PRIMARK ERÖFFNUNG FRANKFURT ZEIL

Während ich letzte Woche in New York auf dem Empire State Building
Zeugin von Heiratsanträgen und Hochzeitsfotos wurde, war meine Freundin
Lena für mich auf der Eröffnung des zweiten Primark Stores in Frankfurt,
genauer gesagt direkt auf der Zeil. Sie hat das Event nicht nur
fotografisch begleitet, sondern auch einen schönen Text mit dem Titel Blogger For One Day
für euch geschrieben. Damit kann ich mich nun bequem zurücklehnen und
weiterhin semi-erfolgreich versuchen, mein Jetlag zu bekämpfen, denn
morgen früh muss ich wieder geschniegelt und gestriegelt an meinem
Arbeitsplatz sitzen. Bühne frei also für meine liebe Leni:

Mädels, hat jemand Lust mich bei der Eröffnung des
PRIMARK Stores auf der Zeil in Frankfurt zu vertreten?

Als ich diesen Satz von meiner Freundin in unserer
Facebook-Mädelsgruppe las, begann ich innerlich zu jubeln: Ja! Ja!
Ja! Hier! Ich!
Noch nie war ich so froh, dass Lena in Urlaub gefahren ist und
das für mich auch noch solche Vorteile mit sich bringt… (Quatsch Leni, viel schöner wäre
es gewesen mit dir zusammen hinzufahren und ich vermisse dich und will, dass du
schnell wieder nach Hause kommst!). Natürlich teilte ich ihr sofort via
sämtlicher Medien mit, dass ich sie liebend gerne vertreten würde und fragte
auch gleich Was? Wo? Wie? Wann? Wer? – Und ZACK! Ich hatte ihre Zusage. Ich war
so aufgeregt und dankbar, dass ich solch ein Event einmal miterleben darf, ABER
es galt einen Monat lang strengste Geheimhaltungspflicht. So gemein!

Der diesjährige Valentinstag versprach also ein ganz
Außergewöhnlicher zu werden, denn das Opening auf der Zeil fand am Donnerstag,
den 14.Februar 2013 statt. Eingeladen war Lena bzw. ich für das Pre-Opening um
09.30 Uhr – eineinhalb Stunden bevor sich die Tore für die Allgemeinheit öffnen sollten.
Vorab hatte schrieb ich ein paar Emails mit Summer, damit ich nicht wie
eine Verlorene unter den ganzen Bloggermädels rumstehen musste. An dieser
Stelle nochmal DANKE Summer, dass du dich ein bisschen um mich gekümmert hast 🙂 

Zuerst begrüßte uns die bezaubernde Breege O’Donoghue, Vorstand von PRIMARK. Sie betonte nochmals das Motto Look Good, Pay Less!
und erklärte das
Erfolgsrezept PRIMARKs: ein klarer Zielgruppenfokus, eine hochwertige
Ladenausstattung, exzellente Locations, eine marktangepasste
Produktqualität
und natürlich die extrem wettbewerbsfähigen Preise. Im Anschluss wurden
die
geladenen Gäste in verschiedene Gruppen aufgeteilt und durch den tiptop
aufgeräumten Store geführt. Der PRIMARK auf der Zeil ist der Zehnte in
Deutschland und mit rund 4000m² sogleich der Kleinste. Außerdem ist es
ein
Flagship Store mit einem neuen Konzept: ein neu gestalteter und absolut
moderner Kassenbereich, stadttypische Sehenswürdigkeiten an den Wänden
und
ziemlich schicke Umkleidekabinen, die ich wohl zum ersten und letzten
Mal von
innen und total leer gesehen habe (wir meiden die Umkleiden sonst und
kaufen auf gut Glück, denn sonst würden wir bei den normalerweise wartenden Menschenmassen nicht mehr froh werden). In diesem Store gibt es keine so große
Auswahl an Kinder- und Homeartikeln – dafür ist der Store im
Nordwestzentrum
bekannt! 
Wenn
man mich nach den Farben der neuen Kollektion fragt, dann fällt
mir spontan knalliges NEON ein – aber auch angenehme, zarte und frische Töne
wie Koralle,
Mint, Babyblau und Erdbeersorbet. Diese finden sich in luftigen
Kleidchen,
aber auch in kuscheliger Knitwear wieder. Auf farbigen Jeansshorts
findet man noch immer und weiterhin Nieten und wer noch einen passenden
Bikini sucht, sollte sich schnellstens bei
PRIMARK umschauen: jeder Schnitt, jedes Muster, jeder Stil wird
angeboten. Ein
Sommertraum (ich habe selbst ein wenig zugegriffen)! Nach dem Rundgang
konnten wir uns noch 20 Minuten damit vergnügen,
den ordentlichen Store nach unseren Lieblingsteilen abzuklappern. Es war
so
schön und entspannt! Natürlich habe ich auch im Auftrag des Löwenherz
einige
Schnappschüsse gemacht und möchte diese nun mit euch teilen. Viel Spaß
dabei!
Lasst uns doch wissen, was ihr von Primark so haltet – Daumen hoch oder Daumen runter? 
_ _ _ _ _
My
friend Lena went to the opening of the 10th Primark store in Frankfurt
last week, as I was on vacation. She shares with us details of the event
and gives us some general information. Below, see some pictures of the
event. 
Lena als Blogger For One Day – bepackt mit Primark Goodies und auf Schnäppchenjagd

