Landing in London

„I woke up today in London
as the plane was touching down“
Three Doors Down – Landing in London
Nicht ganz so traurig wie obiges Lied bin ich über meinen Aufenthalt in London. Auf den Punkt gebracht war es eines der lustigsten, spannendsten und tollsten, aber auch anstrengendsten Wochenenden, die ich seit Langem hatte. Zusammen mit 4 meiner Freundinnen ging es Samstags morgens um 2 Uhr los. Nachdem wir uns auf einen gemütlichen Kaffee getroffen hatten, ging es ab nach Frankfurt-Hahn, wo wir unser Auto stehen ließen – in der Hoffnung, der Alarm möge nicht alle drei Minunten angehen und uns die Batterie leerziehen (ja, das Auto hat so seine Eigenarten…). 
In London angekommen haben wir erstmal unsere Koffer im Hotel abgeladen (ein gut gemeinter Tipp meinerseits: nicht am Hotel sparen! Die versifften Bettlaken (mit äußerst mysteriösen Flecken), das renovierungsbedürftige Bad und die blutsaugenden Krabbeltiere in den Betten sind nur einige der Gründe dafür) und sind dann tourimäßig mit einem Bus durch die Stadt getuckert. Wenn man nur wenig Zeit in einer so großen Stadt hat, ist das wirklich die beste Möglichkeit, um sich einen Überblick zu verschaffen. 
Ab und zu sind wir ausgestiegen, um das ein oder andere Wahrzeichen genauer zu betrachten und auch, um eine Bootstour auf der Themse zu machen (bei der unsere Unachtsamkeit uns den halben Tag kostete, weil wir vergessen haben, wieder auszusteigen). Nachdem wir dann bereits die ersten Einkäufe bei Primark erledigt hatten (wie soll es anders sein), sind wir zurück ins Hotel, wo wir uns erst ausgeruht haben und dann in einen Pub gegangen sind. Um alles mitzunehmen was geht, sind wir nachts noch zum Buckingham Palace gefahren (die Queen hat leider schon geschlafen) und sind dann standardgemäß mit einem schwarzen Taxi zurück zum Hotel gedüst.
Sonntags war der Tag des Adrenalins, denn wir waren im London Dungeon und bei Madame Tussauds. Im London Dungeon war es so furchtbar gruselig, dass es mich jetzt noch schüttelt, wenn ich daran denke. Allein der Moment im stockdunklen Raum, als das Licht anging und der verwirrte, blutverschmierte Professor nicht mal mehr einen Zentimeter entfernt von meinem Gesicht stand. Ich wusste nicht, dass ich so schreien kann! Bei Madame Tussauds waren nicht etwa die Wachsfiguren gruselig, sondern der Parcours, den man danach noch im Keller durchlaufen kann. 
Nach einem Spaziergang über die Tower Bridge sind wir dann noch eine Runde mit dem London Eye gefahren. Die Uhrzeit war perfekt, denn es wurde gerade dämmrig und so konnten wir von ganz oben mit anschauen, wie die einzelnen bedeutenden Gebäude wie zum Beispiel das Parlamentsgebäude mit dem Big Ben beleuchtet wurden. Den Abend haben wir dann am Picadilly Circus mit leckerem Essen, Cocktails und nicht zu vergessen dem genialen houselieder-spielenden Saxophonspieler verbracht. 
Montags haben wir uns ein bisschen aufgeteilt – in die Kirchengruppe und in die Shoppingfraktion. Dreimal dürft ihr raten, zu wem ich gehört habe 🙂
Leider hatten wir nicht allzu viel Zeit, bevor wir wieder zurück an den Flughafen mussten und so konnte ich in den ganzen tollen Läden wie Topshop und New Look nur im Schnelldurchlauf einkaufen. Ein paar Dinge konnte ich trotzdem ergattern, diese werde ich euch bestimmt in dem ein oder anderen Outfit vorstellen können. 
Ich hoffe, ihr konntet mit Hilfe der Fotos einen kleinen Überblick über mein geniales Wochenende bekommen. Ich kann jedem, der die Möglichkeit dazu hat, wirklich nur empfehlen, der Stadt mal einen Besuch abzustatten. Es lohnt sich! Ich bin mir sicher, dass es nicht das letzte Mal gewesen ist, dass London mich gesehen hat. 
Habt ihr Lust auf einen textfreie Collage einiger Bilder aus London? Hier wollte ich euch nicht vollklatschen… Ich freue mich auf eure Kommentare!

