OUTFIT: MINTY WHITE METALLICS

Wahrscheinlich hängt euch der folgende Satz von mir schon zu den Ohren raus, aber ich muss es wieder sagen: die Kombination aus Mintgrün und Weiß ist die beste Kombination, die wir unserem von der Sonne aufgeheizten Auge zur Abkühlung geben können. Zwei kühle, irgendwie reine Farben. Und im Sommer darf man dann auch die weißen Hosen auspacken (bei allen anderen Jahreszeiten steht das ja eher so zur Diskussion) – so wie meine, die ich von Sojeans bekommen habe und die superleicht ist und somit auch an richtig heißen Tagen getragen werden kann.

Der heutige Look ist ja eigentlich mit einem kleinen Augenzwinkern an meine beste Freundin Chri zu verstehen. Kürzlich machten wir uns bei ihr für eine Strandparty fertig und sie legte mir einige Oberteile und Hosen raus und fragte nach meiner Meinung. Gezielt griff ich zu einer weißen Hose und einem mintgrünen, perlenbesetzten Top (jenes welches ihr auf den Fotos seht). Als sie ins Outfit geschlüpft war, sagte ich etwas wie Das Top ist schön. Jetzt siehst du aus, wie ich gerne aussehen würde! Somit freute sich die Chri und ich begaffte den ganzen Abend ihr Outfit, insbesondere das Top. Und noch bevor mir Chri zu Ende erklärt hatte, dass das Oberteil im Sale ist und ich ja am Montag in der Stadt danach gucken könnte, landete die Bestellbestätigung schon in meinem Postfach und ich legte grinsend mein Handy zur Seite und dankte kurz der H&M-App. Hätten wir das also auch geklärt. Das heutige Outfit ist also in freundschaftlicher Arbeitsteilung entstanden. Das Top ist einfach wunderschön, weil es so edel ist, ohne dass es groß etwas anderes braucht. Um den kühlen Farben noch eins draufzusetzen, hab ich einfach noch ein bisschen Silbermetallic dazugepackt und fertig ist das Ding. Wie gefällts euch? 
_ _ _ _ _
I can’t say it enough: the combination of mintgreen and white is the best for summer. It’s a welcoming cooldown for the eyes when the weather is getting too hot. I went along with the cool-color-concept by adding silver metallics. Perfect for warm summer nights. What I love about the top is that it looks effortlessly classy with the pearly applications so that there is no need to add much jewelry or anything. What do you think? 

 Hose – Twist & Tango via Sojeans* // Top, Tasche – H&M // Sandalen – Zara 
Ähnliche Teile findet ihr hier:

Facebook // Instagram // Twitter

21 Kommentare

  1. Juli 3, 2013 / 7:18 am

    Sehr schönes Outfit! Mir gefallen vor allem die hellen Farben und die fließenden Übergänge, die dadurch entstehen!

  2. Juli 3, 2013 / 7:22 am

    Echt super Kombi! Vor allem die silberne Clutch passt super dazu! 🙂

  3. Anonym
    Juli 3, 2013 / 7:28 am

    Lenchen, sieht super toll aus! Und so rank und schlank, ich bin begeistert! Bis bald auf n Kaffee, :-* Juli

  4. Juli 3, 2013 / 7:32 am

    Ganz tolles Outfit mit wunderschönen Details 🙂 Und deine Figur ist perfekt!

  5. Juli 3, 2013 / 7:40 am

    Die Farbkombi steht dir aber auch einfach super, Lena. 🙂
    Ich find die Schuhe richtig toll, auch wenn der Grundton nicht
    meine Farbe ist. Ich liebe momentan Schuhe mit so Metall-Platten/
    Einsätzen ^^.

    LG
    Kat ♥

  6. Juli 3, 2013 / 8:28 am

    Ich find mint und weiß auch ganz großes Kino zusammen:) Aber ich kombinier es nicht mit gold, nicht mit silber 😉

  7. Lena
    Juli 3, 2013 / 9:39 am

    Das Top is so schön! Das Mint passt super gut zum Silber!!
    Sehr edel in der rustikalen Kulisse 🙂

    Schön wars, kleiner Drei.

  8. Juli 3, 2013 / 11:27 am

    Mir gefaellt es richtig gut und es steht dir auch super!!!

    Lieben Gruss,
    Nicole

  9. Juli 3, 2013 / 12:07 pm

    Sehr schönes Outfit. Das Top wirkt wirklich sehr edel und entspricht genau dem, was ich mag. Bin ja überhaupt kein Fan mehr von Printshirts, da wandert nur noch selten eines in meinen Schrank. Hast du auch super schön kombiniert und finde ich top, dass da deine Freundin nichts dagegen hat, wenn du das gleiche Top hast. Ich kenne da immer noch ganz andere Dramen. Es gab da ja mal eine Zeit, wo man sowas ganz schrecklich fand xD.

    • Juli 3, 2013 / 12:32 pm

      Ja, das ist bei uns Mädels zum Glück ganz unkompliziert. Wenn was gefällt, wirds doppelt gekauft und wenn jemand etwas bestimmtes braucht, werden die Kleiderschränke kreuz und quer getauscht. Das finde ich super 🙂

  10. Juli 3, 2013 / 5:43 pm

    ohhhh.. da sist ja mint 😀 hatte man bei insta gar nicht gesehen 😀 Ich liebe mint sachen – ich sammel fleißig mintfarbenes…. nicht, dass bald alle teile aus den läden verschwinden, weil ne trendigere farbe kommt hahaha

  11. Juli 3, 2013 / 5:59 pm

    ich mag die tasche und die schuhe totall. letztens wollte ich mir schon solche ähnlichen holen, allerdings scheiterte es daran das meine füße zu dünn ist-_-

    ach ja deine schwarze jeggings ist jetzt in den besitz meiner freundin übergegangen, davor hatte sie meine mama an ,denn du hattest recht: sie war mir 1-2 cm zu weit an den beinen

  12. Juli 4, 2013 / 12:16 am

    Sieht klasse aus.;-)
    Liebe Grüße Nessa

  13. Juli 4, 2013 / 5:45 pm

    also ich kann dir nur zustimmen!!
    endlich ist der Sommer da und da muss man doch mit der Sonne um die Wette strahlen 😉
    ich mag Mint mega gerne, ist auf jeden Fall meine Sommerfarbe!
    und das Top ist toll, da kann ich total verstehen, dass du es direkt bestellen musstest haha

    schöne Story – das ist Freundschaft 😉
    kommt das oft vor, dass dich Freunde nach deiner Meinung fragen wegen Klamotten?

    LG Katrin

  14. Juli 4, 2013 / 6:24 pm

    So ein wunderbares Sommeroutfit, bin ein riesen Fan deiner Sandalen.
    Meine beste Freundin und ich kaufen uns öfters die gleichen Teile, entweder kaufen wir es der jeweils anderen nach weils uns so gefällt oder, was echt lustig ist, wir kaufen völlig unabhängig voneinander etwas gleiches und wenn wir uns sehen oder schreiben stellen wir das dann fest.

    http://www.kamerakind.blogspot.de

  15. Juli 10, 2013 / 9:39 pm

    Ein tolles Outfit, Mint und Weiß ist toll zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.