Serien – Just to Love

Vorab: diesen Post hatte ich gestern schonmal ausversehen veröffentlicht. Das passiert mir zur Zeit dauernd. War eigentlich für einen späteren Zeitpunkt geplant, aber da ihr gestern schon einen Ausschnitt zu lesen bekommen habt, gibt’s heute den Rest für euch 🙂

Letztes Mal habe ich euch meine Lieblingsserien aus dem Bereich Mystery/Fantasy vorgestellt (hier). Mal abgesehen von verschwundenen Teenagern und blutigen Vampirbissen gibt es aber auch normale Serien mit zumindest einigermaßen realistischem Inhalt, die ich wahnsinnig gerne schaue. Heute möchte euch zwei der Serien vorstellen, die man einfach lieben muss.

Last time I introduced to you my favorite shows concerning the categories mystery and fantasy (read here). Apart from missing teenagers and bloody vampire bites, there are also a few normal series with a somewhat realistic content that I just love to watch. Today I would like to introduce two shows to you that are just to love.

via / via / via / via

Eine Serie, die mich wahnsinnig zum nachdenken gebracht hat, mich geprägt hat und die den Wunsch weckte Gebärdensprache zu lernen ist Switched at Birth. Wie der Titel schon verrät, geht es zum zwei Mädchen – Bay und Daphne – die bei der Geburt vertauscht wurden. Als Bay in der Schule einen Bluttest macht, stellt sich heraus, dass ihre Blutgruppe nicht zu der ihrer Eltern passt. Daraufhin macht die Familie einen DNA-Test der beweist, dass Bay nicht die biologische Tochter ihrer Eltern sein kann – es muss nach der Geburt eine Verwechslung gegeben haben. Kurz darauf treffen sich die vertauschten Familien. Wir lernen Daphne und ihre Mutter kennen und werden direkt mit einem der Haupttehmen der Serie konfrontiert: Daphne ist taub. Um sich besser kennenlernen zu können zieht Daphne’s Familie zu Bay’s Familie. Ab dann beginnt das Chaos – resultierend aus Kommunikationsproblemen, Enttäuschungen, Unsicherheit und einer kleinen Portion Geheimnissen. Natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz, denn Daphne beginnt mit Bay’s Exfreund auszugehen und Bay verliebt sich in Daphne’s besten Freund…

Fazit: Diese Serie hat mir eine Welt nähergebracht, die ich vorher nicht kannte. Auf eine wundervolle Art und Weise lernt man nicht nur die Kultur des Taubseins kennen, sondern lernt gleichzeitig auch noch aus verschiedenen Perspektiven, wie man mit einer schwierigen Situation umgehen kann.

A series that got me thinking a lot, that influenced me and made me want to learn sign language is Switched at Birth, an ABC Family suprise hit. As the title is already giving away, the show is about two girls – Bay and Daphne – that were switched at birth. When Bay takes a blood test in school, it turns out her blood type doesn’t match her parent’s blood type. Subsequently, the family takes a DNA-test which again proves that Bay is not the biological daughter of her parents – there had to be a mix-up right after the girl was born. Shortly after that, the families of the switched girls meet. We get to know Daphne and her mother und are being confronted with one of the main topics of the show: Daphne is deaf. To get to know each other better, Daphne’s family moves in with Bay’s. Starting then, the chaos begins – resulting from problems in communication, disappointments, insecurity and a healthy dose of secrets. Of course, we don’t have to miss out on love drama as Daphne starts dating Bay’s ex-boyfriend and Bay falls in love with Daphne’s best friend…

Bottom line: This series brought me closer to a world I didn’t really know before. In a wonderful way we get to know the culture of being deaf and we also learn from different perspectives how to deal with a complicated situation.


