HOW TO BE SUCCESSFUL ON INSTAGRAM

Instagram ist für mich eines der seltsamsten Phänomene. Ich liebe die App und könnte stundenlang die fotoalbenförmigen Schatzkisten meiner liebsten Accounts durchforsten und mich an der Schönheit der klitzekleinen Momentaufnahmen erfreuen. Und doch fallen mir immer wieder Eigenarten auf, bei denen ich mich frage ob wir – die Instagram-User – noch richtig ticken. Das bewerte ich anhand der Masse an Likes, die verschiedene Bilder bekommen. Und da frage ich manchmal, ob unsere Prioritäten wirklich stimmen oder eher: haben wir noch alle Latten im Zaun? Mit welchen Fotos man auf Instagram erfolgreich ist, scheint von bestimmten Faktoren abhängig zu sein. Diese Überlegung begann bei mir, als ein Bild von einer Pizza 150 Likes mehr bekam, als ein Foto von einem Delfin. EIN DELFIN! Im Ernst? Vielleicht ist es Timing und vielleicht ist es Zufall. Vielleicht hatten die User gerade Hunger (und zwar nicht auf einen Delfin) und Likes sind sicherlich auch nicht das Maß aller Dinge. Aber sie ließen mich doch meine ersten Gedanken ordnen für diesen Satire-Post, wie man auf Instagram erfolgreich ist. Also, kneift beide Augen zu, lasst den Ernst heute mal zu Hause und schmunzelt ein bisschen mit mir (und auch über mich – schließlich sind alle Beispielfotos aus meinem Account). Denn insgeheim habe ich ja doch ein bisschen recht, oder?

Achja – und weil in sämtliche Instagram-Posts immer ein bisschen Eigenwerbung gepackt werden muss, klatsche ich euch noch kommentarlos meinen Accountnamen hier drunter: leonie_loewenherz ♥
_ _ _ _ _
Instagram really is a phenomenon to me. I could browse through inspiring pictures from my favorite accounts all day – but on the other hand, I keep wondering what makes some pictures a lot more successful than others. I started thinkig about this kind of satire post for a while now, when a picture of a pizza earned more than 150 likes more than a picture of an adorable dolphin. I mean, A DOLPHIN! Seriously? So I started collecting some essential tipps that may help you and your Instagram account to be more successful. But… you might not want to take this too seriously. Or should you?

Gesundes Essen ist ein Muss. Leute, die gesundes Essen posten, sind automatisch Gesundheitskenner und Leute, die solche Fotos liken, leben automatisch den trendigen, cleanen Lifestyle. Ein Wahnsinn, wie viele Likes ein Tomaten-Mozzarella-Salat euch einbringen kann. Dann noch gehashtaggt mit dem Wort #caprese (hört sich schlauer an als Tomaten-Mozzarella) und ihr seid die Food-Experts!

Im Umkehrschluss funktioniert genau das Gegenteil auch: postet ungesundes Essen. Crêpes mit Nougatcreme, zuckersüße Cupcakes oder die zu Weihnachtszeit ununterbrochen auf Weheartit gepinnte heiße Schokolade mit Marshmallows – je höher die Kalorienanzahl, desto höher ist der Likefaktor!

High-Quality-Pictures? Klingt im ersten Moment so, als hätte sich hier ein ernst gemeinter Tipp eingeschlichen. Ist auch so, zumindest ein bisschen. Bilder von guter Qualität sind definitv schöner für’s Auge und helfen sicherlich auch beim Erfolg weiter – verfehlen doch aber eigentlich komplett das Ziel von Instagram: die schönsten Snapshots. Und ich weiß ja nicht, wie das bei euch ist, aber bei meinen Momentaufnahmen sind für gewöhnlich keine professionellen Fotografen dabei. Fakt ist aber: das Bild rechts ist das erfolgreichste meiner Bilder auf Instagram!

Wer mit Filtern um sich wirft und dann auch noch innovative Texte oder kleine Doodles auf seinem Bild anbringt, der hat verstanden, wie Instagram funktioniert. Bei euren Fotos wird es Likes regnen!


Was sonst auch funktioniert, womit ich aber auf meinem Account nicht dienen kann (oder will):
  • Katzen (es gibt nicht umsonst fast 3 Millionen Einträge mit dem Hashtag #catstagram)
  • Sportschuhe irgendwie schön drapiert (am Besten lasst ihr die Schnürsenkel ein Herz bilden, das zieht immer!)
  • bis ans Maximum gepushte Brüste (ich würde so gerne manche Bilder mit #instaboobs taggen, weiß aber nicht, ob das als offensive angesehen wird?)
  • Beine ab Mitte des Oberschenkels im Bett (die Vollprofis haben ihr MacBook noch nebendranliegen und verwenden die echte IKEA-Blümchenbettwäsche)
  • Starbucks-Becher, am liebsten mit ultraviel Sahne drauf und ein Stück Cheesecake nebendran
  • Fotos von Victorias Secret Produkten

Was könnt ihr noch hinzufügen?