12 Kommentare

  1. Annanikabu
    November 3, 2011 / 6:39 pm

    Oh, das klingt so toll.
    Einfach nur mal für ein Wochenende nach London…
    Darf man fragen, wie viel ihr ungefähr bezahlt habt für Flug und Hotel und so!?

    Bin wirklich gespannt auf weiter Bilder und natürlich auf deine Shoppingausbeute!! 🙂

    Liebe Grüße
    Anna

  2. November 3, 2011 / 6:01 pm

    Ich würde mich über noch mehr bilder freuen 🙂

  3. Julia
    November 3, 2011 / 7:10 pm

    Dankeschön 😉
    Bei deinen ganzen tollen London Bilder bekomme ich direkt wieder Lust, hinzufahren. Es ist einfach unglaublich toll dort!
    Liebe Grüße

  4. November 3, 2011 / 6:19 pm

    Die Shoppingausbeute als Bild wäre auch nicht schlecht 😛

  5. November 3, 2011 / 7:16 pm

    Hey, danke für deinen lieben Kommentar! :):)
    Und schöne Bilder hast du. 🙂 Liebste Grüße.

  6. ❥Maddy
    November 4, 2011 / 1:55 pm

    Die Bilder sind super geworden!
    Ich würde auch unheimlich gerne mal nach London, die Stadt fasziniert mich einfach 🙂
    Wäre toll, wenn du noch mehr Bilder von London postet würdest & vielleicht auch deine Ausbeute noch extra 😉
    Allerliebste Grüße
    http://maddylicious-world.blogspot.com/

  7. November 4, 2011 / 5:00 pm

    Ein Foto von der Shoppingausbeute folgt und aufgrund eurere Reaktionen werde ich auch sicherlich noch ein paar Fotos zeigen 🙂

    Annanikabu, für Flug und Hotel zusammen habe ich ca. 180€ bezahlt. Dazu kamen noch Kosten für Benzin und Parken (wenn du selbst an den Flughafen fährst und das Auto stehen lässt). Ich denke, dass man mit Essen und allem nötigen (z.B. Subway-Tickets) mit etwa 300€ hinkommen kann. Wenn man sich das ein oder andere Shoppingvergnügen und/oder Cocktail gönnen will, sollte man eben noch das nötige Kleingeld mitnehmen.

    Problematisch sind da schon eher die Kosten für die Attraktionen. Unsere Bustour hat 26€ gekostet (inkl. Bootsfahrt) und die Eintritte für London Dungeon, London Eye und Madame Tussauds lagen bei ca. 60€.

    Das Organisatorische an sich ist also nicht mal das eigentliche Problem – eher, das ganze abzurunden und Sachen zu erleben ist teuer!

    Sorry für die ewige Antwort, aber ich wollte lieber ausführlich schreiben 🙂

  8. Anna
    November 9, 2011 / 8:48 pm

    gerade merke ich , wie sehr mir london eigentlich fehlt.

  9. November 13, 2011 / 7:39 pm

    …allein das Lied am Anfang, ich liebe es ♥ und deinen Blog find ich auch total toll (in London war ich ja leider noch nicht, aber bald bald werd ich da auch mal sein, soll ja wirklich ziemlich schön sein 😉 ) und die Idee im nachfolgenden Post mit dem Schal ist auch top, ich bin auch grad an einem 😉 mach weiter so 🙂 würd mich freun wenn du auch mal bei mir vorbeischaust :>

  10. November 14, 2011 / 1:07 am

    wunderschöne bilder, ich freu mich wieder im dezember da hin zu fliegen!

Schreibe einen Kommentar zu Frau Apfelherz Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.