BEAUTY: Make-Up Favorites

Ich bin so ein Opfer! Sämtliche Youtube-Gurus, Schminkprofis und Beautyblogger: ich bin ein bisschen böse auf euch. Also, ich eigentlich nicht – aber mein Geldbeutel. Der verflucht euch, die ihr mir die ganzen tollen Kosmetikmarken schmackhaft gemacht habt, ganz schön. Ich dachte ja, ich hätte mein persönliches Make-Up gefunden. So richtig für mich entdeckt. Ich war überzeugt, dass die Produkte, die ich gefunden hatte, genau perfekt für mich sind und ich mir nun nie wieder Gedanken darüber machen müsste, welche Tiegel, Tübchen und Cremes ich mir denn jetzt als nächstes kaufe. Pustekuchen – seit meinem letzten Post über mein tägliches Make-Up sind knapp eineinhalb Jahre vergangen. Und es ist genau ein Produkt geblieben: die BB-Cream von Smashbox. Von der bin ich nach wie vor restlos überzeugt und kann sie nur jedem ans Herz legen. Nicht so schwer wie eine Foundation und trotzdem bei normaler Haut ausreichend deckend und grundsätzlich einfach angenehm zu tragen. Ich habe sie mir bestimmt schon fünf Mal nachgekauft – und werde damit so schnell auch nicht aufhören.

Aber sonst? Bin ich wirklich ein ziemliches Opfer geworden und gucke, was die ganzen Gurus so benutzen. Nicht nur beschäftige ich mich seit einiger Zeit viel mehr mit meinen Haaren (dazu gibt’s auch bald einen neuen Post), sondern ich probiere mich mal wieder an dekorativer Kosmetik aus, die mir hier online von Gleichgesinnten angepriesen wird. Und weil ich keine Ahnung habe, was für mich passend ist, probiere ich halt ein bisschen aus. Ein großer Auslöser für das Umdenken in meinem Kosmetiktäschchen war vor allem die folgende Erkenntnis: Ich habe Augenbrauen! Unglaublich aber wahr, bis vor ein paar Monaten hat mich das nicht die Bohne interessiert. Meine Augenbrauen waren immer total unauffällig und sind nie großartig aus der Reihe getanzt, sodass ich mich wirklich selten darum gekümmert habe und ich das Glück hatte, dass man nicht gesehen hat, wenn ich mal ein paar Tage Wochen zu spät dran war mit Nachzupfen. Wenn ich diese Sätze lese, stelle ich mir mich selbst irgendwie als Theo Waigel-Verschnitt vor – aber nein, man hat meine Augenbrauen einfach nicht bemerkt. Und dann bekam ich in einem kleinen Beautypaket, das ich auf einem Blog gewonnen hattee, einen Augenbrauenstift geschenkt und seitdem hat sich mein Leben verändert. Nein, also das ist natürlich völliger Quatsch, aber seitdem habe ich meine ganze Produktpalette – in Anlehnug an die ganzen Empfehlungen der Gurus – geändert, denn irgendwie nehme ich mich selbst jetzt anders wahr, so mit Augenbrauen und so. Und nachdem ich nun einmal komplett durchgeswitcht bin, bin ich auch wieder sehr zufrieden mit meinem Daily Make-Up und es kann so bleiben, bis ich wieder mit Produkten gesegnet werde, die mich wieder umdenken lassen. Seid ihr eher so die Produkthüpfer oder habt ihr stetig die gleichen Produkte am Start?
_ _ _ _ _
I guess I am the biggest sucker for all the stuff that beautybloggers and Youtubers tell me about cosmetics. So, I am actually pretty mad at you, if you are one of them. Or rather: I am not mad but my bank account is for making me wanting to buy all those cute little pots and creams that are supposed to make me all glowy and beautiful. I really thought I had it down. That I knew exactly which make-up products work best for me and I thought that everything I had picked was perfect and that I would no longer need to worry about anything when I showed you my daily make-up products more than a year and a half ago (here). Turns out I was wrong, because here we are, a year and a half later, and the only thing I still use from that post back then is the Smashbox BB-Cream (and I swear by my new Chloé Bag that this is t-h-e best thing in the world, like, ever!). But everything else has changed and all that was triggered by one very important discovery I made: I’ve got eyebrows! You’d think everyone knows that but my brows never really played a role in my face. They were rather light and didn’t grow out of control or anything, so I did not really pay attention to them. Until one day, I received and eyebrow pencil in the mail as a part of a beauty package I had won on a blog. So I tried it and it was like a choir standing next to me singing Haaaallelujah! Because suddenly I had a different face. I had an expression. And I loved it. So I started using that pencil a lot and then finally, a few weeks back, went to the Benefit Brow Bar to get a darker color and the right shape and am now more than happy. But with the changing effect this product had on my face, everything else needed to change, too. So here it is: the updated product palette I am using on a regular basis now. 