via
/ via / via

Die zweite Serie, die ich derzeit sehr gerne anschaue ist Hart of Dixie. Zoe Hart ist eine richtige New Yorkerin, die gerade ihre Ausbildung als Ärztin hinter sich hat. Bei ihrer Abschlussfeier wird sie von einem älteren Mann angesprochen, der ihr eine Stelle in seiner Praxis im verschlafenen Örtchen Blue Bell, Alabama, anbietet. Leicht überheblich und mit ganz anderen Ambitionen im Hinterkopf lehnt sie ab, später bewegen sie aber verschiedene Umstände doch dazu, nach Blue Bell zu kommen. Dort erfährt sie, dass der ältere Mann – Harley Willks, der sich später als ihr biologischer Vater herausstellt – inzwischen verstorben ist, Zoe aber seinen Anteil der Praxis vererbt hat. In der Serie geht es anschließend immer wieder darum, wie Zoe sich in die Gemeinde einbürgern möchte, sich aber andererseits auch dagegen wehrt und welche Steine ihr dabei in den Weg gelegt werden. Es treten verschiedene Personen in ihr Leben, jeder für sich eine ganz eigene Persönlichkeit.

Fazit: eine wahnsinnig humorvolle und lustige Serie, gespielt in einer schon fast stereotypischen Szenerie in den Südstaaten Amerikas.

The second series I currently just love to watch is Hart of Dixie. Zoe hart is a real New Yorker and just finished her medical training to become a doctor. At her graduation ceremony an older man offers her a job in his practice in Blue Bell, Alabama. In a slightly arrogant way and having other ambitions for herself in mind she rejects the offer. A little later she changes her mind due to unexpected circumstances and decides to move to Blue Bell. There she learns that the older man – Harley Willks, who later turns out to be her father – has passed away but has left Zoe his part of the practice. The series is mostly about how Zoe tries to become a part of the community and at the same time doesn’t really want to fit in. Different persons enter her life, each a personality of his own.

Bottom line: a great, humorous and funny series, taking place in an almost stereotypical setting in the Southern States.

24 Kommentare

  1. April 4, 2012 / 6:55 am

    Hart of Dixie hört sich interessant an, obwohl Rachel Bilson für mich immer irgendwie Summer Roberts bleiben wird ♥

  2. April 4, 2012 / 7:03 am

    Also bei Hart of Dixie werde ich auch mal reinschauen denn Rachel Bilson ist eine meiner absoluten Favoriten.
    Viele Grüße, Scrapbella…die passende Geschenkidee!
    http://www.scrapbella.com

  3. Eva
    April 4, 2012 / 7:14 am

    tolle Serien <3
    Switched at Birth hört sich ja wahnsinnig interessant an 🙂
    Sind aber beide bis jetzt nur in Amerika ausgestrahlt worden oder?
    Ich glaube ich komm nicht drumherum die auch mal zu gucken 🙂

    Liebe Grüße
    Eva

    • April 4, 2012 / 7:19 am

      Hallo Eva,
      ja, das sind beides in den USA noch total Frischlinge. Die erste Staffel Switched at Birth ist in den USA gerade eben zu Ende ausgestrahlt worden, Beginn der neuen Staffel wird wohl im Herbst sein.
      Und Hart of Dixie ist noch mittendrin in der ersten Staffel!
      Ich kann dir wirklich nur empfehlen, mal reinzuschauen 🙂

      Liebe Grüße ♥

  4. April 4, 2012 / 7:25 am

    so bald 🙂 wie alt wirst du denn 🙂

    haha – ganz ehrlich, wir wären nicht nur mega in – sonder auch trendsetter: hair – sharing 😀

    lg summer

    ps. wieso hab ich noch nie was von den serien gehört?? gut dass ich gerade mit dem laptop im bett gammel 😀

  5. April 4, 2012 / 8:09 am

    junges ding du!! 🙂

    ehrlich gesagt steh ich voll auf dramen! so richtig große dramen – liegt vllt daran dass ich gerne asiatische serien schaue 😀 wenn du mal ne asiatische serie geshcaut hast kommst du aus dem heulen nicht mehr raus 😀 ich finde die erste serie hört sich auch gut an, werde mir auf jeden fall beide mal anschauen 🙂 hast du denn auch noch einen tipp wo man das am besten online schauen kann?? 🙂

  6. April 4, 2012 / 8:18 am

    Hab leider auch noch nichts von den beiden Serien gehört! Mich würde besonders die erste Serie interessieren!:-) Vielen Dank fürs Vorstellen!

