The Hive #1: Growing Your Readership

Ihr habt gewünscht, ich liefere ab. Und zwar habe ich die Ideen des schönen Vortrags von Oum vom französischen Mommy-Blog Un Blog, Une Mama mit meinen eigenen Erfahrungen und Tipps gemischt und hoffe, dass ihr mit diesem kleinen Guide glücklich seid.

You wished – I deliver. I took the ideas from the great presentation of mommy-blogger Oum (Un Blog, Une Maman) and mixed them with my own experience and some tipps. I hope you like my little guide 🙂 

#1: Die eiserne Regel
In erster Linie muss eine Grundlage klar sein: ihr bloggt, weil es euch Spaß macht. Nicht, weil ihr euch etwas davon erhofft! Natürlich möchte man mit seinem Blog andere erreichen und ansprechen – sonst könnte man ja einfach stillschweigend in sein Tagebuch kritzeln. Es sollte euch aber mehr um den Austausch mit anderen gehen, als euch irgendetwas davon zu versprechen. Eine hohe Leserzahl ist beispielsweise für einen klugen Kooperationspartner nicht ausschlaggebend – er wird auf den Inhalt, die Gestaltung und den „Charakter“ eines Blogs achten. Und all das kann bei einem Blog mit 200 Lesern besser vorhanden sein, als bei einem mit 2.000! Wenn ihr Spaß am Bloggen habt, wird sich das auch in eurem Blog zeigen.

#1: The Golden Rule
The basis has to be clear: you’re blogging because you have fun doing it. Not because you expect something to come out of it. Of course you want to reach some kind of goal with your blog and get in contact with others – if not, you could just grab a journal and write silently into it. But for you, it should be about the exchange and communication with others instead of hoping for some kind of ’success‘. A high number of readers is not vital for example for a (smart) cooperation partner – he’s going to look for content, the design and layout and the character of your blog. Those factors can be further developed on a blog with 200 readers than on a 2.000-readers blog!

~ ♥♥♥ ~
#2: Inhalt zählt!
Euer Blog kann noch so schön aussehen und ihr könnt noch so oft (zu oft?) posten – im Endeffekt zählt, was ihr schreibt und zeigt. Alle Tipps für mehr Leser bringen euch nichts, wenn euer Blog inhaltlich nicht gut ist! Ich persönlich achte bei einem Blog eben nicht nur auf ein ansprechendes Design und akzeptable Fotos (ein Foto von eurem angebissenen Frühstückstoast interessiert übrigens keine Sau – das scheinen sich viel zu viele Leute aber zu denken!). Ich werde auf dem Blog nicht verweilen, wenn die Texte nicht gut und interessant geschrieben sind. Dazu zählt nicht nur der offensichtlichste Punkt – dass der Inhalt nicht ausgelutscht sondern innovativ, neu und ansprechend sein sollte – sondern auch grammatikalische Richtigkeit und Länge bzw. Kürze des Texts. Mich selbst sträubt es bereits jetzt, dass dieser Post so lang werden wird. Ich für meinen Teil mag Posts, bei denen ich maximal 5 Minuten brauche, um sie durchzulesen. Wichtig ist mir als Leser auch, dass ich nicht nur einen Text hingeknallt bekomme, sondern alles durch ein schönes Foto unterstrichen oder aufgelockert wird. Damit sprecht ihr beim Leser verschiedene Sinne an und die Chance ist höher, dass etwas dabei ist, was ihm gefällt! Sind diese Voraussetzungen gegeben, ist es bei mir sehr wahrscheinlich, dass ich den Blog wieder besuchen werde.

#2 Content is vital!
Your blog can look beautiful and you can post as much as you want – in the end it only matters what you write and show. Personally, I don’t only look for a great design and photos of an acceptable quality – I will not stay on the blog if the texts aren’t good and interesting. But here, not only the most obvious fact – new and innovative content – counts, you also have to watch your grammar and keep in mind that your post shouldn’t be too long (like this one’s going to be) or short. When it comes to great posts, I’m looking for a text that can be read within 5 minutes. What is also important is that you don’t only write a text but underline the content of it with a nice picture. That way, you’re stimulating the different senses of a reader and the chance is higher that he or she will like your blog. If all these requirements are fulfilled, it is very likely I will come visit your blog again.

~ ♥♥♥ ~

#3 Kommentare
Gerade weil es bei einem Blog um den Austausch mit verschiedenen Leuten geht, ist das Kommentieren sehr sehr wichtig. Ich selbst bin überzeugt, dass ich den Großteil meiner Leser durch einen Kommentar auf deren Blog bekommen habe. Und auch hier gibt es eine ganz wichtige Regel: Kommentare wie „Toller Blog!“ oder „Lust auf gegenseitiges Verfolgen?“ gehen gar nicht. Ich verfolge, wenn mir ein Blog gefällt – nicht, weil ich im Gegenzug auch verfolgt werde. Und bei „Toller Blog!“ ohne sonstigen netten Zusatz weiß ich auch, dass 90% der Leute sich meinen Blog gar nicht richtig angeschaut haben. So bekommt man keine interaktiven Leser, keine Leser, die immer wieder vorbeischauen und kommentieren.
Besonders wichtig ist auch, dass ihr – wenn ihr bei anderen kommentiert – nicht einfach irgendwas hinklatscht. Kommentiert keine Bilder, ohne den Text gelesen zu haben! Das kann nämlich ganz schön in die Hose gehen. Beispiel: Jemand postet Bilder seines verstorbenen Hundes, schreibt im Text wie wahnsinnig traurig er ist, den treuen Begleiter verloren zu haben. Ihr schaut euch die Bilder an, lest aber den Text nicht. Raus kommt ein Kommentar wie „Oh, ein süßer Hund! Tolle Fotos, wie er da vergnügt rumspringt!“. Ihr könnt euch schonmal sicher sein, dass ihr diesen Blogger nicht als Leser gewinnt!
Klickt euch also durch unzählige Blogs. Lest euch bei allen ein paar Posts durch, ihr findet fast überall etwas, was euch gefällt – hinterlasst einen netten, speziell auf den Post bezogengen Kommentar. Man merkt, dass ihr euch mit dem Post beschäftigt habt – Leute werden sich auch mit euch beschäftigen wollen und schauen bei euch vorbei. Vielleicht bleiben sie ja hängen und werden neuer Leser!