42 Kommentare

  1. September 29, 2013 / 12:06 pm

    OMG, dem ist nichts mehr hinzuzufügen!
    okay, vielleicht doch: – knappe Sportklamotten anhaben, Hohlkreuz machen und den Po (und/oder Brüste) in die Kamera strecken! Likes sind garantiert! 🙂

  2. September 29, 2013 / 12:10 pm

    Oder das standard-weiße Zimmer mit der Ikea-Kleiderstange 😀

    Einfach wundervoll getroffen, liebe Lena!
    Bei mir hat die Benjamin-Blümchen-Kinder-Geburtstags-Torte die meisten Likes 😉

    • September 29, 2013 / 12:14 pm

      Boah, aber eine Benjamin Blümchen-Torte ist auch wahnsinnig cool!

  3. Anonym
    September 29, 2013 / 12:14 pm

    Nicht zu vergessen: Bauch zeigen (egal ob Sixpack oder flacher Mädchenbauch) ! 😀 Kurz vorm Fitnessstudio mit XXL Sporttasche im Hintergrund und Nikes an den Beinen 😀

    • September 29, 2013 / 12:15 pm

      Oah ja, aber nur Nike Free in leuchtenden Neon-Farben!

  4. September 29, 2013 / 12:28 pm

    ich liebe alle deine insta-bilder.
    egal ob eines der oben genannten oder nicht. vielleicht liegt es auch einfach daran, dass ich eh mega fan deines blogs bin.:)

    ich würde mich aber auch freuen wenn du mal bei mir rumschaust. musst du aber natürlich nicht.

    ich wünsche dir einen schönen restlichen sonntag.
    theresimomesi ( via insta )

  5. September 29, 2013 / 12:53 pm

    Wunderbar! Du hast so recht!
    Hinzufügen könnte ich noch die hübschen Damen, die im Bikini am Strand liegen und ihre Beine fotografieren. Das macht die Normalsterblichen im kalten Deutschland ja gar nicht neidisch!
    Meine meisten Likes (immerhin 57) hab ich für ein Bild von mir bekommen, wo ich nett in die Kamera lächel. Hätte eher gedacht das mein Hündchen die meisten Likes holt.
    So witzig und krank es auch ist, Instagram ist gerade für neue Blogger wie mich einfach eine gute Möglichkeit auf sich aufmerksam zu machen und auf andere aufmerksam zu werden.
    lg Christina
    lg christina

  6. Anonym
    September 29, 2013 / 1:12 pm

    Gerne auch Sushi, um zu zeigen, dass man in der Lage ist mit Stäbchen zu essen oder Hashtag "ootd", wenn man gerade shoppen war und sich ein Trend-Kleidungsstück gegönnt hat 😉

    • September 29, 2013 / 1:13 pm

      Ouh yeah, das kann ich auch besonders gut! 🙂

  7. September 29, 2013 / 1:49 pm

    Super Beitrag! Catcontent ist echt super, habe ich auch ganz viel 😉 Was ich sagen muss, ich habe gemerkt, es kommt wirklich darauf an, wann man etwas postet. Zum Beispiel ganz spät abends oder gar nachts gibt es oft nur sehr wenige Likes, unabhängig vom Bildinhalt. Oder samstags bei schönem Wetter, da brauch man auch nicht so viel posten, weil jeder unterwegs ist und gar keinen Kopf für Instagram hat. Ich finde es dann nämlich auch schade, wenn ich für mich etwas schönes poste und es dann nur wenige Likes kriegt, weil die Uhrzeit nicht passt.

  8. September 29, 2013 / 1:56 pm

    Hahahaa, sehr gut 😀 Ich hab herzlich gelacht.

    Liebe Grüße, Melanie

  9. September 29, 2013 / 2:05 pm

    Hahhaha, was ein geiler Post!! Also Essen poste ich auch gerne, bin aber auch diejenige, die ihren "Coffee to go" von Starbucks hochlädt und auch meine Katzen sind öfter mal auf meinem Account zu finden:D.
    Richtig tolle, lustige Post Idee!:)

  10. September 29, 2013 / 2:13 pm

    Hahahah Toller Post Liebes 😀 Ich hatte wirklich spaß die Tipps zu lesen, vorallem musste ich echt immer zustimmen nicken 😀
    Gruß
    Jasmin

  11. Anonym
    September 29, 2013 / 2:18 pm

    Vergiss nicht das strahlend weisse iPad, Essie Nagellacke in 37382 Farben und die Mac-Lippenstifte schön drapiert 😀

  12. September 29, 2013 / 2:36 pm

    Das stimmt so 😀 Ist so lustig

  13. September 29, 2013 / 2:51 pm

    Hahahahahaha, wie recht du hast! Habe mich köstlich amüsiert!