 

Valentines Snacks and Candies
 Rundgang mit den Bloggermädels –  hier Mici, Summer und Esma
Diamonds are a girl’s best friend!
Shoes, Shoes, Shoes….
Undies

Facebook // Instagram // Twitter

31 Kommentare

  1. Februar 19, 2013 / 5:07 pm

    Wurden da nur Blogger/ Youtuber und so eingeladen, oder wie kommt man da dazu? (:

    Toller Post, ich würd auch mal gern zu so einer Eröffnung gehn 🙂

  2. Februar 19, 2013 / 5:15 pm

    das hört sich toll an, muss für deine freundin bestimmt toll gewesen sein 🙂

    ich muss auch endlich mal zu einem primark gehen ! 🙂

    lg
    svetlana

  3. Februar 19, 2013 / 5:21 pm

    Nette Gastbloggerin 🙂
    Plus: Super Fotos!

    Liebe Grüße,
    Jacky

  4. Februar 19, 2013 / 6:47 pm

    Das sieht alles so schön aufgeräumt aus 😀

    • Anonym
      Februar 20, 2013 / 3:35 pm

      … noch 😀

  5. Februar 19, 2013 / 9:33 pm

    Der Unterwäschestand erinnert mich aufgrund des Rosaüberschusses stark an Victoria Secret 😉
    Liebe Grüße, Anja

  6. Marie
    Februar 20, 2013 / 9:14 am

    an sich liebe ich moderne und dazu noch günstige Mode. Aber was steckt hinter Primark? Ich habe keine Lust Kleidung zu kaufen, die nicht menschenwürdig hergestellt wurde… Wie können die das denn so billig herstellen?

    Aber süß geschrieben!! Was hast du denn geshoppt?

  7. Februar 20, 2013 / 10:48 am

    Ich lieeebe Primark und finde deinen Bericht und die Bilder wirklich riiichtig gut gelungen! 🙂 Ich hätte vllt. auch noch gern gewusst, was Du denn so eingekauft hast?! 🙂 Liebe Grüße ♥

  8. Februar 20, 2013 / 11:21 am

    Primark is immer so eine Sache
    den in Essen fand ich schrecklich, überall liegen Klamotten am Boden und alle treten drauf, da war ich nach 5 min wieder draußen weil ich mich so unwohl gefühlt hab, dachte das ist ein totaler assi-laden
    dann war ich in Gelsenkirchen und dort gibt es Security und alles war Sauber und aufgeräumt, da hab ich meine meinung geändert 🙂 gibt schon echt tolle Sachen da

  9. Februar 20, 2013 / 12:23 pm

    Hey habe gerade deinen Blog entdeckt… Er gefällt mir wirklich sehr gut… Folge dir jetzt. Schau doch auch mal bei mir vorbei und folge mir, wenn du magst,…

    Liebe Grüße

    Jaana

    http://voguewired.blogspot.com

  10. Anonym
    Februar 20, 2013 / 12:48 pm

    Danke für die netten Worte 🙂 Wenn ihr möchtet/ Wenn es in Lenas Plan passt, kann ich noch eine kurze Zusammenstellung meines Einkaufes zeigen?