#3 Comments
As a blog is about the communication between people, commenting is very very important. Personally, I am convinced that many of my readers found me because I commented on their blog. But there are some rules for commenting: „Great blog!“ and „Wanna follow each other?“ are a No-Go! I will follow the blogs I like – not because I will be followed in return. By following each other, you will not get interactive readers that will come back to your blog and comment – they just follow you to have a +1 on their GFC.
Important is that you don’t just comment anything. Don’t comment a picture if you haven’t read the text that comes with it. This could go wrong. Example: someone posts pictures of their dog that just died. In the text, the person writes about what a great dog it was and how sad it all is. If you just look at the pictures you might end up commenting something like „Oh, what a cute dog!“. You can be sure that this person will not follow you!
Click through countless blogs. On all of them, read a few posts – you will find something you like and you can comment on and actually say something that has a meaning. People can tell you’ve been devoting yourself to the blog for some time and they will come check out your blog. If they like what they see, they might even stay!
Post zum Bild: hier

#4 Interaktion
Interaktion mit Lesern und Bloggern steht in enger Verbindung mit dem Kommentieren. Scheut euch nicht, mit anderen Bloggern zusammenzuarbeiten, sie vorzustellen, sie zu verfolgen. Ich habe öfter das Gefühl, andere Blogger werden als Konkurrenz gesehen – man will sie nicht verfolgen, weil sie dann mehr Leser haben. Das ist Quatsch! Wenn ihr Blogs verfolgt, regelmäßig kommentiert und somit immer im Austausch steht, werdet ihr fester Bestandteil der ‚Szene‘ – Leute werden auf verschiedenen Blogs über euch stolpern und letztendlich auf euren Blog kommen. Interagiert auch mit den Leuten, die euren Blog bereits lesen – antwortet auf Kommentare, Fragen, E-Mails. Es bringt euch den Lesern näher und sie werden euch weiterempfehlen.
Veranstaltet Blogvorstellungen und nehmt daran teil. Verbreitet euch im Internet, aber seid nicht aufdringlich.

#4 Interaction
Interaction with readers and other bloggers is connected to commenting. Don’t hesitate to work together with other bloggers, to introduce them, to follow them. Sometimes I feel like other bloggers are seen as some kind of competitors – you don’t follow them because they might get more readers – that’s nonsense! If you follow other blogs, comment on a regular basis and like that are always in exchange with others, you will become a part of ‚the scene‘ – people will stumble over your blog.
Also, interact with those that are already reading your blog – answer to comments (on their blog!), questions and e-Mails. It gets you closer to your readers and they will recommend you.
Organize blog-introductions and take part in them. Spread your blog on the internet but don’t be pushy and intrusive.

~ ♥♥♥ ~


#5 Soziale Medien
Das ist ein Thema, an dem ich selbst gerade arbeite. Soziale Medien können euren Blog unglaublich unterstützen, wenn ihr sie richtig einsetzt. Wichtig dabei ist, dass man die Angebote auch nutzt, um unterschiedliche Personenkreise anzusprechen. Bedeutet, nicht überall das gleiche zu posten. Natürlich könnt ihr auf eurer Facebook-Seite einen Post-Feed einbauen, aber versucht auf den verschiedenen Kanälen unterschiedliche und differenzierte Infos und Inhalte anzubieten. So könnt ihr unterschiedliche Personengruppen ansprechen und könnt neue Leser gewinnen. Oftmals ist der Kreislauf nämlich Facebook zu Blog und nicht Blog zu Facebook! Soziale Medien unterstützen den in #4 genannten Bereich der Interaktion.

#5 Social Media

I myself am currently working on this topic. Social media can support your blog if utilized right. It is important to try and appeal to different groups of persons with different kinds of media. That means not posting the same everywhere. Try to adapt to the group that is following you via the different channels – the people there are not necessarily the follower on your blog, but can be in the future! So try to offer differentiated content and information in the channels. Social media also supports the interaction I talked about in #4.

~ ♥♥♥ ~
#6 Blog-Zug
Der Blog-Zug ist ja ein recht aktuelles Medium, von dem ich glaube, dass es seinen Hype bald wieder verlieren wird. Bis dahin können wir mit dem Blog-Zug aber viel erreichen. Das schöne am Blog-Zug ist, dass man wahnsinnig viele neue tolle Blogs kennenlernen kann. Und wisst ihr, was euch das bietet? Eine Plattform zum Kommentieren, bei der ihr gleichzeitig Punkte sammeln könnt.Dadurch könnt ihr beeinflussen, wie weit oben ihr in der ‚Hierarchie‘ steht – damit habt ihr ja dann quasi zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen! 
Unnötig ist es in meinen Augen, ein Ticket für die erste Klasse zu kaufen – es geht auch ohne prima! 🙂

~ ♥♥♥ ~
Ich persönlich versuche, möglichst viele dieser Dinge umzusetzen und zu kombinieren. Wie gesagt bin ich gerade dabei, meine sozialen Medien auf Vordermann zu bringen und sie euch dann vorzustellen. Weiterhin hatte ich das große Glück, hier und da mal vorgestellt zu werden.
Was aber meiner Meinung nach den größten Effekt hat, ist ehrliches und interessiertes Kommentieren. Dabei seht ihr andere Blogs, könnt Ideen für euren eigenen Inhalt sammeln und bekommt Leute so auf euren Blog.
Ein Zaubermittel gibt es aber nicht – all diese Tipps bringen nämlich nur etwas, wenn euer Blog vom Inhalt, Aufbau und Design stimmig ist! Der erste Eindruck zählt. Habt Spaß dabei und kämpft nicht verbissen um jeden Leser! 🙂

Vielleicht möchtet ihr mir ja die Frage beantworten: wie seid ihr auf meinen Blog gekommen?

Teilen:

73 Kommentare

  1. Mai 24, 2012 / 6:09 am

    Toller Post, ich denke, du hast das alles ziemlich gut und treffend auf den Punkt gebracht!

