OUTFIT: Layering Knits and Stripes

Also, eins sage ich euch. So ein Leben ohne Winterjacke, wenn es kalt ist, ist wirklich nicht angenehm (jap, ich habe noch immer keine gefunden!). Nicht nur friert man quasi ständig – sondern wenn man versucht, etwas gegen das ständige Frieren zu unternehmen, kommt man auch noch in eine Outfit-Bredouille. Man muss nämlich zum Beispiel dann mehrere Pullover übereinander anziehen und das führt dazu, dass man besonders dicke Arme im dünnen Mäntelchen hat und aussieht, wie eine Presswurst.

So. Jetzt habt ihr sicher alle schonmal runtergerollt, nachgeschaut und festgestellt, dass ich Recht habe. Dann kann ich euch jetzt ja auch noch den zweiten Nachteil nennen: je mehr Pullover man anzieht, desto breiter werden nicht nur die Arme, sondern alles an einem. Die Fotos könnten locker als Babybump-Fotos durchgehen (ist aber nicht so, ich versprech’s). Aber der lockere Strickpullover über dem engen Streifenshirt trägt eben auf. Aber es hat geklappt, ich habe nicht gefroren.

Jetzt hätte ich euch also quasi ein Outfit präsentiert, in dem ich nicht nur 30 Kilo schwerer aussehe, sondern auch noch Presswurst-Arme habe. Wäre auf den ersten Blick wahrscheinlich gar nicht aufgefallen, weil wir haben das geschickt kaschiert. Also, nicht an mir, aber mit einer schönen Wand. Die rosa Wand macht alles nämlich fröhlich und hell und zwar so fröhlich, dass man auf einem Bild grinst wie irre. Neben dem Fotografen stand nämlich mein Freund und war tatsächlich das erste Mal beim Outfit shooten dabei. So. Und jetzt geht das irre Grinsen suchen. Schönes Wochenende euch allen!

Fotos: Daniel Knapp / Images Beyond Words

MANTEL: Kiomi
SCHAL: Acne Studios
PULLOVER: Zara (old, similar here)
STREIFENSHIRT: Hallhuber
JEANS: Topshop
BOOTS: Crack (old, similar here)
BAG: Zara (old, similar here)

Get the Look:

Share:

4 Comments

  1. Dani
    Dezember 19, 2016 / 2:10 pm

    Du sprichst mir aus der Seele. ufff 🙁 ich hatte vor 3 Jahren meinen Wintermantel gekauft und der muss einfach ein paar Jahre herhalten…denn die Suche nach DER perfekten Jacke ist einfach mega schwierig 🙁

  2. Dezember 19, 2016 / 2:37 pm

    Liebe Leonie,
    ja, es ist echt nicht immer einfach, die passende Winterjacke zu finden. Mal ist sie zu kalt, mal sitzt sie nicht gut und mal sieht man einfach wie ein Marshmallow darin aus. Schau doch gerne mal auf unserem Blog vorbei, dort haben wir kürzlich einen Beitrag zum Thema Winterjacken veröffentlicht, in dem wir darstellen, worauf es ankommt. Hier ist er: http://www.hoseonline.de/blog/winterjacken-worauf-kommt-es-an-und-worauf-solltet-ihr-beim-kauf-achten/ Vielleicht ist das ja eine kleine Inspiration für dich. Komm gesund und hoffentlich warm durch den Dezember und schon mal frohe Weihnachten!

  3. Dezember 27, 2016 / 8:55 am

    Liebe Lena –

    meine Augen sehen keinesfalls eine Presswurst oder eine gewisse Ähnlichkeit mit einer schwangeren Frau, die ihre Schwangerschaft durch weite Kleidung kaschieren möchte. Ich sehe eine gut aussehende Frau, die sich trotz des Mangels an einer schönen Winterjacke sehr wohl zu kleiden weiß. Und das bedeutet: Sie machen auf allen Fotos eine gute Figur. Das hat Ihnen Ihr Freund sicher auch gesagt.

    Ich finde das Outfit sehr gelungen und hätte niemals auf die angeblich vorhandenen Mängel an der Figur geschaut. Ihr Gesicht überstrahlt doch alles. Sie haben es außerdem verstanden, die Proportionen wunderbar einzuhalten. Ob Sie dazu nun die gewählten schwarzen Stiefel oder große Damenslipper getragen hätten, hätte nichts an Ihrer insgesamt stimmigen Erscheinung geändert.

    Zuviel Selbstkritik kenne ich auch von meinen wertgeschätzten Kundinnen, die Schuhe in Übergrößen tragen müssen. Manche beklagen ständig ihre großen Füße. So oder so bleibt doch fast niemandem erspart, mit den Unperfektheiten des Lebens würdevoll und gelassen umzugehen. Gerade in der Mode haben wir doch die besten Möglichkeiten, kreative Lösungen zu finden, um trotz aller Problemzonen und Widrigkeiten das Beste aus der Situation herauszuholen. Genau das haben Sie hier aus meiner Sicht getan.

    Liebe Grüße
    Peter

    SchuhXL – Schuhe in Übergrößen

  4. Dezember 29, 2016 / 11:45 am

    Das mit der Winterjacke kenn ich. Es ist wirklich nervig, aber man ist irgendwie nie zufrieden. Ich finde du siehst trotz Zwiebellook super schön aus. Im Winter sehen wir eben alle wie Michelinmännchen aus aber das ist auch vollkommen ok. Liebst, Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.