Keintopfplanze

Ich weiß ja nicht, wie es bei euch so steht, aber ich habe nicht unbedingt einen grünen Daumen. Inzwischen bin ich zwar ein wenig verantwortungsbewusster geworden, aber noch vor einigen Jahren sind bei mir sogar die Kakteen vertrocknet. Wirklich. Einfach abgeknickt oder verrunzelt, weil sie kein Wasser hatten. An meinem Geburtstag letztes Jahr beschlossen dann wohl meine Kollegen, mich auf die Probe zu stellen – und schenkten mir eine wunderschöne, riesengroße Orchidee. Ich habe sie gehegt und gepflegt, nach allen Regeln der Kunst. Als die ersten Blüten abfielen, habe ich mir panisch den Topf geschnappt und bin zu meinem Papa gerannt (er ist im Haus der Mann mit dem grünen Daumen). Er hat mich dann beruhigt und meinte, dass alles in Ordnung wäre, die Blüten würden auch wieder kommen. Vorsichtshalber habe ich die Pflanze aber doch in Papa’s Obhut gelassen, bis die Blüten wieder dran waren (hätte es nicht geklappt, hätte ich es immerhin auf ihn schieben können). Anscheinend bin ich also doch keine ganz schlechte Pflanzenmama.

Genau das muss sich auch Sabine von Flower Planet gedacht haben, als sie mich um Unterstützung bat. Sabine hat sich nämlich ganz frisch selbstständig gemacht und verkauft Pflanzen. Das an sich wäre ja jetzt nichts Spannendes, aber Sabine verkauft was besonderes: Keintopfpflanzen. Keintopfpflanze wie Keinohrhase. Wie der Name sagt: eine Pflanze ohne Topf. Die Wurzeln der Pflanzen sind in einen speziellen Moosball eingebettet, der nicht nur cool aussieht (und sich auch noch cool anfühlt, ich patsche die ganze Zeit dran rum), sondern es auch schwer macht, die Pflanze kaputt zu kriegen. Bewässern funktioniert durch ein einfaches Wasserbad. Die Idee an sich fand ich ja schonmal toll, komplett überzeugt war ich dann aber, als mein Beispielexemplar von Sabine bei mir auf dem Schreibtisch Einzug fand. Mein Einblatt (oder Spathiphyllum auf schlau) sieht so ganz ohne Topf einfach auf einem kleinen Korkuntersetzer super stylisch aus. Wer nicht stellen will, kann die Pflanzen auch aufhängen. Das ganze Konzept finde ich so toll, dass ich Sabine doch gerne unterstütze. Wenn ihr die Pflanzen toll findet, auch so eine haben möchtet oder gerne eine verschenken möchtet (hallo Mädels, ihr wisst, was auch am nächsten Geburtstag blüht – „blüht“, Wortwitz, hehe), schaut euch unbedingt mal im Onlineshop von FlowerPlanet um.
Übrigens: in meinem aktuellen Gewinnspiel könnt ihr einen Gutschein von FlowerPlanet gewinnen, der euch mit einer der Pflanzen ausstatten wird 🙂

P.S: Hallo ToKo, falls du das liest: es hat einfach geblitzt. Ich konnte nichts machen, echt. 
 

Facebook // Instagram // Twitter

17 Kommentare

  1. Januar 31, 2013 / 8:07 pm

    Einblatt ist eine tolle Pflanze. Ich habe auch einen grünen Daumen, daher lässt sie bei mir gerne mal die Blätter hängen, dann gieße ich sie und zack: sie stehen wieder, als wäre nie etwas gewesen. Da kann man auch beruhigt für eine Woche weg sein. Allerdings hat sie bei mir nie wieder diese schönen weißen Blüten bekommen 🙁 Berichte doch bitte ob sie bei dir wieder Blüten bekommt, nachdem die jetztigen verwelkt sind.
    Liebe Grüße

  2. Januar 31, 2013 / 9:16 pm

    Dein Einblatt ist soo toll! Nur ich hab in meinem kleinen WG-Zimmer schon so viele Pflanzen, da sie bei mir einfach nie eingehen wollen, sondern immer größer und immer schöner werden 😀