    Ich lese dich schon ziemlich lange, als du noch 300 Leser hattest glaube ich, und ich bin durch Kleiderkreisel auf deinen Blog gestoßen. Eine meiner besten zufälligen Blogentdeckungen, wirklich! Mach weiter so und danke, dass du uns an diesen tollen Tipps teilhaben lässt! 🙂

  2. Mai 24, 2012 / 6:42 am

    Wunderschön geschrieben 🙂
    Es macht immer wieder Spaß, auch längere Texte von dir durchzulesen.
    Und ich wollte dich darauf hinweisen, dass zwei Punkte von dir Nummer 4 heißen.
    Ist zwar nicht schlimm, aber wollte es mal gesagt haben ;D

  3. Mai 24, 2012 / 6:45 am

    Hmm ich weiß gar nicht mehr, wie ich auf deinen Blog gekommen bin. Vermutlich durch einen Blogging Friends Button oder einen Kommentar auf einem anderen Blog 🙂

    ironie on/ du hast noch vergessen, dass man nach "gegenseitig verfolgen?" fragen sollte /ironie off 😀
    Ein Punkt, der mich wirklich nervt. Gehört zu 50% dieser hingeklatschten Kommentare, Hand in Hand mit "Toller Blog".

    Auf den Social Media Beitrag bin ich schon gespannt. Ich habe bisher noch keine facebook Seite für meinen Blog und verfolge dort auch nur wenig Blogs. Eigentlich reicht mir Twitter bisher als zusätzliche Plattform 🙂

  4. Merle
    Mai 24, 2012 / 8:46 am

    Ich kann dich beruhigen liebes löwenherz so lang war der post gar nicht
    Plus er war super zu lesen. Du hast echt viele gute tipps dabei gehabt und mir mehrmals aus der seele geredet (vorallem das mit nicht kommentieren wenn man den text nicht gelesen hat oder gegenseitiges verfolgen)

    🙂 ich bin durch eine freundin auf deinen blog gestoßen

  5. Mai 24, 2012 / 6:57 am

    toller Post mit den wichtigsten Tipps zusammengefasst 🙂
    ich habe dich übrigens bei einer Zugfahrt mit dem Blog-Zug entdeckt

  6. Mai 24, 2012 / 7:19 am

    Ich habe dich ganz am Anfang entdeckt, als du noch relativ wenige Leser hattest – und bin dabei geblieben 🙂
    Und es hat sich definitiv gelohnt. 🙂

  7. Mai 24, 2012 / 7:52 am

    Ein wirklich schön geschriebener Text. Ich denke auch, dass das sinnvolle Kommentieren anderer Blogs am meisten Aufmerksamkeit erregt. Und auch wenn ich selbst noch nicht allzuviele Leser habe (bei denen ich über jeden einzelnen sehr glücklich bin), finde ich auch, dass der Spaß am bloggen im Vordergrund stehen sollte, was auch meine Motivation ist immer wieder zu posten 🙂

    Dein Blogdesign finde ich übrigens super schön. Ich bin immernoch am experimentieren wie ich mein Blogdesign gern hätte, aber meist bekomme ich das was ich möchte nicht umgesetzt. Mal schauen wo ich dazu Abhilfe finde.

    By Änna
    http://violetnibiru.blogspot.de

  8. Steffi
    Mai 24, 2012 / 8:10 am

    Schöner Blog! 🙂

    Nein, das weiß ich ja schöon länger. Was ich eigentlich schreiben wollte:
    Du hast das echt toll zusammengefasst. Ich liebe es, deine Text zu lesen. Du hast da wirkliche in Talent für. Und sollte ich irgendwann auch mal einen Blog haben (trau mich noch nicht so ganz), dann bist DU "Schuld"! 🙂

    Schönen Donnerstag Süße!

    • Mai 24, 2012 / 8:16 am

      Höhö. Schöner Blog! 😀

      Vielen Dank! Ich freue mich, wenn ich dich dazu bringen kann, einen Blog zu starten. Ich bin mir sicher, dass er zauberhaft wäre! 🙂

  9. Mai 24, 2012 / 8:25 am

    Ich finde du hast es in deinem Text auf den Punkt gebracht. Er ist auch nicht zu lang. Es hat mir Spaß gemacht ihn zu lesen. Mir fällt es bisher schwer den richtigen Rhythmus zu finden in dem ich blogge. Manchmal poste ich jeden Tag, dann mal wieder 3 Tage nicht, weil ich nichts interessantes zu erzählen habe. Ist sowas schlimm? Sollte man einen regelmäßigen Rhythmus haben?
    Ich bewundere deinen Blog. Du schaffst es fast jeden Tag zu bloggen und es ist jedes Mal interessant und nicht ein Foto von angebissenem Toast 😀

    Liebe Grüße
    Liz

    • Mary Lou
      Mai 30, 2012 / 5:35 pm

      Lustig – als ich diesen Post gelesen habe, dachte ich von mir genau dasselbe! Bei mir kommt als Ursache noch hinhzu, dass mir meistens gute Bilder als Begleitung fehlen. Meine Fotos werden nämlich nicht besonders gut.

  10. Mai 24, 2012 / 10:29 am

    wirklich toll alles beschrieben 🙂 solche tipps konnte man in den letzten monaten auf mehreren blogs lesen und einige haben mir auch dabei geholfen, denke ich^^ blog-zug finde ich acuh eine super idee, dadurch konnte ich auch viele neue blogs sehen, allerdings sind dort auch viele schon vorhanden die ich kenne 🙂 wie ich auf deinen blog gestoßen bin weiß ich eigentlich nicht mehr genau, aber ich glaube das kam durch die "blogging friends" aktion, dass ich deinen button irgendwo (nicest things?) gesehen habe 🙂

    Liebste Grüße moni_♥
    'Schmetterlingsparadies ♥

  11. Mai 24, 2012 / 8:52 am

    Ich bin ja noch nicht so lang Leserin deines Blogs. Irgendwie kommt man ja oft von einem Blog zum anderen, wie in einem Freundeskreis, wo einer dem anderen jemanden vorstellt. In deinem Fall bin ich wirklich froh, über deinen Blog gestolpert zu sein. Als Blog-Anfängerin ist es für mich oft sehr schwer, abschätzen zu können, was die Leute interessiert, aber wenn ich mal ein Lob bekomme wie "Schöner Blog", dann freut mich das schon, ist ja eine Anerkennung, besonders, wenn man so am Anfang steht wie ich. Was mich beim Thema SocMed noch ein bisschen aufhält, ist, dass ich eigentlich meine "private" Person (Freunde, Familie, etc) nicht zu sehr mit meiner "Blog-Person" (obwohl ich versuche authentisch zu sein) verbinden will, aber vielleicht ist das nur die anfängliche Scheu. Danke dass du deine Tips weitergegeben hast.