    Lieben Gruss,
    Nicole

  7. April 4, 2012 / 8:27 am

    Allein wegen Rachel Bilson sollte man Hart of Dixie schauen! ♥

  8. April 4, 2012 / 9:24 am

    Ich habe mir Switched at Birth auch angeschaut, und war total fasziniert von der Gebärdensprache! Aber ich fand das die Serie irgendwie kein richtiges Ziel hatte und dann habe ich aufgehört mir die Serie an zu sehen

  9. Nyla
    April 4, 2012 / 4:51 pm

    Oh ich liebe Hart of Dixie… ich hoffe die Staffel geht bald weiter. Eine der wenigen Serien, bei der es mal nicht um Mord und Totschlag geht 🙂

  10. Glanzumströmt
    April 4, 2012 / 4:53 pm

    Switched at Birth spricht von der Story her sehr an. Gerade weil ich sowas noch nicht in einer Serie gesehen habe.

    Ich mag Rachel Bilson total – super Style – aber die Story hört sich ein bischen lahm an.

    Zur Zeit schaue ich Pretty Little Liars und finde die Serie einfach nur genial!

  11. Rena
    April 4, 2012 / 5:12 pm

    Liebe Leonie, ich habe deinen Blog gerade verschlungen! Ich finde ihn so toll, großes Kompliment! Du kommst wahnsinnig symphatisch rüber, und ich mag deinen Geschmack! Dein Blog ist wirklich super schön! Da ich momentan krank im Bett liege habe ich mich gerade bis September zurückgelesen. Weiter komm ich leider nicht, meine Augen brennen schon! 🙂
    Ich wollte das eben nur mal schnell loswerden, weil ich so begeistert bin!
    Viele Grüße aus München!
    rena

    • April 4, 2012 / 5:14 pm

      Wow, vielen Danke für das schöne Kompliment! Es freut mich wahnsinnig, dass es dir gefällt und ich kann dich auch beruhigen – ab September ging es hier erst richtig los 🙂
      Ich hoffe, du bleibst zukünftig dabei! Ich würde mich wahnsinnig freuen.

      Gute Besserung an dich,
      liebe Grüße ♥

  12. April 4, 2012 / 5:23 pm

    Mein Favorit ist und bleibt in dem Bereich "Gilmore Girls" 🙂
    Ich liebe die Serie einfach und kann mir auch noch jede Wiederholung ansehen!

    Liebe Grüße

  13. April 4, 2012 / 7:46 pm

    Schaust du die Serien auf englisch oder gibt es die in einer Deutschen Fassung? Und wo kann man sich die überhaupt anschauen, auf DVD wird es ja solche aktuellen Serien noch nicht geben. Komme mir vor als würde ich hinterm Mond leben 🙂

  14. April 4, 2012 / 8:30 pm

    dein Blog ist echt schön 🙂
    liebe grüße!♥

  15. April 4, 2012 / 8:30 pm

    nachdem Du mich schon mit Deinem letzten Serien Post (der auch absolut meinen Geschmack getroffen hat!), so für neue Serien begeistert hast, werde ich es hier mit auch mal versuchen! (:
    Ich hab mich übrigens gestern schon geärgert, dass ich es noch nicht lesen konnte ;b

  16. April 5, 2012 / 8:18 am

    Switched at birth ist sooo toll. Ich würde auch deswegen total gerne Gebärdensprache lernen. Ich liebe vor allem Bay, aber Daphne ist auch cool. LG

  17. April 5, 2012 / 11:23 am

    Die erste Serie hört sich wirklich gut an. Tatsächlich noch nicts von gehört O.o
    Ist das die kleine Tochter von Luke (Gilmore Girls)?^^

    Liebe Grüße!

  18. April 6, 2012 / 9:51 pm

    Danke für den Tipp, bin da nur immer ein kleiner Angsthase was solche Seiten angeht, hab mir da schonmal einen Bösen Virus eingefangen, aber vllt traue ich mich ja doch nochmal…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.