SMASHBOX BB-CREAM
Tagsüber und wenn ich – was glücklicherweise normalerweise der Fall ist – reine Haut habe, nutze ich die BB-Cream von Smashbox in der Farbe Light. Wie oben schon kurz angedeutet finde ich die Creme superangenehm zu tragen, sie ist nicht so schwer auf der Haut wie eine richtige Foundation und deckt trotzdem leicht, wenn es sein muss. Ich benutze sie für einen ebenmäßigen Teint und das seit mehr als eineinhalb Jahren – und zufrieden bin ich immernoch!

SMASHBOX BB-CREAM EYES
Als Zusatz für die normale BB-Cream habe ich noch die Smashbox BB-Cream Eyes für mich entdeckt. Wer einen Vollzeit-Job hat und einen Vollzeit-Blog betreibt, dem fehlt vor allem eins: Schlaf. Und das sieht man mir leider – in Form von dunklen Augenrändern – an. Ich habe das normalerweise immer mit einem Concealer (ebenfalls von Smashbox) abgedeckt, aber ein Concealer war farblich einfach zu krass dafür und immer etwas zu auffällig. Die BB-Cream Eyes ist das perfekte Zwischending und nutze ich auch sehr gerne dann, wenn ich weder die BB-Cream noch die Foundation tragen möchte – einfach unter den Augen auftragen und man wirkt sofort frischer. 

DIOR DIORSKIN NUDE FLUID FOUNDATION
Bei richtiger Foundation bin ich lange bei Produkten aus dem Drogeriebereich, insbesondere bei Maybelline, hängengeblieben und habe dort über die Jahre alles mal probiert und war mit dem Dream Satin Make-Up eigentlich ganz zufrieden, allerdings hat das nie wirklich lange gehaltenund wirkte nach einiger Zeit dann doch recht zäh. Ich habe dann mit der Diorskin Nude Fluid Foundation direkt mal den Sprung zur hochpreisigen Kosmetik gewagt, weil ich irgendwo was positives über die Diorskin-Reihe gelesen habe. Die Farbe habe ich mir im Laden auftragen lassen, damit ich sicher bin, dass sie passt. Ich nutze die Foundation jetzt noch nicht so lange, bin aber soweit superzufrieden. Der hohe Preis wird ausgeglichen durch lange Haltbarkeit auf der Haut, außerdem braucht man viel weniger Produkt, als bei den Drogerie-Schwestern. Ich bin soweit erstmal überzeugt!

BENEFIT ‚POREFESSIONAL‘ PRIMER
Manchmal, sehr selten, nutze ich den Porefessional Primer von Benefit. Die Seltenheit der Nutzung liegt aber eher daran, dass ich bisher nur ein kleines Pröbchen besitze und ich den Primer nur dann verwende, wenn ich das Gefühl habe, dass meine Poren gigantisch sind oder ich irgendwie eine glattere Unterlage für die Foundation brauche. Ob ich mir die Originalgröße kaufen würde, weiß ich noch nicht so wirklich.

ELITE BROW DESIGNER STYLO
Ohoh. Ich hätte das nicht googeln sollen. Denn erst jetzt habe ich rausgefunden: das Ding nachzukaufen wird nicht so leicht. In keinem gängigen Onlineshop habe ich den Drehstift für die Augenbrauen gefunden. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen, welche Läden Produkte von Elite verkaufen? Irgendwo muss mein Augenbrauenstift ja hergewesen sein. Das Teil ist echt genial. Es gibt verschiedene Farbtöne und die Farbmine ist sehr dünn, sodass man sehr präzise nachmalen kann, ohne dass es aufgemalt aussieht. Perfekt für’s Shaping ist sie auch noch, denn an der Endseite ist ein kleiner Kamm angebracht.

YVES ROCHER VOLUME VERTIGE MASCARA
Mit Mascaras war es bei mir ja schon immer so: eine wirklich perfekte habe ich noch nicht. Ich probiere immer wieder was Neues und habe von Drogerie bis High End so ziemlich alles durch. Bis vor kurzem nutzte ich eine Wimperntusche für 2,50€ von essence, mit der ich ganz zufrieden war. Kürzlich bekam ich dann die Volume Vertige von Yves Rocher zugeschickt und bin mit dieser Seit knapp zwei Wochen bestens bedient. Da ist eventuell Nachkaufpotenzial, die ist bisher nämlich nicht von schlechten Eltern und liegt preislich auch im Rahmen.

BENEFIT ‚HOOLA‘ BRONZER
Während ich bisher fast immer Rouge benutzt habe, scheint mir das für den Sommer nicht mehr angemessen. Deswegen verzichte ich darauf momentan komplett und nutze stattdessen einen Bronzer. Den trage ich nicht in der typischen E-Form auf – wie man das als echter Beauty-Könner machen würde – sondern ersetze das Rouge einfach wirklich damit. Ich mag meinen Teint damit viel lieber und man sieht eben doch ein bisschen sonnengeküsster aus.