  14. September 29, 2013 / 2:53 pm

    Auch ganz wichtig: Schaffell & darauf süße Schälchen mit Obst & einem Teelöffel Müsli. Dazu dann bitte noch das "Rezept" posten 😀

    Aber eh, du hast mich voll erwischt haha 😀

  15. September 29, 2013 / 3:17 pm

    OMG ich habe sooooo Tränen gelacht!!! 😀 Danke für diesen tollen Post – Du bringst es auf den Punkt!

    Am Herrlichsten finde ich ja immer die Leute, die 2 Scheiben Knäckebrot mit Quark posten und dann einen #foodporn Hashtag setzen 😀

    GLG Bee

  16. Andrea
    September 29, 2013 / 4:10 pm

    was für ein super Post, hat mich echt zum Lachen gebracht :DD

  17. Anonym
    September 29, 2013 / 4:16 pm

    Ich lach mich tot!
    Sehr gut geschrieben und Du hast ja soo Recht 😀
    Ich finde auch, auf deinem account fehlen definitiv noch mehr "Selfies" mit duck face!
    Denk mal drüber nach 😉

    LG
    Denise

    • September 29, 2013 / 8:43 pm

      😀 Ich bin doch so schlecht mit Selfies. Ich sehe anscheinend nur gut aus, wenn die Linse der Handykamera etwa zwei Meter Abstand zu mir hat.
      Aber vielleicht sollte ich es tatsächlich mal mit Duckface probieren – vielleicht ist das das Wundermittel!

  18. September 29, 2013 / 5:11 pm

    das mit den beinen und der ikeabettwäsche 😀
    die habe ich sogar, hab aber noch nie geschafft, dieses bild zu machen 😀

    mit welcher app fügst du denn die schrift hinzu? ich folge deinem insta-account sehr gerne 😉

    lg
    svetlana von Lavender Star

    • September 30, 2013 / 7:49 am

      Das habe ich am Computer mit GIMP hinzugefügt 🙂

    • Anonym
      Oktober 23, 2013 / 3:27 pm

      Instaquote ist auch gut um auf einem Bild zu schreiben 😉

  19. September 29, 2013 / 6:29 pm

    Du bist die beste Lena, der Post ist genial! 😀

  20. Anonym
    September 29, 2013 / 7:15 pm

    was fehlt: "todays armparty" –> michael kors uhr (ein MUSS! :P) mit versch. armbändern! ein neuer trend ist auch, sich "porridge" (haferflocken zu sagen ist out!) zu machen (vorzugsweise mit mandel- oder sojamilch) und das der insta-welt zu zeigen 😉 cooler post!

  21. September 29, 2013 / 8:04 pm

    Hahaha da hast du echt total Recht! 😀 Was auch nicht fehlen darf, ist das "ich-zieh-mein-shirt-hoch-dass-man-mein-sixpack-sieht"-bild direkt nach dem Training 😀 oh man 😀

  22. September 30, 2013 / 8:17 am

    So kann ein Montag beginnen, musste wiedermal so lachen und passt perfekt.

    Liebe Grüße

  23. September 30, 2013 / 12:18 pm

    Ich habe noch Bikinifotos mit Peace-Fingern über den Badezimmerspiegel fotografiert hinzu zufügen. 🙂 Ansonsten hast du schon eine sehr gute Zusammenfassung geschrieben. 🙂

  24. September 30, 2013 / 12:58 pm

    Die Louis Vuitton Taschen dürfen, neben dem ganzen Müsli&Obst, den Sportoutifts, den MacBook und den weißen Zimmern aber auch nicht fehlen!

  25. September 30, 2013 / 1:41 pm

    Toll geschrieben – wie immer. Ja ja, die Katzenbilder, gesundes Essen, die braunen Beinchen auf der immer gleichen Bettwäsche: kommt mir sehr bekannt vor. Übrigens hat Tine von den lipglossladys einen genialen Post zum harten Leben einer Insta-Doku-Soap geschrieben (Post vom 16. September). Vielleicht lest Ihr Euch den mal durch, ich hab die ganze Zeit nur an eine einzige Person gedacht…. und Tränen gelacht.

  26. September 30, 2013 / 7:03 pm

    Zugegeben, irgendwie bin ich auch so ein Instagram-Trend Opfer, allerdings lese ich ab und zu wirklich etwas von "Dieses Foto passt ja gar nicht in meine Ordnung und mein Instagram harmoniert gar nicht mehr", was ich dann doch etwas lächerlich und abgehoben finde 😀 Nunja..

  27. Oktober 4, 2013 / 11:49 am

    Das ist mein Liebling:

    Beine ab Mitte des Oberschenkels im Bett (die Vollprofis haben ihr MacBook noch nebendranliegen und verwenden die echte IKEA-Blümchenbettwäsche)

    Eventuell auch noch mit gesundem Essen. Ein kleiner Obstsalat oder Müsli. Aber in einer Miniaturschüssel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.