Selbstgemachte Geschenkideen

Weil ich selbst zur Zeit einfach wahnsinnig Probleme habe, gute Ideen für (Weinachts-)Geschenke zu finden, möchte ich mit diesem Post zumindest euch zur ein oder anderen Idee oder Inspiration verhelfen. Dazu habe ich bei meinen beiden Lieblings-(kreativen)-Blogs angefragt, ob ich einige Ideen von ihnen klauen darf. Es handelt sich dabei um die Blogs Nicest Things by Taika und Mamas Kram. Beide Blogs sind von wahnsinnig kreativen und sympathischen Menschen gestaltet, die eins gemeinsam haben: eine ausgeprägte kreative Ader. 

Hier möchte ich euch also zeigen, was ihr mit ein bisschen Geschick selbst so alles machen könnt.

Falls eure Mama auf praktische (und nebenbei noch wunderschöne) haushaltstaugliche Geschenke steht oder ihr (wie ich) eine Schwester habt, die gerade ausgezogen ist und sich über sowas sicherlich freut, hat Doris von Mamas Kram diese tolle Idee: Bestecktaschen. Mit Namen versehen, „Guten Appetit“ oder einem anderen netten Sprüchlein machen sich einzelnen Taschen super auf dem Tisch, sorgen gleich für Ordnung und können allesamt in einem Beutelchen verstaut werden. Ein weiteres Modell findet ihr auf Doris‘ Blog, dieses Modell könnt ihr hier bestaunen.

Diese wundervollen Kuverts eigenen sich besonders gut, wenn ihr Gutscheine oder gar Bargeld verschenken möchtet. Beim Durchlesen der Anleitung habe ich festgestellt, dass einiges Fingerspitzengefühl nötig ist, aber nach einiger Übung können solche schönen Kuverts entstehen. Das Gute: die Form und das Motiv sind völlig frei wählbar und somit immer nach euren Wünschen und auch passend zu jedem Anlass gestaltbar.

 
Besonders gut gefällt mir dieser Schriftzug. Je nach Lust und Laune könnt ihr hier Materialien verarbeiten (z.B. Holz, Metall, ein Brett bedrucken, …) und natürlich auch schreiben, was ihr möchtet. In diesem Zusammenhang finde ich die alten Fotos auch wunderbar passend. Weitere Bilder und Materialvorschläge gibt es hier zu bestaunen.
Auch die liebe Taika macht wundervolle Dinge, die sich super als Geschenke eignen können. Beispielsweise könnt ihr einfach eine Runde Plätzchenbacken einlegen und die entstandenen Leckereien schön verpackt in eurer Familie verteilen (wie hier zu sehen). 
Eine weitere tolle Idee, die Taika vorstellt, sind selbstbemalte Lichttüten. Hier hat man die freie Wahl, des Motivs – was gefällt, ist erlaubt. Hier könnt ihr nachlesen, wie man das gewählte Motiv am besten auf die Tüte kriegt.

Kleiner Tipp: Wenn ihr lieber auf feste Lichter steht, findet ihr hier noch eine tolle und einfache Gestaltungsidee. 
Soviel zu meinen Geschenketipps. Wie gefallen euch die Sachen? Ich persönlich schwärme ja für alle vorgestellten Stücke und werde mich früher oder später an dem ein oder anderen Projekt selbst versuchen. 
An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei Taika und Doris für die Erlaubnis bedanken, ihre Fotos und Ideen darzustellen. Ihr zwei bereitet mir mit jedem Post wieder eine Freude 🙂 
Die gezeigten Fotos sind Eigentum von Doris bzw. Taika und die Verwendung dieser bedarf der Erlaubnis der jeweiligen Person.

5 Kommentare

  1. Philina
    November 25, 2011 / 1:58 pm

    erstmal vorweg , schoener Blog 🙂
    meinen cardigan habe ich bei h&m mal gefunden.

    Liebe Grüße.♥

  2. November 25, 2011 / 2:55 pm

    Vielen Dank für deinen Kommentar – Es ist schön zu wissen, dass ich nicht die Einzige bin, die darunter leiden!

    Schöner Blog – Ich schau sicherlich öfters vorbei!

    Liebe Grüße
    lovelymuffin.blogspot.com

  3. November 25, 2011 / 4:07 pm

    Dankeschön (; Ja viel, Glück. wird dir bestimmt super gelingen 🙂

    Schöner Blog- gegenseitiges verfolgen? 🙂

  4. November 26, 2011 / 3:19 pm

    Tolle Idee mit der Bestecktasche, das wäre auch noch mal eine überlegung wert allerdings fürs nächste Jahr, dieses Jahr hab ich alles schon Vorbereitet muss es nur noch nähen *g*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.