    Natürlich fragt man sich, wie solche Tiefstpreise für Klamotten möglich sind…und das Gewissen lässt sich dabei natürlich auch nicht ganz ausschalten… – Aber würde man bei jedem Kleidungsstück darauf achten, dass es auch wirklich ethisch korrekt produziert wurde, dürfte man bei so manch anderen Shops oder sogar Designern nicht mehr einkaufen. Das betrifft doch mittlerweile auch Online-Versandhäuser…

    Solange ich nicht im Übermaß und unnötig Kleidung konsumiere, diese nicht nach 1-2 Mal Tragen wegwerfe (!!!), sondern vielleicht über Kleiderkreisel/ auf dem Flohmarkt weiterverkaufe oder zur Tafel oder anderen sozialen Einrichtungen bringe/ spende, kann ich auch von Shops wie PRIMARK Gebrauch machen. Zumindest solange, bis ich es mir leisten kann etwas höherwertige Kleidung zu kaufen…

    Liebste Grüße,
    Lena

    • Anonym
      Februar 20, 2013 / 1:29 pm

      Da gebe ich dir voll und ganz Recht 🙂

  11. Februar 20, 2013 / 7:19 pm

    Definitiv Daumen hoch für Primark!
    Ich werde im April wieder hin fahren, nach FfM, aber ob ich in den neuen oder in den im Nordi fahre entscheide ich noch.
    Würde den neuen zwar gern sehen, aber werde mich im Internet auf dem Laufenden halten wo weniger los ist und der leerere Primark wird dann gestürmt 😉
    Der Gastpost ist übrigens echt toll geworden, wurde denn noch was außer Bikinis geshoppt? Wenn ja würden mich Fotos davon interessieren bzw. auch von den Bikinis!

    http://www.kamerakind.blogspot.de

  12. Februar 21, 2013 / 11:10 am

    und noch so eine Kleider-Rumpelkammer auf der Zeil, schrecklich.
    Der Zara sieht ja schon immer aus wie nach nem Bombenattentat, der H&M ist meist ein einziger Berg unübersichtlicher Stoffteile und dann noch dieser neue Primark.Ich besitze kein einziges Primark-Teil und im realen Leben habe ich noch niemanden kennengelernt, der dauerhaft mit seiner Primark-Ausbeute zugrieden war. Ich hab keine Lust, keine Zeit und vor allem kein Geld, alle 3 Monate alles komplett neu zu kaufen weil die Shirts für 3 Euro nach ein paar Mal waschen auseinanderfallen und die ach so tollen Stiefel für 9 Euro den ersten Regenguss natürlich nicht überlebt haben (Erfahrung einer Bekannten mit Primark-Teilen).

  13. Anonym
    Februar 21, 2013 / 11:30 am

    Bei Primark zu kaufen, heißt primitivste Ausbeute von Näherinnen in Dritte-Welt-Ländern zu unterstützen! Was denkst Du, wie viel die von einem 2-Euro-Shirt noch bekommen: Fast nichts! Und das bei 14-Stunden-Tagen.. Nein, danke! Solche Unternehmen sind einfach nur pfui und sollten sich schämen. Du deinerseits solltest Dir bewusst sein, wen Du da mit Deiner Blog-Werbung unterstützt! >:-/

    • Anonym
      Februar 21, 2013 / 12:10 pm

      … und wieviel Prozent deines Kleiderschranks sind von H&M? Wahrscheinlich so 70%?
      Ich finde Primark auch nicht so genial (mal davon abgesehen, dass ich dort noch kein Shirt für 2€ bekommen habe, sondern inzwischen alles eher auf dem H&M/günstigem Zara-Niveau ist). Nur finde ich eben auch, dass kaum einer es mit einem normalen Verdienst schaffen kann, sich ethisch einwandfreie Kleidung zu kaufen. Das ist nicht bezahlbar. Wenn man danach gehen würde, hätte man vielleicht 2 Shirts und eine Hose im Schrank, weil es so viel kostet. Ich finde, man kann jetzt Leonie nicht an den Pranger stellen, denn dann müsste man alle Blogs ebenso anprangern, die ihre H&M Ausbeute zeigen. Also so ziemlich jeden. Auch dich, wahrscheinlich.