  3. Januar 31, 2013 / 11:01 pm

    Find ich richtig geil die idee. Hab meine orchideen jetz allesamt aufn ast. Aber eine keintopfpflanze wird bei meinen bruder einziehen zu seinen bday. Dann kann er sich die hinhängen und sein sohn die nicht umschupsen oder gar ausbudeln xD

  4. Februar 1, 2013 / 5:54 am

    wow macht echt was her, sieht sehr hübsch aus♥

  5. Februar 1, 2013 / 8:22 am

    Das ist mal eine Idee! Ich bin auch eine Niete wenns um Pflanzen geht.. In dem Onlineshop werde ich mich auf jeden Fall mal umsehen ♥

  6. Februar 1, 2013 / 12:48 pm

    so eine keintopfpflanze hatte meine mutti voooor jahren. ganz viele davon. die sind immer so schön grün 🙂

    Liebste Grüße moni_♥
    'Schmetterlingsparadies ♥

  7. Februar 1, 2013 / 12:50 pm

    Normalerweise bin ich echt nicht die beste Pflanzenmama, aber diese süßen Keintopfpflanzen sind doch sehr cool und einen Blick auf die Homepage wert. Wahrscheinlich landet auch so ein schönes Exemplar in meinem Zimmer. 😀 Besonders gespannt bin ich auf den Moosball. Der muss sich ja cool anfühlen.
    http://chaos-hoch-drei.blogspot.de/

  8. Februar 1, 2013 / 2:37 pm

    Ey geil…so eine brauche ich. Mir geht's da nämlich ähnlich. Im Dezember erst habe ich eine Pflanze geschenkt bekommen und die knuspert jetzt schon vor sich hin. und Der Kaktus auf meinem Tisch sah auch mal anders aus!!!
    Coole Sache 🙂

    LG

  9. Februar 1, 2013 / 3:43 pm

    Mein Vater hat jahrelang versucht, mir Pflanzen anzudrehen, aber ich bin absolut keine Pflanzenmama. Sie gehen alle bei mir ein, und das meist früher als später. Also wird auch so eine schicke Keintopfpflanze nicht bei mir einziehen, das arme Ding wird bei meinen Künsten nämlich auch sicher eingehen!

  10. Februar 1, 2013 / 4:04 pm

    Hihi, sieht lustig aus mit diesem "Ball" unten dran 🙂
    Ich habe auch eine Orhidee, die erste Pflanze die ich mir selbst gekauft habe, mit schönen Blüten… danach hat es zwei Jahre gedauert bis wieder Blüten kamen.
    Jetzt ist sie ein Jahr blütenlos und ich fürchte diesmal ist sie tot… die Blätter sind ganz wabbelig und ich hab sie zu sehr vernachlässigt.
    Für Bananenpflanzen habe ich ein Händchen, meine ist riesengroß und ich hab Ableger ohne Ende.

    http://www.kamerakind.blogspot.de

  11. Februar 2, 2013 / 4:45 pm

    Woooahh.. ist das eine tolle Pflanze, genau richtig für mich.. ich habe diesen grünen Daumen nämlich auch eher nicht so!

  12. Februar 3, 2013 / 6:26 pm

    Das ist ja genial 🙂 Gefällt mir richtig gut! Muss ich gleich mal schauen 🙂
    Liebe Grüße!

  13. Februar 4, 2013 / 10:00 am

    Was für ne geniale Idee. Bisher konnte ich mich ja nur eines schwarzen Daumens rühmen (auch bei mir vertrockneteten schon Kakteen^^), aber das Konzept könnte ja doch noch für eine grüne Wohnung sorgen! Vielen lieben Dank fürs Vorstellen!

    Liebste Grüße
    Emily

  14. Februar 5, 2013 / 5:27 pm

    also erstmal: der spiegel ist ja der hammer! woher hast du den?
    und dann zum eigentlichen thema: das konzept finde ich richtig cool und es sieht auch echt schön aus 🙂 mal was neues!
    lg farina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.