5 THINGS TO DO ON A SUNDAY

Wie jetzt – ein Post über einen Sonntagmorgen mitten unter der Woche?
Genau. Ihr lest richtig – denn was bringt euch der Post, wenn ihr ihn
erst am Sonntag lest und ihr gar nicht mehr die Möglichkeit habt, euch
darauf vorzubereiten? Deswegen gibt es diesen Post genau jetzt.
Gemeinsam mit Brands4Friends – das kennt ihr sicherlich alle und
wenn nicht, dann spätestens jetzt – habe ich mir fünf (faule) Dinge
ausgedacht, die man an einem Sonntag unbedingt machen sollte. Zugegeben
sind das jetzt nicht unbedingt die innovativsten Dinge, aber trotzdem
sind es Aktivitäten, die man sowieso und überhaupt viel zu selten tut.
Dinge, die uns gut tun, die uns fröhlich machen oder die wir einfach
schon viel zu lange nicht mehr getan haben. Ohne viele weitere Worte
geht es jetzt direkt ran an den Speck!

WEAR YOUR BATHROBE ALL DAY LONG
Bin ich seltsam, wenn ich euch
sage, dass ich Bademäntel ziemlich geil finde? In jeder Variation, in
jeder Länge, jeder Farbe und aus jedem Material: Ich würde jederzeit
meine Handtaschen gegen Bademäntel tauschen. Okay, nein. Soooo sehr
liebe ich sie dann vielleicht doch nicht. Aber Bademäntel sind einfach
was Urgemütliches und wir tragen sie vieeel zu selten. Deswegen ziehen
wir am kommenden Sonntag unseren Bademantel nicht nur kurz nach dem
Duschen an – sondern machen es wie ich, in meinem roten, weichen
Mäntelchen von Esprit über Brands4Friends und steigen
gar nicht mehr raus aus der Klamotte und pflanzen uns direkt nach der Dusche mit einer Tasse Tee oder Kaffee auf unsere Couch. Mit einem
guten Buch oder einer neuen Folge unserer Lieblingsserie. Und danach geht es dann in die Küche – aber das lest ihr gleich.

HAVE BREAKFAST IN BED
Und damit meine ich nicht das labbrige Toastbrot, das ihr schnell mit
Nutella beschmiert, um euch damit wieder ins Bett im düsteren
Schlafzimmer zu knallen. Neee, neee. Heute machen wir es uns schön. Wir
hauen auf den Putz, machen uns süße kleine Pancakes mit Früchten (die
Instagram-Likes sind euch sicher!), ein Glas Orangensaft, einen leckeren
Joghurt und alles, was unser Kühlschrank sonst noch so zum Snacken
hergibt. Das ganze wird auf einem Tablett angerichtet – das
obligatorische Blümchen darf natürlich nicht fehlen (ich sage nur
wieder: Instagram!), dann bitte alle Rollläden hoch und im sanften
Morgenlicht gemütlich im Bett frühstücken. Mit dabei gerne eine
Zeitschrift oder auch einfach mal gar nichts anderes. Was bei mir immer
den Gemütlichkeitsfaktor exponentiell erhöht: frische Bettwäsche. Es
gibt auf der Welt glaube ich nichts, was mich mehr an mein Bett fesselt,
als das Gefühl von frischer, neuer Bettwäsche. Meine toll gemusterte
auf dem Foto ist aus der Evanti Home Collection via Brands4Friends.

GO FOR A WALK
Heute quälen wir uns nicht. Wir lassen die
Runtastic-App aus, das Handy am Besten auch komplett Zuhause. Es geht
nicht um die Motivation, sich zu bewegen oder darum, die verbrannten
Kalorien akribisch zu zählen. Heute wollen wir entspannt laufen. Am
Besten im Wald oder in einem Park. Wir genießen die frische Luft und die
Ruhe und freuen uns, wenn wir ein Eichhörnchen sehen. Aber vor allem
sind wir entspannt und lassen die Gedanken schweifen. Wenn wir können. Ich für meinen Teil habe zu viel Blair Witch Project gesehen und laufe etwa die Hälfte der Zeit mehr panisch als entspannt und drehe mich alle fünf Sekunden um, damit sich auch ja niemand unbemerkt heranschleichen kann. Wenn ihr entspannter seid: herzlichen Glückwunsch – ab mit euch!

