Get the Look

Ich stöbere immer unheimlich gerne durch alle erdenklichen Zeitschriften, auf der Suche nach Outfits. Vielleicht geht es euch auch so wie mir und ihr würdet auch gerne das ein oder andere Outfit einer Berühmtheit nachmachen. Anhand einer Art „Get the Look“ möchte ich das für mich und für euch möglich machen. Ich stelle mir das so vor: 

In unregelmäßigen, nicht festgelegten Abständen picke ich mir eine Person des öffentlichen Lebens raus und versuche, einige von dieser Person getragene Outfits für das normalsterbliche Volk (also für uns) zusammenzustellen. Mein Ziel ist es dabei nicht, das Outfit genaustens so abzubilden, wie die Person es auf dem Foto trägt – aber in Anlehnung daran soll es dann doch schon sein. 

Damit ihr wisst, was ich meine, möchte ich heute direkt damit beginnen – Person des Abends wird Alexa Chung sein. Ich freue mich auf eure Reaktionen! 

Kleid – American Vintage // Strumpfhose – Burlington // Pumps – Pepe Jeans // Tasche – s.Oliver // Kette – Michele Rossi 
Gesamtpreis wie abgebildet: 362,75€ 
 
Kleid – Vero Moda // Trenchcoat – Yessica (C&A) // Pumps – Esprit // Tasche – Mischa
Gesamtpreis wie abgebildet: 305,85€
Pullover – Esprit // Shorts – Promod // Leggings – Falke // Schuhe – Högl // Tasche – Esprit
Gesamtpreis wie abgebildet: 409,75€
Alle Fotos von Alexa Chung via InStyle

8 Kommentare

  1. *la fille blonde
    Oktober 26, 2011 / 7:05 pm

    Coole Idee – aber die Outfits sind für Normalsterbliche ja trotzdem noch seeeehr teuer 🙂

  2. Oktober 26, 2011 / 6:54 pm

    Und warum bist du nicht das Model?^^

  3. Oktober 26, 2011 / 7:21 pm


    Ja, da hast du Recht. Das liegt aber hauptsächlich daran, dass in diesem Zusammenstellungstool für die Kleidungsstücke nur zum Beispiel Strumpfhosen für 30€ drin sind. Ich weiß ja nicht, wie das bei dir ist, aber meine Strumpfhosen kosten 3€… 🙂
    Das ist halt wegen dem Tool. Ich denke auch, dass zum Beispiel die Schuhe nicht unbedingt von Esprit sein müssen – gibt es ja sicherlich so oder ähnlich auch beim Deichmann, was einen Preisunterschied von 100€ macht.

    Ich will damit ja nur verdeutlichen, dass es möglich ist, solche Kleidungsstücke in normalen Läden zu bekommen 🙂

    Das Kleid aus Bild 2 – quasi der Hauptteil des Outfits – kostet zum Beispiel nur 27€.

    Ich verstehe aber deinen Punkt – liegt halt leider dran, dass ich nicht Kleidungsstücke von ALLEN Marken zusammenstellen kann… 🙁

    Und Missy: Wie la fille blonde richtig erkannt hat, wäre es ein ziemlicher finanzieller Aufwand, wenn ich selbst die ganzen Sachen besitzen müsste. Ist ja mitunter nur Inspiration.

    Aber vielleicht kann ich ja das ein oder andere Outfit so aus meinem Kleiderschrank zusammenstellen – das könnte ich echt mal versuchen 🙂

  4. Oktober 26, 2011 / 7:45 pm

    super idee, aber der preis für ein outfit wäre mir immer noch viiel zu hoch!

  5. Anonym
    Oktober 26, 2011 / 9:22 pm

    Die Idee find ich richtig toll 🙂 Und manche Sachen kann man ja evtl durch billigeres ersetzen oder hat etwas Ähnliches zuhause. Würd mich freuen, wenn du die Rubrik weitermachst.

    Liebe Grüße
    Susa

  6. Oktober 27, 2011 / 2:19 pm

    Die braunen Pumps von Pepe MUSS ich haben!! 😀

  7. Februar 26, 2012 / 10:20 pm

    Ich habe gerade dein Blog-Archiv durchforstet und dabei diese tollen Get-the-Look-Posts gefunden.
    Das erste Alexa-Outfit und mein weit geöffneter Kleiderschrank haben mich gerade zu einem tollen Frühlingsoutfit inspiriert.

    Liebe Grüße

    http://schockotoertchen.blogspot.com/

Schreibe einen Kommentar zu franzi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.