    • Mai 24, 2012 / 9:18 am

      Danke für den Comment! Ja, so ein Post über die Verknüpfung von Soc Med und Blog wäre interessant. Oder auch über die Verbindung von "Privatperson" und "Blogperson"… Schönen, sonnigen Tag wünsch ich dir noch.

  12. Mai 24, 2012 / 8:55 am

    Die Kommentargeschichte bringts auf den Punkt.
    Ich bin da relativ faul aber wenn ich mal einen Kommentar hinterlasse heißt es was.
    Und an jedem "Schau doch mal bei mir vorbei" vergeht mir sogar die Lust daran vorbeizuschauen. 😀

  13. Mai 24, 2012 / 9:01 am

    Ich habe den ganzen Text gelesen und bin absolut deiner Meinung. Ich finde auch, dass du wirklich schon viele Sachen sehr gut umsetzt.
    Eine Sache möchte auch ich noch einmal betonen: Ich finde es wirklich furchtbar, wenn man Posts nicht lesen kann, weil Rechtschreibfehler sich an Rechtschreibfehler, sich an Interpunktionsfehler reiht :D. Ich will damit nicht sagen, dass man immer perfekt geschriebene Texte posten muss(manche Menschen haben nun einmal Probleme damit, sie müssen ja keinen Korrektor engagieren :D). Aber wenn ich sehe, dass sich der eigene Text teils gar nicht vorher durchgelesen wurde (der Inhalt ergibt einfach keinen Sinn, weil da Wörter zu viel sind o.Ä,), dann wirkt das auf mich, als würde es einfach nur darum gehen, etwas lieblos "hinzuklatschen" oder "seine Arbeit zu erledigen". Meist kommen dann genau bei solchen Textbeiträgen noch schlechte Fotos dazu… Dann frage ich mich echt, ob der eigene Anspruch an den Blog evtl. zu gering ist?!

    Ich finde es übrigens auch bewundernswert, dass du so regelmäßig und ohne Qualitätsverluste postest :).

    Und noch eine Frage: Welche Social Media meinst du? Ich denke gerade nur an Facebook und Twitter, evtl. noch Youtube. Aber sonst? Bin gespannt!

    Ach, und auf deinen Blog bin ich tatsächlich über einen Kommentar von dir gekommen :).

    So, liebe Grüße ♥
    Pherenikes Blog

  14. Mai 24, 2012 / 9:01 am

    guter post! Tipps von guten Bloggern liest man sich gerne durch, also zu lang fand ich den post nicht, auch wenn ich meistens eher post mit bildern mag 🙂

    Liebe Grüße von Jacqui (Planetoftrends)

  15. Mai 24, 2012 / 9:28 am

    Das ist wirklich ein super Post geworden. Normalerweise geht es mir wie dir und ich kann mich nur schwer überwinden so einen langen Text bis zum Ende durchzulesen, aber du hast das wirklich gut und interessant geschrieben!
    Die Tipps sind wirklich toll. Ich bin auch gerade dabei meinen Blog etwas zu verändern und werde mir deine Tipps ehrlich zu Herzen nehmen.
    Ich bin durch das Gewinnspiel bei bekleidet.de auf deinen Blog gekommen und fand ihn gleich super ansprechend mit schönen Bildern und wunderbar geschriebenen Texten. Bei dir schaut man wirklich gerne vorbei 🙂

    Liebe Grüße, B.

  16. Mai 24, 2012 / 9:32 am

    Ein paar hilfreiche Tipps, auf jeden Fall! Ich schreibe ja selber wöchentlich meine BesserBloggen Tipps und halte mich an solche Grundideen, aber trotzdem dümpelt mein Blog bei 53 Lesern rum. Und irgendwie habe ich das Gefühl, ich komme mit dem Blog nicht weiter.

    Ich bin auf deinen Blog über den Blog-Zug aufmerksam geworden.

    Liebe Grüße,
    Stefanie

  17. Mai 24, 2012 / 9:46 am

    Ein wirklich toller Post 🙂 Ich bin durch Blog-Zug auf dich gestoßen .. aber ich muss dazu sagen das mir besonders das Design wichitg ist. Denn wenn mir das nicht gefällt z.B zu durcheinander oder unübersichtlich ,klick ich gleich wieder weg und du hast Recht durchs Kommentieren habe ich viele neue Leser bekommen aber erstaunlicherweise auch durch Blog-Zug :))

    Liebe Grüße :*

  18. Mai 24, 2012 / 10:41 am

    Danke für die Info, sowohl hier als auch in deinem Kommentar bei mir, konnte mir nie recht vorstellen, was eine solche Konferenz ist, aber nun bin ich schlauer! Den Beitrag habe ich mir direkt abgespeichert, oftmals findet man die gesuchten Beiträge nicht mehr und so habe ich die Tipps immer griffbereit.

    Deinen Blog habe ich bei Vera gesehen, ich glaube als ich mir die Kommentare durchgelesen habe, ich war dann einmal hier gucken, bin aber dann auch eine zeitlang nicht wieder gekommen, doch irgendwann hat mich dein Blog dann doch in seinen Bann gezogen und nun bin ich regelmäßige Leserin bei dir 🙂

  19. Mai 24, 2012 / 10:58 am

    Ein wirklich toller Beitrag mit hilfreichen Tipps, wobei ich SocialMedia ein wenig kritisch sehe, als Wagnis, das schnell peinlich oder einfach auch unnötig sein kann. Wichtig finde ich (wie du) den Spaß am Bloggen, denn den merken dann auch potentielle Leser. Denn irgendwo sind es ja auch die Leser, die einen Blog spannend machen mittels Kommentaren und Reaktionen.
    Wie bin ich denn auf dich aufmerksam geworden? Auf jeden Fall über einen anderen Blog, doch ich habe leider keine Ahnung, wo das war. Seitdem gefällt mir dein Blog aber immer besser 🙂
    Und: ein einfaches "Lust auf Verfolgen" geht wirklich nicht, schlimm finde ich das auch bei Instagram, wo das besonders auffällt.