SOLVE A RIDDLE
Ich liebe Kreuzworträtsel, Wortsuchspiele und
Sudoko. Das Hirn anstrengen, ohne anstrengend zu sein. Ein schöner und
angenehmer Zeitvertreib, den man am allerbesten bei Sonnenschein auf dem
Balkon macht – dazu darf man sich dann auch gerne einen Drink mixen.
Während ich auf Festchen derzeit zum Trendgetränk Lillet Wild Berry
greife, darf es für Zuhause weiterhin der gute, alte Hugo sein. Und wer
jetzt empört aufschreit, dass man doch alleine Mittags auf dem Balkon
keinen Hugo trinken kann, wegen Alkohol und so – ich mache das derzeit
am liebsten mit alkoholfreiem Sekt. Genauso lecker, genauso erfrischend
und Autofahren ist trotzdem noch drin. Was die Form der Rätsel angeht –
so bin ich hier definitiv neumodisch. So sehr ich Bücher in Papierform
mag, stört mich der Wegwerffaktor bei Rätselheften. Daher greife ich
hier zum iPad und meiner seit zwei Jahren liebgewonnenen Wort Suchen
HD-App. Und um zu verhindern, dass ich mit nassen
Hugo-Glas-Halte-Fingern mein Display verschmiere, gab’s von
Brands4Friends für mich einen iPad-Bedienstift. Die
Zeit des verdatschten (ist das ein Dialektwort?) Displays ist damit
definitiv vorbei.



TREAT YOURSELF WITH A NICE DINNER
Jaja, ihr seht schon. Mein
perfekter Sonntag beschäftigt sich eigentlich ausschließlich mit Essen,
Trinken und Nichtstun. Meine Lieblingsdinge, sozusagen. Derzeit, seit
meinem Urlaub in Valencia, bin ich total scharf auf Tapas jeglicher Art.
Dabei hilft, dass ich in den letzten Monaten mutiger geworden bin, was
Essen betrifft. Ich esse mehr Fisch und probiere auch mal Dinge, die ich
sonst verschmäht habe. Und gerade zum Probieren sind die kleinen
Tapas-Portionen perfekt. Umso besser, dass es nur zwei Querstraßen von
mir ein Restaurant namens La Oliva gibt, in welchem eine große Auswahl
an leckeren Tapas angeboten wird. Datteln im Speckmantel, verschieden
zubereitete Gambas, gegrilltes Gemüse, Hähnchen-Pinchos, … immer her
damit!

Was zählt für euch zum perfekten Sonntag? Wenn neben den von mir aufgezählten Dingen auch noch Onlineshopping mit dazugehört – Brands4Friends hat auch ein Outlet! 😉

*Dieser Post ist in Kooperation mit Brands4Friends entstanden – vielen Dank dafür! 

Facebook // Instagram // Twitter

10 Kommentare

  1. Juli 18, 2014 / 8:31 am

    Danke für deine kleinen, feinen Glücksideen. Warum ist nicht heute schon Sonntag? 😉
    Und verdatschen ist Dialekt, aber ich kenne das schon von meinem Papa. Der spricht einen Mischmasch aus thüringischem und sächsischem Dialekt. Furschtbor, abor lustsch 😉
    Liebe Grüße aus Berlin ♥
    http://behindthecomfortzone.blogspot.com/

  2. Juli 18, 2014 / 10:48 am

    Meine Sonntage lasse ich auch ganz gemütlich angehen! Tolle Fotos übrigens! 🙂 Die Einrichtung ist wunderschön 🙂

  3. Juli 18, 2014 / 10:48 am

    Mein perfekter Sonntag sieht ähnlich aus. Den ganzen Tag im Bademantel oder im frisch gewaschenen Lieblings-Pyjama rumsitzen, leckeres Frühstück mit weichgekochten Eiern und O-Saft, mit einem guten Buch auf dem Balkon oder der Couch sitzen und einfach nichts tun ;D

  4. Juli 18, 2014 / 2:04 pm

    Sag mal, woher hast du den tollen Strohhalm? Ich suche schon ewig nach welchen, will aber keinen Großpack mit ein und dem selben Muster im Internet bestellen! 🙂
    LG Vivien

  5. Juli 18, 2014 / 7:23 pm

    Ich kann da echt nur zustimmen. ich besitze zwar gar keinen Bademantel, aber das ist sieht einfach alle so gemütlich aus bei dir;).
    Und gerade diese Sommergetränke sind eh das allerbeste:D.

  6. Juli 19, 2014 / 2:18 pm

    Ganz toller Sonntag!!! Wenn man den nur genauso öfter genießen könnte, aber meist schiebt man sich doch auf den Sonntag genau die Dinge, die man an den anderen Tagen nicht geschafft hat…sei es lernen, Wäsche, o.ä. Was ich mir meistens aber nicht nehmen lasse ist ausschlafen, denn es ist der einzige Tag in der Woche an dem das geht!

    LG Jenny

  7. Juli 20, 2014 / 9:53 am

    Toller Sonntag <3 Sonntage sollten doch immer die liebsten Tage sein. Freunde, Kaffee, freuen, lachen und auch mal Sinnloses tun, ist doch das Beste <3

  8. Anonym
    Juli 27, 2014 / 6:07 pm

    ein feiner Sonntag! deine Pancakes sehen so lecker aus, da muss ich heute unbedingt selbst auch noch welche machen, hehe.
    in Österreich sagen wir definitiv angedatscht, könnte aber sowohl im Sinne von einem verschmierten Display als auch im Sinne von gatschigem Obst verwendet werden.. 😉

Schreibe einen Kommentar zu Vivien S. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.