DIY: JEWELRY WITH NAILPOLISH

Inzwischen ist es schon einige Tage her, dass ich das erste Mal mit einem von vier Do It Yourself-Tutorials in der Bravo und Bravo Girl abgedruckt wurde (klick). Sogar die zweite Folge ist schon raus – wehe, ihr habt sie verpennt! Aber für alle Schlafmützen unter euch gibt es die Tutorials auch hier nochmal mit etwas Abstand zu den Printversionen. Dafür aber sogar gepaart mit jeweils einem Giveaway für euch! Das hört sich doch gleich schon viel besser an, oder?

Heute zeige ich euch also das erste und gleichzeitig auch mein liebstes DIY: Nagellack-Schmuck. Dabei geht es nicht darum, euren Nagellack mit Schmuck zu schmücken, sondern Schmuck mit Nagellack zu schmücken. Gleich mal zugeben: wer hat den letztes Satz mehr als einmal lesen müssen, um ihn zu verstehen? Erwischt! (Spätestens jetzt habt ihr ihn ein zweites Mal gelesen, stimmts?). Kurz gesagt: wir machen Schmuck und bepinseln ihn mit Nagellack. Warum? Weil wir Ladies es immer gerne passend haben und so müssen wir uns keine Gedanken machen, ob unser Schmuck zur Maniküre passt – denn er wird die genau gleiche Farbe haben. Egal ob Ringe, Ketten oder Ohrringe – wir können uns Schmuck in allen Farben des Regenbogens (oder eher: des Nagellackregals) machen.

Und weil wir ja seit Neustem auf dem Spartrip sind (auf Sparwelt gibt es übrigens noch mehr Gutscheine und Coupons – ich hatte euch ja kürzlich nach weiteren Seiten gefragt!) kann ich euch gleich sagen: das ist auch noch ultragünstig! Auf die einzelnen Ringe heruntergebrochen habe ich rund einen Euro pro Ring geblecht, für die Amulette unwesentlich mehr. Da kann man ja wirklich nichts sagen! Unter dern Bildern geht’s los und ganz unten findet ihr dann das Gewinnspiel!
_ _ _ _ _
It’s been a few days since my first DIY-Tutorial was published in print in two huge German magazines for teens. I am beyond happy and excited to present the tutorial to you today. My first project was to make jewelry out of raw materials and nailpolish. It was very easy and every girl should do it – it’s a fun and rather cheap way to start a collection of rings and necklaces to match your manicure perfectly!

Ihr braucht: 
Nagellacke in euren gewünschten Farben, auch Effekt- und Schimmerlacke sind möglich
Ring- und Amulettrohlinge, verschiedene Formen (Dawanda)
Glascabochons entsprechend der Ringform (Dawanda)
Schmuckkleber (Bastelgeschäft)
Schritt 1
Bepinselt die Glascabochons mit euren gewünschten Nagellackfarben. Das geht einfacher als man glaubt – ein einziger Tropfen genügt, den ihr dann auf dem Glasstein verteilt. Unbedingt auch einmal um den Rand herum pinseln, sonst sieht es später unsauber aus. Lasst die Steine dann trocknen.
Schritt 2
Träufelt einen kleinen Tropfen des Klebers auf den Rohling und verteilt diesen. Legt den bemalten Glascabochon in die Fassung und drückt ihn leicht an. Danach mindestens 24 Stunden trocknen lassen, damit der Kleber richtig aushärtet.
Schritt 3
Lackiert eure Nägel in der Wunschfarbe und führt euren neuen Schmuck aus!
Giveaway!
Falls ihr Lust bekommen habt, auch euren eigenen Nagellackschmuck zu machen, möchte ich euch heute gerne eine Starthilfe geben – und zwar mit einem Nagellack-Set von Max Factor (die gleichen Marke habe ich für meine Ringe auch verwendet). Und als schöne Beigabe darf ich euch auch noch einen Gillette Venus Spa Breeze Rasierer mitgeben – das ist übrigens nach wie vor mein absoluter Favorit!
Mitmachen können alle Leser aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, indem ihr euch wie bekannt in das Gewinnspiel-Widget unten eintragt. Bitte keine Kommentare mit Mailadresse hinterlassen. Das Gewinnspiel läuft bist einschließlich Sonntag, den 27. Oktober 2013. Wenn ihr noch nicht 18 Jahre alt seid, müssen eure Eltern mit der Teilnahme einverstanden sein.

You need to enable javascript to enter this campaign !
Powered by PromoSimple.

Facebook // Instagram // Twitter

Teilen:

10 Kommentare

  1. Oktober 20, 2013 / 7:24 pm

    eine ziemlich coole idee, solche amulette habe ich auch schonmal als diy mit galaxymuster gesehen, aber für sowas muss man echt mit nagellack umgehen können
    lg

  2. Anonym
    Oktober 21, 2013 / 8:50 am

    Ist das Richtig das du den Post am 20.10.2013 eingestellt hast und das Gewinnspiel auch nur bis zum selben Abend gelaufen ist?

    Lg Mara

    P.S. Bin nur stille verfolgerin und liebe deinen Blog!

  3. Oktober 21, 2013 / 10:56 am

    Ganz süße Idee – vor allem mit dem passendem Lack auf den Nägeln!

    LG aus der
    EDELFABRIK
    Chrissie

  4. Oktober 21, 2013 / 5:24 pm

    toller Post 🙂 Sowas muss Ich unbedingt auch mal ausprobieren! und tolles Gewinnspiel 🙂 Liebe Grüße an dich und mach weiter so! 🙂

  5. Oktober 22, 2013 / 7:18 am

    Yaaay wie cool ist das denn!!
    Jetzt kaufe ich mir mal öfter wieder die Bravo 😀 über 10 jahre ists her 😀
    Grüße
    Annie

  6. Oktober 22, 2013 / 4:55 pm

    Das ist ja eine super Idee! Möchte ich direkt ausprobieren – bei den Mengen an Nagellack den man sich als Suchti so zulegt. 🙂 Kleine Frage noch dazu: hast du die Cabochons von oben bemalt oder von unten? Ich kann mir vorstellen, dass man sich sonst die Farbe leicht abkratzt, wenn man es von oben drauf malt. Ich kann's leider auf den Bildern nicht so richtig erkennen.

    Deine Idee ist so süß, vielen lieben Dank für diese Inspiration. 🙂 <3

  7. Oktober 22, 2013 / 5:21 pm

    Super Idee, aber ich bin meistens zu faul, so was selbst zu machen 😀 Ich hab' übrigens vor kurzem einen Post über meine favorite Blogs verfasst und dich dabei erwähnt. Vielleicht willst du ja mal vorbeischau'n. Liebe Grüße, Christina 🙂 http://viivaz.blogspot.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.