeweilige Person mal eben schnell zusammengesucht hat. Meinen Freunden hätte ich da nichts schenken können. Es wurde einfach so oft Markenkleidung oder Dinge gezeigt, die viel zu "Blogger" und "Fashionista" sind, weshalb mir die Ideen absolut nicht geholfen haben, als ich Geschenke kaufen war. Natürlich gab es auch ein paar gute (hier kann ich provinzkindchen nennen), aber als ich damals in der Blogger Lounge nach Gift Guides gefragt hatte, wurden mir meist unpassende Sachen gezeigt 🙁

    Danke für die vielen Mühen und dass du doch noch einen Gift Guide erstellt hast, ich habe zwar schon fast alle Geschenke, aber ein zwei fehlen mir noch 🙂

    Liebe Grüße,
    Vita

  3. Dezember 11, 2014 / 9:24 am

    Genial! Danke dafür!!! 🙂
    Mir geht es oft wie dir… Ich plane und organisiere und mache Zettel und fange an einen Post vorzubereiten und ZACK… es sprießt aus allen Ecken etwas Ähnliches. Deswegen habe ich mir dieses Jahr gedacht ich lasse das mit den Mega-Weihnachtsposts. 🙂 Habe auch schon einige Gift-Guides gesehen, aber deiner ist besonders toll (und das meine ich wirklich genau so, wie es da steht! 🙂 ). Danke für deine Auswahl… Leider möchte ich die Hälfte davon für mich selber haben… 😀 Verdammt… 🙂
    Hab noch eine schöne Vorweihnachtszeit. Liebe Grüße Julia

  4. Anonym
    Dezember 11, 2014 / 9:28 am

    Für mich nach wie vor die Nr. 1 unter allen Giftguides. Dankeeeeeeeeeeeee 🙂 LG Dani

  5. Dezember 11, 2014 / 10:59 am

    Inspirationen für Geschenke kann man doch nie zu viele haben! Toller Post und ich habe mir gleich mal den einen oder anderen Tab geöffnet und werd mir jetzt die Teile genauer anschauen 🙂

  6. Dezember 11, 2014 / 1:48 pm

    Ich gestehe: mir ging es auch RICHTIG auf den Keks!
    Aber ich gestehe auch: deine Ideen zählen zu den besten dieses Jahr! So viele tolle Sachen!!
    Darf ich fragen, mit welchem Programm du die tollen Collagen gezaubert hast?

    Liebe Grüße
    Jenny

  7. Dezember 11, 2014 / 2:56 pm

    Ich musste bei deiner Einleitung sehr lachen, denn genau den EIndruck habe ich auch bekommen 🙂 Aber ich finde deinen Giftguide sehr außergewöhnlich und gelungen, super dass du ihn trotzdem gemacht hast 😉
    GLG Charlotte

  8. Dezember 11, 2014 / 5:24 pm

    Ich muss sagen, dass ich zwar von den Gift Guide-Posts nicht genervt bin, aber nicht mehr alle lese ehrlich gesagt.
    Deiner ist trotzdem super süß gemacht und es sind wirklich noch Dinge dabei, die ich woanders nicht gesehen habe ;).

  9. Dezember 11, 2014 / 5:54 pm

    Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mich die ganzen Gift Guides, Geschenketipps für die ehrdenklichesten Personen langsam wirklich nerven, weil einfach nicht mehr viel Neues kommt, aber alleine schon für den Satz "Für die beste Freundin, für den Freund, für den Bruder, für die Mutter, für den Pfarrer der örtlichen Kirche, für die Schwägerin der besten Freundin der Cousine zweiten Grades, für die Babysitterin des Nachbarkindes…" (genau das denke ich mir nämlich immer wieder;-)) hat es sich gelohnt deinen Post zu lesen noch dazu war auch wirklich mal was Neues dabei, außer den Globus, aber den kann ich mir auch tausend Mal anschauen, der bleibt einfach immer super und ich wünschte er wäre 50 Euro günstiger 🙂 Außerdem ist dein Post wirklich seeehr liebevoll gemacht! 🙂
    Lg Ronja