    Lieben Gruß, Isabelle
    jetzt mit neuem Blog übersee-mädchen.de

  20. Mai 24, 2012 / 11:58 am

    find ich gut, deinen post -und auch nicht zu lang 😉
    du hast recht, mit dem was du sagst aber leider habe ich bei vielen das gefühl, dass sie einfach nur leser – und aufmerksamkeitsgeil sind. das ist nun wirklich nicht sinn der sache :/

    das bild mit den armbändern unten gefällt mir überrings echt gut. 🙂 achja, bin über blog-zug.com auf deinen blog gekommen. ist wirklich sehr praktisch:)

    liebe grüße, josi

  21. Mai 24, 2012 / 12:11 pm

    Also ich bin auch durch den Blog-Zug zu dir gekommen und bin eben daran, andere Blogs kennenzulernen. Einerseits hab ich dadurch Neues gelernt, z.B. Kochrezepte oder Geschenk- oder Mode-Ideen gefunden. Andererseits konnte ich meine Spur hinterlassen und den Stil anderer Blogger beobachten. Einige Blogs würd ich gerne bei mir auf dem Blog vorstellen, aber ob ich das einfach so darf?

    LG Carlin

    P.S. Es ist ernst gemeint wenn ich "Toller Blog" schreibe =) Find ich wirklich!

  22. Mai 24, 2012 / 1:35 pm

    Liebe Leonie,
    ich weiß gar nicht mehr ganz genau wie ich auf deinen Blog gestoßen bin, und oft kann ich aus zeitlichen Gründen auch nicht täglich oder bei jedem neuen Post reinschauen. Aber da es ja zum Glück bloglovin gibt, dass mir die ungelesenen Posts aufbewahrt, ist ja "nachlesen" kein Problem!
    Nun zu dem Post: Ich finde du sprichst ein paar sehr wichtige Dinge an, und ich stimme dir auch bei allem zu 😉 Ich habe auch das Gefühl, das viele nur eine möglichst große Zahl von Lesern möchten und ihnen der Inhalt ganz egal ist. Eigentlich lese ich am liebsten Blogs bei denen Outfit/Rezept/Foto und der Text des Posts ein stimmiges "Etwas" ergeben. Du hast völlig recht, ein Post-Text sollte nicht zu lang sein, aber ich habe deinen nun ganz gelesen, und er war definitiv nicht zu lang. Mich überkommt es ja auch immer wieder viel zu viel über Konzerte und so zu schreiben, da muss ich mich auch immer etwas zügeln 😉 Es gibt ganz wenige Blogs die ich lese bzw. "ansehe" obwohl fast kein Text bei den Fotos dabei steht, denn ich finde das "Geschriebene" sagt sehr viel über die Persönlichkeit des Bloggers aus. Einer ist z. B. http://www.thepinkpeonies.com – bitte verstehe mich nicht falsch, ich möchte keine Werbung für ihren Blog machen, lediglich sagen, dass ich ihren Stil so sehr mag, dass ich auch ohne Text gerne auf ihrem Blog vorbeischaue!

    xxx Anita

  23. Mai 24, 2012 / 1:45 pm

    ich bin auf deinen blog gestoßén,nachdem ich einen netten kommentar von dir bekam. (:davor hatte ich aber schon auf einem anderen blog gelesen, dass du eine reise nach london gewonnen hattest. und jetzt bin ich leser, da ich finde, dass du wahnsinnig sympatisch schreibst und natürlich bist. (:

  24. Mai 24, 2012 / 1:47 pm

    wirklich gut geschrieben, auch von der länge (;
    ich glaube ich habe einfach durch ganz viele blogs durch geclickt und bin bei dir gelandet – & geblieben!
    liebe grüße, celine

  25. Mai 24, 2012 / 2:00 pm

    Tja also… wie ich auf deinen Blog gestoßen bin…

    Ich muiss zugeben, du hattest Recht. Du hast meine Post kommentiert, ich bin wie verrückt in der Wohnung rumgesprungen und hab mich dann mal auf deinen Blog geklickt. Und tja, dann hab ich mir mal ein paar Posts durchgelesen (meistens sind das dann so die ersten 2 Seiten) und habe sie für gut befunden. Und schon *klick* hattest du eine Leserin mehr!

    LG Micky

  26. Mai 24, 2012 / 2:05 pm

    danke vielmals für diese tollen tipps

  27. Mai 24, 2012 / 2:23 pm

    Ich glaub, dass ich auf deinen Blog gestoßen bin, weil du auf einem blog, dem ich folge einen Kommentar geschrieben hast.
    Ich lese gerne Beauty und Mode Blogs, aber mein Blog ist eher ein kunterbuntes durcheinander aus Büchern, Sport, beauty und irgendwelchem persönlichen Kram. Wahrscheinlich hätte ich mehr Leser wenn ich mehr NOTD oder OOTD machen würde und mehr Produkte vorstellen würde, aber das bin ich nicht. Und nur was zu schreiben, weil man dann mehr Leser hatt, ist in meinen Augen so was wie Selbstverleumdung.
    (Aber dazu hast du ja auch nicht geraten)
    lg Manu

  28. *la fille blonde
    Mai 24, 2012 / 4:47 pm

    Guter Post 🙂 Obwohl ich mein letzter Post relativ lang war, ich selbst aber oft abgeschreckt bin von langen Posts, lese ich deine immer bis zum Ende durch 🙂
    Ich sehe das eigentlich alles genauso wie du.
    Wie ich auf deinen Blog gekommen bin, weiß ich ehrlich gesagt gar nicht mehr. Es war aber noch relativ am Anfang. Ich habe mich durch die Blogs geklickt und plötzlich war deiner dabei – und ich als neue Leserin 😉

  29. Mai 24, 2012 / 3:04 pm

    Also ich hab dich bei den Blogging Friends von Nicest Things gefunden.
    Vielen Dank für den Post, gut geschrieben und wirklich informativ. Und ich finde ihn auf jeden Fall nicht zu lang 🙂
    lg
    Anja

  30. Anonym
    Mai 24, 2012 / 3:15 pm

    Ich hatte mal ein Blog, aber mir machte ein nettes Mädel namens Paula ein Kommentar via OpenID zu einer vervirten Seite. Ich hatte dann 3 Viren dank ihr drauf und verlor erstmal den Spaß am Bloggen, löschte also mein Blog. Dennoch lese ich weiterhin meine Lieblingsblogs, mitunter auch deiner. Ich überlege schon länger, ob ich wieder bloggen soll. Deine Tipps sind genial. Ich bin auf dein Blog gestoßen, als ich auf einem anderen Blog ein Kommentar von dir gesehen habe.