BENEFIT ‚GIRL MEETS PEARL‘ HIGHLIGHTER
Das Teil wird in der Douglas-Beschreibung als Foundation betitelt, aber in den Rezensionen kann man es sehr schön nachlesen: das Ding ist ein Highlighter. Ich nutze das erste Mal überhaupt sowas, nur ein bisschen am äußeren, oberen Wangenknochen und über dem Augenbrauchenrand, aber ich bilde mir ein, dass es was bringt. Dieser spezielle Highlighter macht seinem Namen alle Ehre, denn er hat wirklich so einen Perlenschimmer, ohne nach dem Auftragen an eine Glitzerfee zu erinnern.

MAC LIPSTICKS
Ich schwöre auf die Lippenstifte von MAC, einfach weil ich die Farben so sehr mag und tatsächlich auch einen Unterschied merke (besonders bei der Haltbarkeit) zwischen MAC und günstigeren Drogerievarianten, die ich auch fast alle schon durch habe. Mein neuster Farbton im Sortiment: die Farbe Vegas Volt, ein orangiger Korallton, den ich absolut sommertauglich finde!

Und wer jetzt noch seinen Ad-Blocker ausgeschaltet hat, der bekommt untenstehend eine geniale klickbare Collage, die euch – bis auf den tollen Augenbrauenstift, weil ich nicht weiß, wo man den herbekommt – direkt zu den Produkten führt! Bäm! High-Tech!

!function(d,s,id){var e, p = /^http:/.test(d.location) ? ‚http‘ : ‚https‘;if(!d.getElementById(id)) {e = d.createElement(s);e.id = id;e.src = p + ‚://‘ + ‚widgets.rewardstyle.com‘ + ‚/js/widget.js‘;d.body.appendChild(e);}if(typeof(window.__moneyspot) === ‚object‘) {if(document.readyState === ‚complete‘) {window.__moneyspot.init();}}}(document, ’script‘, ‚moneyspot-script‘);

JavaScript is currently disabled in this browser. Reactivate it to view this content.

Facebook // Instagram // Twitter

7 Kommentare

  1. Juli 4, 2014 / 7:24 am

    Toller Psot.. ich habe meine Augenbrauen auch erst vor ca. einem Jahr entdeckt. Vorer dachte ich immer, "also die Augenbrauen schminken echt nur die voll Tussis die einfach alles anmalen müssen" 🙂
    Jetzt gehört ein sanftes Auffüllen und Augenbraungel zur Routine. Ich freue mich schon auf deine Haarroutine.. deine Haare bewundere ich schon länger!

  2. Juli 4, 2014 / 9:43 am

    Ich kenne das. ich lasse mich auch schnell anfixen und denke dann, dieses Make-up Produkt brauche ich UNBEDINGT!!:D Aber ich kann mich doch einigermaßen zurückhalten und kaufe nicht alles, was ich mal irgendwo gesehen habe;D. Aber wechsel deshalb mein Make-up und ähnliches Zeug auch öfters, wenn es leer geworden ist:).

  3. Juli 4, 2014 / 10:57 am

    Oh jahaa 🙂 die Diorskin Nude. Liebe ich auch über alles. Und egal, welche Foundation ich teste, auf diese komme ich immer zurück! Der Preis spielt bei der Qualität dann auch keine Rolle mehr, dabei ist sie nicht mal die teuerste im High End-Bereich.
    Kann sie auch nur empfehlen.

  4. Juli 4, 2014 / 11:17 am

    Dieses Gefühl, dass man doch immer wieder etwas neues ausprobieren möchte obwohl man eigentlich mit seinem momentanen Make Up zufrieden ist kenne ich nur zu gut.
    Liebe Grüße
    http://nelaslifestyle.blogspot.de/

  5. Juli 4, 2014 / 12:48 pm

    Man hört ja nur gutes über den Hoola Bronzer, leider bringt er mir nur nichts, weil man ihn auf meiner Haut gar nicht sehen würde 😀
    Tolle Produkte!

    Liebe Grüße!
    Wakila von http://www.helloblack.net

  6. Juli 4, 2014 / 4:30 pm

    Ich bin leider auch ein Opfer ; (
    Von Hoola hab ich auch nur gutes gelesen, bisher war ich noch zu geizig…aber ich denke diese Einstellung ist auch nur noch eine Frage der Zeit 😀
    Liebe Grüße
    Jenny (wwww.fitandsparklinglife.wordpress.com)

  7. Laura
    Juli 4, 2014 / 7:06 pm

    Hey,
    als Ersatz für den Porefessional Primer kann ich dir eine Variante von Essence ans Herz legen. Das "Anti-shine pore refining Serum". Im Drogeriemarkt befindet sich dies bei den Hautprodukten, nicht den Kosmetikprodukten. Es minimiert die poren und hilft auch gegen glänzende Haut. Auch am Tag nach dem benutzen fühlt sie die Haut viel Glatter an und die Pore kleiner. Für den Preis finde ist es wirklich ein top Produkt.
    Hier ein LInk zu einem Bild des Produktes:
    http://www.pinkmelon.de/wp-content/uploads/2013/04/IMG_8372.jpg

    Liebe Grüße,
    Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.