  10. Dezember 11, 2014 / 6:09 pm

    Suupertoller Post, tausendmal besser als die ganzen Gift Guides! Ich kann den Kommentaren vor mir nur zustimmen, dass ich vieles jetzt auch selber haben will 😀

  11. Dezember 11, 2014 / 6:57 pm

    Dieses Jahr liebe ich diese Menge an Gift Guides…komme mir im Moment so unkreativ vor, was meine Geschenkeplanung für Weihnachten betrifft. Blöd außerdem, wenn ein Teil der schwierigsten Familienmitglieder (was Geschenke betrifft) auch unmittelbar vor oder nach Weihnachten Geburtstag hat.
    Die Gift Guides haben mich dieses Jahr also gerettet und jetzt muss das ganze "Zeug" einfach noch pünktlich ankommen.

    Liebe Grüße
    Jo

  12. Dezember 11, 2014 / 8:33 pm

    Es stimmt, es sind und waren irgendwie einfach zu viele Giftguides in letzter Zeit. Aber ich muss trotztdem sagen, dass deiner einer der einzigsten ist, die ich mir bis ins kleinste Detail angeschaut habe. Man merkt wie viel Mühe und Gedanken du reingesteckt hast. Danke dafür. 🙂
    Liebste Grüße, Hanna von http://hanna0irresolutely.wordpress.com

  13. Dezember 12, 2014 / 9:42 am

    Ein Glück hast du den Gift Guide gepostet! So ziemlich alle Sachen hier drauf entsprechen meinem Geschmack 😀 Haaach – und ich mag Gift Guides sonst überhaupt nicht 😀

  14. Dezember 12, 2014 / 11:08 pm

    Haha, ja, das sind wirklich viele Geschenkideen! Aber sind ein paar schöne, außergewöhnliche Ideen dabei, z.B. der Globus gefällt mir richtig gut oder der Toaster 😀

    Liebe Grüße,
    Eleonora

    *eleonorasblog*

  15. Dezember 12, 2014 / 11:59 pm

    überall diese gift guides denk ich mir, als ich grade deinen post titel lese.. ich lese und lese und scrolle und dann lächle ich. wie immer wenn ich deine texte lese.
    das amateur studio equipment wurde direkt auf favoriten gelegt.

  16. Dezember 13, 2014 / 7:19 pm

    Hahahaha, oh Mann du Arme, ich verstehe, wie du dich gefühlt hast. Aber ich bin froh, dass du den Post veröffentlicht hast, denn er ist wirklich sehr sehr gut geworden.
    Ich finde es aber überhaupt nicht schlimm, von Gift Guides übermannt zu werden. Ich liebe sie. Man sieht zwar überall die gleichen Bücher (How to be Parisian etc., was ich sogar selbst habe) und kupferfarbene Dekoration, aber ich bekomme nicht genug davon 😉
    XOXO

  17. Dezember 15, 2014 / 7:01 pm

    Ich finde es toll, dass du dir trotzdem die Mühe gemacht hast (bzw. die hattest du ja auch vorher schon :D) und den ausführlichen, tolle und liebevollen Giftguide mit uns geteilt hast. Ich lüge nicht, wenn ich sage dass er der schönste und kreativste ist/war. Und glaubs mir oder nicht, ich habe locker 90% der Links angeklickt und mir von diesen 90% sicherlich 60% gebookmarked haha 😀

  18. Dezember 22, 2014 / 7:10 am

    Hi Lena, dein Beitrag ist mir so in Erinnerung geblieben, dass ich ihn gestern in meinem Wochenrückblick verlinkt habe. Ein wirklich genialer und rießiger Gift-Guide, da ist für jeden was dabei. Lieben Gruß und schöne Weihnachten, Isabelle

  19. April 23, 2015 / 2:24 pm

    Wow! Wirklich!! Ich war gerade auf der Suche nach Geschenkideen und bin dann so über deinen Post gestolpert. Ich finde das ist mit Abstand einer der besten Geschenkeideensammelpost (:D)! Gebookmarked und an Geburtstagen und Weihnachten wieder rausgekramt – danke! Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar zu Julia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.