  31. Mai 24, 2012 / 3:40 pm

    Über Facebook hat eine Bekannte für dich "Werbung" gemacht, als es darum ging für dein Ballon-Foto abzustimmen. Darüber bin ich auf deinem Blog gelandet. Die Tatsache, dass du in Heidelberg lebst, hat dir gleich noch einen zusätzlichen Sympathiepunkt verschafft 😉 (ich bin nämlich in HD aufgewachsen)

  32. Mai 24, 2012 / 4:00 pm

    Vielen Dank für die Tipps 🙂
    Verfolge schon ein paar davon, finde es doof wenn man sich die Mühe macht einen Text zu schreiben und darunter Kommentare stehen, die eigenlich nichts mit der Sache zu tun haben. Aber gut, so ist es eben.

    Habe deinen Blog über Blogzug gefunden, finde es toll das es eine Sammelstelle für Blogs gibt :).

    Liebe Grüße ♥
    Sabrina

  33. Mai 24, 2012 / 4:52 pm

    Ich bin über Vera auf deine Seite gestoßen. 🙂

  34. Mai 24, 2012 / 4:53 pm

    Die Tipps fand ich super! Ich habe grad vor 3 Tage mit 2 Freundinnen das Bloggen angefangen und da kommt jede Hilfe recht 😉 Also danke dafür!

    Lg Marit

    Ps: Dein Foto in dem Post find ich so niiiiiiedlich!

  35. Mai 24, 2012 / 4:55 pm

    du hast das echt toll geschrieben! respekt wie viel arbeit du dir damit gemacht hast 🙂
    ich seh so gut wie alles genau so. obwohl ''toller blog'' als kommentar gar nicht soo 'schlimm' ist, es sei denn das schreibt man auf sehr sehr vielen blogs, und einer das davon mitkriegt.. 'fail' würde man denke ist dazu sagen, haha 😛
    auf deinen blog mit ich von einem anderen blog gekommen.. ich weiß gar nicht welcher das war, ich glaube fashion kitchen..
    aufjedenfall finde ich deinen blog toll und mach bloß weiter so ♥

  36. Mai 24, 2012 / 5:35 pm

    super geschriebn 🙂 Ich bin durch Luise (kleinstadtcarrie) auf deinen Blog aufmerksam geworden 🙂

  37. Mai 24, 2012 / 5:45 pm

    super tipps, danke

    ich weis nicht mehr wie ich auf denen blog gstossen bin…glaube über einen anderen blog, weiss aber nicht mehr welcher das war =)

  38. Mai 24, 2012 / 5:47 pm

    Die Tipps sind wirklich super! Und du hast wirklich ein Talent zum schreiben, d.h. du bist eine sehr lesenswerte Bloggerin. Ich bin zwar erst vor kurzem durch Blog-Zug auf deinen Blog gestoßen, bin aber bei jedem neuen Post total erfreut und fasziniert von deinen Texten. Mach weiter so! 🙂

    Liebe Grüße <3

  39. Mai 24, 2012 / 5:58 pm

    :), alles von dir gelernt 🙂 Ich weiß gar nicht mehr genau, wie ich auf deinen Blog gekommen bin, aber ich schätze mal, dass ich einen von deinen super lieben Kommentaren bei einem anderen Blogger entdeckt habe und dachte: Wenn die einen Blog hat, dann ist der bestimmt genauso liebenswert wie ihre Kommentare 🙂
    Ich finde es auch wichtig sinnvoller Kommentare zu schreiben, die ließt man nämlich auf viel lieber. Ich HASSE es wenn ich einen Kommentar lese, wie: Super schöner Blog, wunndervoller (extra mit 2 n) Post, Link des Blogs. Und ihn dann zufällig mit dem gleichen Rechtschreibfehler bei zwei anderen Bloggern entdecke, dass finde ich dann echt schade und gegen gegenseitiges Verfolgen habe ich auch etwas. Ich gehe immer auf den Blog von meinen Kommenatoren und wenn er mir gefällt, dann verfolge ich ihn auch 🙂
    Der Post war jedenfalls klasse!
    Schöner Blog :)!
    Nein, falsch! Wunderschöner Blog ;D

    Lg Ronja
    Lg Ronja

  40. Mai 24, 2012 / 6:02 pm

    Ich finde die 'Tipps' super! Und ich stimme dir in allen Punkten zu, zu oberfächliche Kommentare halten mich auch eher davon ab, mir den Blog anzugucken.
    Ich finde es auch super, dass du dir so viel Arbeit mit dem Bloggen machst! Eigentlich schrecken mcih so lange texte eher ab, aber deine lese ich immer alle 🙂
    ich glaube, ich habe deinen Blog durch Ronja's gefunden, oder durch eine Blogvorstellung..
    Liebe Grüße ♥

  41. Anonym
    Mai 24, 2012 / 6:15 pm

    Könntest du nochmal ne Blogvorstellung machen? Wäre Cool!
    xoxo

    • Mai 24, 2012 / 6:17 pm

      Eine, für die man sich bewerben soll oder mit Blogs, die mir gefallen? 🙂

    • Anonym
      Mai 24, 2012 / 6:20 pm

      Egal bewerben wär aber schon cool

  42. Mai 24, 2012 / 7:34 pm

    Wirklich hilfreicher Post! Musste gerade meinen Blog löschen, da bei Picasa Webalbum meine kompletten Bilder gelöscht worden sind. Einfach nur ärgerlich, wenn die Leser und Posts einfach weg sind. Ich hätte es nicht geschafft die unzähligen Bilder wieder neu hochzuladen und neu zu verknüpfen. Ich werde in ein paar Monaten eventuell neu anfangen und deine Tipps natürlich auch beachten! Es sind gute Tipps, die auch einmal einen Überblick schaffen, wie man einen Blog zu "organisieren" hat.

