RECIPE: Peach Popsicles

Ich glaube, ihr nehmt es mir nicht übel, dass ich in den letzten zwei Wochen weder hier noch auf Social Media kaum etwas von mir habe hören lassen – wenn, dann überhaupt noch bei Snapchat (@loewenherzchen), weil das so schön ungefiltert und live ist. Bei bis zu vierzig Grad habt ihr sicherlich auch Besseres zu tun gehabt, als auf Blogs zu stöbern und mein Hirn war wie ein Eis bei dem Wetter: Immer ein bisschen zu weich. Dauernd habe ich gedacht, dass ich ja mal wieder was posten müsste und dass ihr es ja eigentlich gewohnt seid, jeden zweiten bis dritten Tag was von mir zu hören.

Aber ihr kennt ja meine Devise. Das hier ist Spaß und bevor ich euch was Gezwungenes hinklatsche, machen wir lieber mal eine Zeit lang bisschen ruhiger hier. Aber eine einzige kleine zündende Idee kam mir dann doch. Alles, was ich bei dem Wetter nämlich denken konnte war: Abkühlung! Und während ich am Samstag mit meinen Mädels bei meinen Eltern im Garten unter Palmen und Bananenstauden vor mich hin vegetierte und meine Füße in eine Wanne voll Eiswasser streckte, kamen mir die vielen tollen Pinterest-Fotos von selbstgemachten Popsicles wieder in den Sinn. 

Man könnte natürlich auch sagen ‚Eis am Stil‘, aber ihr wisst ja, dass die Anglizismen der Coolness wegen sein müssen. Die Idee war also da, euch ein simples Eis-am-Stil Popsicle-Rezept zu zeigen – nur hatte ich mich noch nicht auf die Geschmacksrichtung eingeschossen. Wieder vegetierend lagen wir dann am Sonntag nicht im Garten, sondern wie die Ölsardinen in der Dose am örtlichen See und da bot eine der Mädels uns Pfirsiche an. Zack! Da war’s. Saisonale Frucht, Joghurt und das ganze in eiskalt – fertig war mein Entschluss für heute.  

Hier ist es also, das Popsicle-Rezept, das nur aus drei Zutaten besteht und ich daher nicht mal genau weiß, ob man es überhaupt ein Rezept nennen darf. Es ist ja eher eine Mischverhältnis-Vorgabe, als ein Rezept, so piepeinfach ist es. Das einzige, was ihr euch einmalig anschaffen müsst, ist eine Popsicle-Form und eben die Holzstäbchen. Und wisst ihr, was das Beste ist? Nachdem man das Pfirsich-Joghurt-Eis jetzt fotografiert und keine Verpackung dafür hat, musste ich der Fotograf der Bilder das ganze Eis natürlich auch vertilgen. Harter Job! Welche Varianten könnt ihr denn noch so empfehlen? 
_ _ _ _ _
I’m pretty sure you’re not too mad at me for posting very rarely these last few weeks. It’s just beyond hot, my brain isn’t working properly (it feels a little bit like ice cream melting in the sun) and I sure believe you, too, have better things to do with the summe weather outside than sitting infront of your laptops and reading blogs. Still, I always thought that I needed to post something to let you guys know that I haven’t disappeared completely. But you might know me by now: I’d rather post nothing than uploading something random just for the sake of posting. After all, this is supposed to be fun! 

But then, on Saturday, when I was lying in the garden underneath palm tree and bananan plants, I remembered all the great looking popsicles that people post on Pinterest during the hot season. And I immediately felt like trying it out myself and showing you guys the result. I just didn’t know which flavor to choose. On Sunday, we went to the lake to cool down in the water (which wasn’t very relaxing with the place being crowded as hell at 10 am in the morning) and my friend brought peches – that’s when I knew I wanted to make peach popsicles to show you guys. So, here you go. Peach popsicles. Which flavor do you like best in popsicles?



ZUTATEN (für 4 Stück):
1,5 Pfirsiche, kleingeschnitten
250g Vanillejoghurt
100ml Orangesaft 
REZEPT: 
Alle Zutaten im Mixer fein vermischen und in die Eisform gießen. Mindestens 5 Stunden ins Gefrierfach – fertig.

Facebook // Instagram // Twitter

8 Kommentare

  1. Juli 7, 2015 / 8:28 pm

    Mhhh, das sieht so köstlich aus! Jetzt muss ich mir nur noch Förmchen anschaffen und der Spaß kann beginnen;)

    Liebe Grüße
    Luisa

  2. Juli 8, 2015 / 5:44 am

    mhh, das sieht echt gut aus 🙂 Mir ging es die letzte Zeit wie dir. Ich kam vor lauter gutem Wetter einfahc nicht zum Bloggen ^^

  3. Juli 8, 2015 / 5:56 am

    Sieht wirklich lecker aus! Ich hab das bisher immer nur mit Himbeeren gemacht, war auch super lecker 😉

  4. Juli 8, 2015 / 7:37 am

    Oooh lecker, ich habe letztens Heidelbeeren mit Banane und Mandelmilch ausprobiert 🙂

    xx
    ani von ani-hearts

  5. Juli 8, 2015 / 8:06 am

    "Nachdem man das Pfirsich-Joghurt-Eis jetzt fotografiert und keine Verpackung dafür hat, musste ich der Fotograf der Bilder das ganze Eis natürlich auch vertilgen."

    Hihi. Deswegen bin ich Foodblogger!! 😀 Das Eis sieht echt superlecker aus, das muss ich unbedingt auch mal ausprobieren! Woher hast du denn die coolen Förmchen und Stiele? Die sehen ja nach original Magnum oder Solero aus!! 🙂

    • Juli 8, 2015 / 8:24 am

      Die gab's gerade bei Tchibo – waren bei uns im Angebot! Vielleicht gibt es sie online noch? Ansonsten hat aber Amazon bestimmt solche Förmchen zu bieten 🙂

    • Juli 9, 2015 / 6:46 am

      Danke 🙂 Leider sind sie bei Tchibo nicht mehr im Sortiment! Aber bin jetzt doch bei Amazon fündig geworden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.