      Grüße, Nina

  14. Anonym
    Februar 21, 2013 / 2:43 pm

    Meiner Meinung nach ist die Qualität bei H&M und ZARA meist noch SCHLECHTER als bei PRIMARK.
    Dass nicht alles Gold ist was glänzt ist ja klar…aber dafür hat man seinen gesunden Menschenverstand um zu regulieren!

    Anstatt hier so rumzustänkern und nur Schlechtes auzusetzen, bringt doch Verbesserungsvorschläge! Wo kann man eurer Meinung nach als Student/in ethisch korrekt einkaufen? Na? Her mit den Vorschlägen…

    Und Nina, ich bin völlig bei dir!

    Lena & Lena…lasst euch kein schlechtes Gewissen einreden. Ich glaube verstanden zu haben, dass ihr beide auch nur etwas auf euren Geldbeutel achtet und anders kaufen würdet, wenn wir nicht in solch einer konsumgeilen Gesellschaft leben würden, bei der es immer nur um Tiefstpreisjagd geht…manchmal passt man sich eben auch nur an. Der Mensch bleibt Mensch.

    • Anonym
      Februar 23, 2013 / 7:14 pm

      lena studiert doch gar nicht mehr sondern ist bereits mit ihrem dualem studium fertig (hat also seit dem abi geld verdient) und wohnt jetzt wo sie voll verdient auch noch zu hause.

    • Februar 23, 2013 / 7:23 pm

      Und das ist der Grund, warum ich mir nur noch Luxus-Klamotten kaufen soll?
      Solange du nicht weißt, was mit meinem Gehalt passiert: einfach mal nichts sagen.

  15. Anonym
    Februar 22, 2013 / 5:39 pm

    Es ist leider tatsächlich so, dass man, wenn man ethisch einkaufen möchte, nur ganz wenig im schrank hat und dem leider nicht immer nachgehen kann, da es sonst für einen Studenten/Schüler unbezahlbar wäre.. Ich glaube, dass man, wenn man den Prduktionsweg der teureren Läden anschaut, auch auch auf teilweise weniger menschliche bedingungen stoßen würde..

    ich würde gerne die shoppingausbeute sehen:)
    toller blog 🙂

  16. Februar 23, 2013 / 12:35 pm

    Ich finde es super, dass es Primark jetzt auch in der Frankfurter Innenstadt gibt. Für Leute die von außerhalb kommen ist das doch praktischer. Ich freue mich schon auf meine erste Shoppingtour in der neuen Filiale. Bin schon gespannt 🙂

  17. Butterblume310
    Februar 23, 2013 / 8:01 pm

    Ich finde Primark nicht super aber auch nicht scheiße. Ich finde es gibt bessere aber auch schlechte Läden.Die Preise sind natürlich schon sehr niedrig gehalten,was die meisten ja auch wirklich freut.Dennoch kaufe ich da nicht alles.Ich habe bestimmte Sachen die ich gerne da kaufe(Tops,Schals,Schmuck und Uni-farbene T-shirts)und mit dennen war ich bis jetzt Recht zufrieden.
    Zum Thema primitivste Ausbeute von Näherinnen mag stimmen,aber Takko z.B ist ein Laden der nicht gerade so billige Teile verkauft und da ist die ausbeute genauso groß. Also kann man darüber laaaange streiten.

  18. Februar 26, 2013 / 10:17 am

    ich will unbedingt einmal in einen primark, den gibt es aber leider uns nicht. muss ich gleich einmal googeln, ob es einen onlineshop gibt.

    spruso.blogspot.ch

  19. Anonym
    März 30, 2013 / 10:34 am

    WOW echt top voll cool ich muss da mal wieder hin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.