    ganz liebe grüße

  43. Mai 24, 2012 / 8:54 pm

    Meine Vorredner haben es schon mehrfach gesagt, ich reihe mich aber noch einmal ein: Vielen, vielen herzliche Dank dafür, dass Du diese Infos mit uns teilst!!! Du könntest sie ja auch für Dich behalten und uns damit überlegen sein. 😉 Das ist wirklich sehr, sehr wertvoll! Besonders der Punkt zu den Themen "Inhalt" und "Kommentar". Gerade bei den Kommentaren ist es mir schon öfter aufgefallen, dass Leser gar nicht meinen Text lesen, sondern wahrscheinlich nur auf die Bilder achten. Das ärgert mich schon ein wenig, aber ich versuche es ihnen nicht übel zu nehmen. Und zum Inhalt: DANKE, dass Du das mit dem Frühstückstoast erwähnt hast!!! 🙂 Ich frage mich auch seit einiger Zeit, woher dieser Trend kommt. Wahrscheinlich ist das so ein Instagram-Ding – damit fotografieren die Leute ja mittlerweile ständig ALLES und veröffentlichen es dann auf ihrem Blog. Langweilig.
    Ich bin übrigens über Veras Blog zu Dir gekommen. 🙂 Liebst, Vivienne

  44. Mai 24, 2012 / 9:11 pm

    Bin auch gerade erst auf deinen Blog gestoßen, durch ein Kommentar auf einem anderen Blog. Finde den Artikel wirklich super geschrieben und stimme dir ihn so vielen Punkten zu. Vor allem bei der Kommunikation, denn die ist wirklich sehr wichtig. Ich habe seit dem ich mit dem bloggen angefangen habe, schon wirklich viele tolle Mensche kennengelernt. Auch den Blog-Zug finde ich toll, da ich wirklich tagtäglich neue Blogs finde, die wirklich interessant sind. Vom 1 Klasse Ticket halte ich auch nichts, da ich finde man sollte sich diesen Platz auch verdienen und nicht erkaufen können. Ich finde dort sollten einfach die Blogs sein, die wirklich über interessant und tolle Dinge bloggen.

    Hast nach diesem Beitrag auch wieder einen Leser mehr gewonnen ;).

    Lg Nicole

  45. Mai 24, 2012 / 9:45 pm

    Wow, Danke Dir dass du dich für uns ins Zeug haust.
    Ein Punkt hat mir besonders gut gefallen – das die Texte nämlich auch eine gewisse Qualität haben müssen, das ist mir persönlich auch immer am wichtigsten.
    Seit Blogzug hab ich auch schon ein Händchen voll neuer Leser dazu bekommen. Zu den 1.Klasse Tickets hab ich eher so die geteilte Meinung :/

    Liebe Grüße

    ▲▼▲ http://bohomine.blogspot.com/ ▲▼▲

  46. Mai 24, 2012 / 9:50 pm

    Tolle Tips, hab sie mir alle durchgelesen und fand sie spannend.

    Ich hab über bekleidet zu dir gefunden. Aber eigentlich quasi dann als es bei facebook gepostet wurde.
    Weil du an dem Kontest teilgenommen hast. Und jetzt stolpere ich andauernd über irgendwas von dir. Kommentare, Vera.. 🙂 Witzigerweise.

  47. Mai 24, 2012 / 11:57 pm

    🙂 du schreibst sehr gut finde ich. vom blog-zug habe ich gerade zum ersten mal gehört.. das werde ich mir bestimmt genauer ansehen. ich glaube ich bin durch die aktion mit den frühlingslooks auf deinen blog gestossen. manchmal verliere ich ein bisschen den überblick und vermische details einzelner blogs, da ich so viele regelmässig lese.. auf jeden fall ein toller post! -weiter so 🙂
    Kuss vom meeresgrund

  48. Mai 24, 2012 / 10:21 pm

    Hi 🙂

    Was für ein toller Post.
    Das mit dem Kommentarieren gebe ich dir Recht, oft kommen Kommentare wie Lust auf gegenseitiges Verfolgen?, solche Kommentare veröffentliche ich erst garnicht.

    Du hast Recht, mir kommt es manchmal auch so vor, als wenn in der Konkurenz ist.
    Manche Blogs (mit über 800 Leser) verantstalten Blogvorstellungen und stellen nur Blogs vor, die auch viele Leser haben. Ganz ehrlich, ich finds doof.

    Wieso denkst du, dass Blog-Zug bald nicht mehr so in ist?

    Liebe Grüße, Tenzi

  49. Mai 25, 2012 / 5:47 am

    Ich habe deinen Blog bei gefunden, weil er auf einem anderen erwähnt und verlinkt wurde. Deswegen bin ich hier gelandet und schaue jetzt mal, was noch so bei dir passieren wird 😉

  50. Mai 25, 2012 / 8:20 am

    Hi 🙂

    Vielen lieben Dank für deinen Lob.
    Mich freut es sehr, dass das neue Layout gut ankommt.
    Ich habe mir auch wahnsinnig viel Mühe gegeben 🙂

    Stimmt.
    Ich habe auch aufgehört, Punkte zu sammeln, einfach weil man garnicht hinterher kommen würde. Ok, bei den reisenen Blogs bin ich oft dabei, aber das ist ja auch noch was anderes.

    Liebe Grüße, Tenzi

  51. Mai 25, 2012 / 12:36 pm

    Ich bin ein großer Feind von rein zweckorientierten Kommentaren. Ich habe kein Beauty- oder Lifestyleblog und muss damit also kaum umgehen, aber nur irgendwo zu kommentieren damit mich auch jemand liest trägt meiner Ansicht nach nicht zu den phantastischen Möglichkeiten des Internet bei. Auch wenn jemand bei mir kommentiert, fühle ich mich verpflichtet zu reagieren, also "bringt" mir die "Arbeit" woanders zu kommentieren damit er/sie mich besucht wiederum nur "Arbeit". Die Jagd nach Aufmerksamkeit treibt schon seltsame Blüten.

    Den Blogzug finde ich mittlerweile lustig- wenn man nicht wirklich mit der Stoppuhr alle 10 Minuten klickt, verfolgt was in den GFC passt UND Blogs anschaut, dann ist man schnell abgehängt, aber ich mache es eher aus Spaß mit.. mal sehen wie weit man kommt.

    Deine Gedanken zum bloggen finde ich sehr fundiert, und sehe einige Ansätze darin bestätigt, die ich auch andersorts gefunden habe, doch Du hast es übersichtlich angeordnet, dafür ein herzliches Dankeschön, Bärbel

    • Mai 25, 2012 / 12:43 pm

      Vielen Dank für dein Kommentar! 🙂
      Ich hoffe, es kommt nicht so rüber, dass ich das Kommentieren als zweckorientiertes Mittel für mehr Leser darstelle oder selbst sehe. Ich kommentiere nicht, UM mehr Leser zu bekommen, aber sie kommen dadurch automatisch. Ich kommentiere, weil ich es interessant finde, was andere schreiben – das merkt man dann aber denke ich schon, wenn man einen Kommentar von mir bekommt 🙂

      Liebe Grüße und ein sonniges Wochenende ♥

  52. Mai 25, 2012 / 1:11 pm

    Gefällt mir sehr gut, der Post. (;
    Als du geschrieben hast, dass die Texte von einer gewissen Qualität sein müssen, sprich Rechtschreibung und so weiter beachtet sein muss, hab ich ganz wild genickt und ich dachte mir "Oh ja!"
    Rechtschreib- oder auch Grammatikfehler, schrecklich. Tut mir leid, wenn das jetzt hart klingt. Mag ich aber gar nicht.
    Naja, dir wünsch ich ein schönes Wochenende! (:

  53. Mai 25, 2012 / 7:12 pm

    Hallo,
    dein Post gefällt mir sehr gut und es ist nicht schlimm, dass man mehr als 5 minuten zum lesen braucht (:
    Ich und 2 Freundinnen haben angefangen zusammen zu bloggen und es macht echt Spaß *_* Dein Tipps sind sehr hilfreich für uns.DANKE!
    Vielleicht willst du dir ja mal unseren Blog angucken.
    Wir würden uns auch über Feedback freuen (:
    Achso ich bin auf dein Blog über Blog-zug gekommen!
    LG

  54. Mai 26, 2012 / 9:48 am

    also ich bin glaube ich durch ein Kommi von dir,auf meinem BLog, auf deinen Blog gekommen 🙂
    aber die Tipps sind echt gut – werde ich mir zu Herzen nehmen ♥

  55. Mai 26, 2012 / 3:12 pm

    Hab deinen Blog eben beim Blog Zug gesehen …

    Deine "Regeln" finde ich echt interressant und das ein oder andere kann man auch wirklich gut umsetzten 🙂

  56. Mai 27, 2012 / 3:39 pm

    Hi, seh cooler Artikel. Ich und meine beste Freundin sind auch gerad dabei einen Blog aufzubauen (haben leider einige Monate keine Zeit zum schreiben gehabt, leider), gerade deswegen find ich den Artikel sehr interessant.

    Beim lesen ist mir eine Frage aufgekommen, was genau ist der Blog-Zug? Irgendwie ist das Thema an mir vorbei gegangen 🙁

  57. Becci
    Mai 27, 2012 / 5:47 pm

    Deinen Blog habe ich mal durch eine Empfehlung eines anderen Blogs (Könnte Nicest Things gewesen sein…) gefunden und jaaa, nun lese ich tagtäglich mit. 😉

    Und danke für das Posten dieser Tipps, eigentlich alles recht logisch und doch gut, wieder daran erinnert zu werden. 🙂

  58. Mai 27, 2012 / 7:02 pm

    Hey Leonie, ich hoffe du liest das hier, auch wenn es nicht dein neuster Post ist. Mir gefällt dein Beitrag echt gut und ich muss sagen, ich bin total deiner Meinung. Mich nerven diese ganzen blöden Anfragen, von wegen gegenseitiges Verfolgen oder machst du bei meiner Blogvorstellung mit. Das ist zwar aufmerksam aber die wollen dadurch nur mehr Leser bekommen, was ich finde totaler quatsch ist. Mir gefällt dein Blog echt gut, deine super schönen Outfits. Ich finde es super, dass wenn einem der Look gefällt er ihn auch fast so nachstylen kann. Liebe Grüße Dena

  59. Mai 27, 2012 / 8:27 pm

    Ich habe deinen Blog gerade durch blog-zug.com entdeckt und mir gefällt er echt gut. 🙂 Werde dich mal verfolgen. 🙂
    Deinen Beitrag finde ich super, es stimmt wirklich vieles, was du schreibst.

    Lieben Gruß,
    Jessica

  60. Mai 28, 2012 / 11:42 am

    ich bin auch durch blog-zug.com auf deinen blog gestoßen und finde ihn wahnsinnig toll! deine art wie du bloggst, fasziniert mich ein wenig und deshalb hast du nun auch einen treuen leser mehr (:
    herzlichste grüße, ♥

  61. Juni 3, 2012 / 8:45 am

    wow, ich kannte deinen blog noch als er nur ganz wenige leser hatte 🙂 mittlerweile bist du bei blogzug ja auch bei den 1.klasse passagieren, hat dir dass den jetzt viel gebracht?

  62. Juni 18, 2012 / 7:29 pm

    hey,
    also die tips sind echt gut und hoffentlich kann ich davon welche umsetzen um meinen blog interessanter zu machen. ich hab deinen blog grade über bekleidet entedeckt als ich von jana's und deinem London Ausflug gelesen habe. Ihr scheint echt Spaß gehabt zu haben. London zählt auch zu meinen Lieblingsstädten 🙂
    liebe grüße,
    Anastasia

  63. Juni 27, 2012 / 11:05 am

    danke für die tipps 🙂
    habe dich durch eine blogvorstellung entdeckt und diesen blog hatte ich wiederum bei der blogvorstellung bei copy paste love gefunden. bin gerade auf der suche nach vielen neuen blogs, brauche neuen lesestoff. bei dir bin ich hängen geblieben, weil mir das design gut gefällt, deine berichte "von herzen" zu kommen scheinen und du super mit bildern (gut geschossen) untermalst. TOP!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.